Werbung

Nachricht vom 29.11.2020    

Barbaraturm: Aufbau des höchsten Adventskranzes im Westerwald

MIT VIDEO | Die Corona-Einschränkungen gefährden die Veranstaltungsbranche. Schon im Juni erstrahlte deshalb der Barbaraturm, um auf die bedrohliche Lage aufmerksam zu machen. Der damalige Initiator ließ sich von der Aktion anspornen: Es entstand die Idee eines überdimensionalen Adventskranzes auf den Barbaraturm. Schnell konnten Mitstreiter gefunden werden.

Pünktlich zum ersten Advent ist der sechs Meter große Alu-Truss-Ring montiert. (Fotos: P. Schumacher/Eventagentur „MyDearCaptain“)

Malberg. Im gesamten Land wurden Weihnachtsmärkte abgesagt und Lichtinstallationen reduziert. Auch für Veranstalter und Eventagenturen ist dies eine schwierige und existenzbedrohende Situation. Um auf die bedrohliche Lage hinzuweisen, wurde im Sommer der Barbaraturm im Rahmen der bundesweiten Aktion „Night of Light“ angestrahlt. Von dieser Aktion angespornt entwickelte der damalige Initiator Patrick Schumacher von der Eventagentur „MyDearCaptain“ weitere Ideen.

Die Leitfrage: Wie und vor allem was kann man an diesem beliebten Ort in der Verbandsgemeinde Gebhardshain? Der Blick ging immer nach Mainz und Berlin wo die aktuellen Maßnahmen beschlossen wurden. Schnell war klar, dass es in diesem Jahr keinen geselligen Treff am Turm geben kann. Nichtsdestotrotz reifte die Idee, einen überdimensionalen Adventskranz auf den Barbaraturm zu heben, der weit sichtbar ist und die Menschen im Advent erfreuen soll.

Schumacher sagt: „Wir wollen keine Menschenansammlungen an nur einem Tag, vielmehr soll es für alle Menschen in den umliegenden Orten sein und den gesamten Advent leuchten.“ Der Kranz wird täglich ab ca. 17 Uhr beleuchtet sein und jeden Sonntag kommt eine weitere Kerze hinzu. Von dieser Idee war auch der Malberger Julian Moll mit seiner Firma „Moll Veranstaltungstechnik“ sofort begeistert und organisierte den sechs Meter großen Alu-Truss-Ring mit eineinhalb Meter hohen Kerzen.



Ebenso konnte die Volksbank Gebhardshain als Sponsor für dieses Projekt gefunden werden. Nachdem auch die Freigabe der Verbandsgemeinde erfolgte, ging es an die Detailplanung und so konnte passend zum ersten Advent der große und beleuchtete Adventskranz auf der Steineberger Höhe mit Hilfe eines Dachdeckers und dessen Kran montiert werden. Es ist vermutlich der höchste und größte Adventskranz im Kreis Altenkirchen, so Patrick Schumacher abschließend. (PM)

Video von Niklas Schütz:



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Motorrad-Ausstellung in der Genusswerkstatt Haiger feiert Premiere

Haiger. Unter dem Motto „Motorrad-Genuss“ stellen mehr als zehn Händler im unteren Bereich der Location – wo sonst Oldtimer ...

Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Oberwarmbach. „Endlich wieder zusammen feiern können!“ – so lautet das Motto, verkündet vom freundlichen Bierlieferanten ...

Etwas Bleibendes spenden: Baumpflanzaktion der Freunde europäischer Kultur Kirchen

Kirchen. „Der Lindenbaum", eines der wunderbarsten Lieder von Franz Schubert, ist bis heute eines der bekanntesten Volkslieder. ...

Benefizkonzert des Landesjugendorchesters in Betzdorf zugunsten der Flutopfer

Betzdorf. Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz vereint seit seiner Gründung im Jahr 1973 dreimal jährlich die junge ...

Spannende Lesung mit Sandra Lüpkes in Linz

Linz. Sandra Lüpkes kennt Juist sehr gut, weil sie selbst als Tochter des Inselpastors dort aufgewachsen ist. Bekanntheit ...

St. Martin in Betzdorf: Umzug, Laternenwettbewerb, Schnitzeljagd und mehr

Betzdorf. Endlich wieder ein richtiger ein traditioneller Martinszug in Betzdorf: Treffpunkt ist am 11. November um 18 Uhr ...

Weitere Artikel


„Kreits Ecke“ in Wissen: Neuer Eigentümer, neuer Geschäftsinhaber

Wissen. Nachdem Frank und Beate Schneider nach 34 langen Jahren beschlossen, das besondere Bauwerk in der Wissener Rathausstraße ...

Unklare Rauchentwicklung rief die Feuerwehr auf den Plan

Rettersen. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte nahmen unter Atemschutz eine erste Erkundung vor. Dabei konnte kein Schadenfeuer ...

37 Corona-Fälle übers Wochenende – 95-Jähriger verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt auf 1146. Aktuell sind 151 Menschen positiv ...

Betzdorf-Gebhardshain: Bauhof-Streit spitzt sich zu

Betzdorf-Gebhardshain. „Außer der SPD will offenbar kaum einer sparen und viele wollen nicht einmal wissen, ob Verbesserungen ...

Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Werbung