Werbung

Nachricht vom 02.12.2020    

Neue Busverbindung Katzwinkel-Elkhausen-Wissen: Signal für die Region

Ab dem 13. Dezember startet das Linienbündel „Wildenburger Land“. Darunter auch die Linie 263, die für die Gemeinde Katzwinkel von großer Bedeutung sein wird. Mit ihr kann man nun fast stündlich von Katzwinkel und Elkhausen direkt über Mühlenthal durch den „Grund“ nach Wissen fahren – ohne den „Umweg“ über Birken-Honigsessen nehmen zu müssen. Das ist besonders für die Schüler, aber letztendlich für alle Bewohner ein tolles Angebot.

Im Linienbündel „Wildenburger Land“ bereichert die Busverbindung 263 ab 13. Dezember die Direktverbindung durch den „Grund“ aus der Gemeinde Katzwinkel nach Wissen. (Symbolbild: Pixabay)

Katzwinkel/Wissen. Busverbindungen vom Heimatort zur Schule sind unter einer Stunde für Schüler „zumutbar“. Die Fahrt aus der Gemeinde Katzwinkel, den „Felsenweg“ hoch mit Umstieg in Birken-Honigsessen nach Wissen zum Kopernikus-Gymnasium und zur Marion-Dönhoff-Realschule Plus, lag bisher bei knapp 50 Minuten.

„Eine fürchterliche Strecke“, so Mareike Otterbach zur bisherigen nicht ganz ungefährlichen Verbindung über den Felsenweg. Otterbach, Schulelternsprecherin der Barbara-Grundschule in Katzwinkel, auch aktives Schulelternbeiratsmitglied des Gymnasiums in Wissen, ist begeistert von der doch recht schnellen Umsetzung. Nicht zuletzt hatte sie immer wieder angeregt, dass es für die Schüler, die weiterführenden Schulen in Wissen und für die gesamte Region Wisserland eine Aufwertung bedeuten würde, eine solche „Direktverbindung“ zu haben.

Ab dem 13. Dezember ist es nun soweit. An Schultagen fährt die Linie 263 von Katzwinkel (7:00) und Elkhausen und hält dabei an insgesamt zehn Haltestellen in der Gemeinde. Durch den sogenannten „Grund“ über Mühlenthal geht es dann direkt nach Wissen. Dort ist der erste Stopp an der Brückhöfe, danach geht es weiter zu den Schulen am Alserberg. Und das in nur noch rund 25 Minuten. Auch der Bahnhof im Zentrum ist in die Buslinie integriert.

Für die Schüler und Eltern, so Otterbach sind das 20 Minuten mehr zu Hause, die manchmal „die Welt bedeuten können“, gerade für Schüler der 5. und 6. Klassen, die sich beim Wechsel von Grundschule auf die weiterführenden Schulen komplett umstellen müssen.

Insgesamt ein gutes Signal für die Region
Schon seit dem vergangenen Jahr stand das Thema der Direktverbindung nach Wissen im Raum. Nicht zuletzt hatte Otterbach die Thematik im Oktober 2019 während einer Informationsveranstaltung in Katzwinkel auch bei Bürgermeister Berno Neuhoff und Ortsbürgermeister Hubert Becher platziert.

Neben den Genannten setzten sich auch die Schulleiterinnen des Kopernikus-Gymnasiums und der Marion-Dönhoff-Realschule Plus für die Realisierung der Busverbindung ein. Anfang des Jahres fanden zudem Gespräche mit dem Landrat statt.

Für die Region Wisserland ist die neue Busverbindung eine deutliche Aufwertung der ganzen Region, findet Hubert Becher. Bislang sei es vielfach einfacher gewesen mit Busverbindungen nach Kirchen oder Betzdorf zu gelangen. Dies sei oftmals auch eine Entscheidung für die weiterführenden Schulen in den Nachbargemeinden gewesen. Die neue Verbindung schaffe somit ein gutes Argument für die breit gefächerte Schullandschaft in Wissen.

Aber auch für alle Bürgerinnen und Bürger bietet die neue Verbindung ein breites, fast stündliches Angebot nach Wissen zu gelangen. Ebenso umfangreich sind die Möglichkeiten für alle, egal ob Schüler, Berufspendler oder private Nutzer, wieder zurück in die Gemeinde Katzwinkel mit der neuen Linie 263. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Daaden: Eingeschlagene Frontscheibe und Unfall mit Leichtverletzten

Erst nachdem der Schnee abgeschmolzen war, entdeckte die Daadenerin den Schaden an ihrem Ford Fiesta. Unbekannte hatten die Frontscheibe eingeschlagen. Die Polizei berichtet auch über einen Verkehrsunfall, der sich in Daaden ereignet hatte.


Corona-Ausbrauch im Altenheim Friesenhagen: Bald wird geimpft (Update IV)

Von einem dynamischen Infektionsgeschehen im Haus St. Klara hatte der Betreiber, die Marien Gesellschaft, in der ersten Januarwoche berichtet. Nachdem sich die Lage stabilisiert hatte, trat ein neuer Infektionsfall auf. Die neueste Entwicklung: Bald wird der Impfstoff gespritzt.




Aktuelle Artikel aus Region


Daaden: Eingeschlagene Frontscheibe und Unfall mit Leichtverletzten

Daaden. Damit hatte die Besitzerin eines Ford Fiesta nicht gerechnet. Zwischen dem 7. und 14. Januar hatte sie ihr Auto in ...

Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Betzdorf. Man muss momentan nur seinem Gehör folgen, um sich den Fortschritt eines Pionierprojekts in der Betzdorfer Region ...

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zudem wurden seit der letzten Meldung am Freitag 29 neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen. ...

Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

Weitere Artikel


Wohnhaus zerstört: Spendenaufruf nach Feuer in Altenbrendebach

Wissen/Altenbrendebach. Die vierköpfige Familie aus Altenbrendebach steht nach dem verheerenden Brand in der Nacht auf Dienstag ...

7-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. 16 Menschen starben im Zuge der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis fällt gemäß Landesuntersuchungsamt ...

Nachschlagewerk „Tipps und Hilfestellungen wenn der MDK kommt“

Altenkirchen/Flammersfeld. Auf Anglizismen und medizinisches Latein wurde bewusst verzichtet. Mit wichtigen Tipps und Hilfestellungen ...

Gebhardshain: Neue Weihnachtsbeleuchtung und Unterstützung für Nikolaus

Gebhardshain. „Leider, leider kann der Nikolaus in diesem Jahr nicht wie gewohnt die Kinder beim traditionellen Hüttenzauber ...

Nach 200 Jahren Kirchenkreis gibt es erstmals eine Video-Tagung

Kreis Altenkirchen. Pandemiebedingt hatte der Kreissynodalvorstand als Leitungsorgan des Kirchenkreises schon im Oktober ...

Spende für die Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht

Pracht. Bereits im Oktober konnte die Übergabe einer Ritterburg und eines Anti-Aggression-Spielmaterials, welches das Faustlos-Präventionsprogramm ...

Werbung