Werbung

Nachricht vom 04.12.2020    

Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes in Selbach vorgestellt

In der Gemeinderatssitzung am 3. Dezember im Schützenhaus ist die Dorferneuerung in Selbach den nächsten Schritt gegangen. Das Planungsbüro stadtgespräch aus Kaiserslautern hat den Vorentwurf für das Dorferneuerungskonzept präsentiert.

(Foto: KathaBe)

Selbach. Das Dorferneuerungskonzept hält einerseits Leitlinien, Ziele und Projekte für die künftige Gemeindeentwicklung fest und ist andererseits eine wichtige Fördergrundlage für die kommunalen Projekte der nächsten zehn bis 15 Jahre.

Die Inhalte des Konzeptes basieren auf den Ergebnissen der Dorfmoderation, in welcher die Bürger in einer intensiven Beteiligungsphase zwischen 2017 und 2019 Ideen für ihre Heimatgemeinde entwickelt haben. Zusammen mit einer planerischen Bestandsanalyse und Ortsbegehungen wurde ein Leitbild entwickelt. Unter dem Motto „Wohnen und Leben in Selbach: Nachhaltige Ortsentwicklung, Steigerung der Wohn- und Lebensqualität für ALLE Generationen durch eine aktive Ortsentwicklung“ wurden Handlungsfelder formuliert und Projektvorschläge in einer Maßnahmenliste festgehalten. Darunter fallen unter anderem öffentliche Plätze und Bereiche, Maßnahmen zur Verbesserung des Ortsbildes und zur Förderung der Naherholung und des Tourismus. Kommunale Vorhaben können im Rahmen der Dorferneuerung mit bis zu 65 Prozent gefördert werden. Voraussetzung ist das Vorliegen eines vom Gemeinderat beschlossenen Dorferneuerungskonzeptes.



Auch private Gebäudeeigentümer können von der Dorferneuerung profitieren. Als Schwerpunkt-gemeinde der Dorferneuerung erhalten private Vorhabenträger eine kostenlose Beratung zu ortsbildgerechten Modernisierungs- und Sanierungsmahnahmen. Ziel ist die Erhaltung und Wiederherstellung der charakteristischen Bausubstanz. Tragen die geplanten baulichen Maßnahmen dazu bei, können die Bauherren eine Förderung für ihr Objekt erhalten. Bei Interesse an Beratung und Förderung können sich die Bürger an die Ortsgemeinde oder die Verbandsgemeindeverwaltung wenden.

Der Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes wird nun vom Gemeinderat beratschlagt. Auf Grundlage dessen wird das Konzept überarbeitet, sodass es im neuen Jahr beschlossen werden kann. Das erste Projekt, welches aus der Dorfmoderation hervorgegangen ist und sich bereits in Umsetzung befindet, ist die Schaffung eines Dorfplatzes. Als mögliches nächstes Projekt wird die Aufwertung des nahegelegenen Spielplatzes diskutiert. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Neue Mutter-Kind-Gruppe für ukrainische Familien

Kreis Altenkirchen. "Gemeinsam spielen, lachen, sich austauschen, informieren, orientieren und unterstützen", so lauten die ...

Spanischdozentin Maria de Schneider verlässt Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. "Die Volkshochschule ist über die Jahre zu einem zweiten Zuhause geworden und die Arbeitstasche mit den Lehrbüchern ...

Erster Frauen-Infotag in Neuwied nach der Corona-Pause ein voller Erfolg

Neuwied. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und des Landkreises, die Beauftragten für Chancengleichheit ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Tag der Artenvielfalt: Artensterben stoppen, Artenvielfalt fördern

Region. „Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen. Umfassender Naturschutz muss wieder oberste Priorität haben, ...

Muntermacher für das Gehirn: Ganzheitliches Gedächtnistraining in Altenkirchen

Altenkirchen. Nach heutigen Erkenntnissen ist es unstrittig, dass ein regelmäßiges Gedächtnis- und Konzentrationstraining ...

Weitere Artikel


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aktuell sind 127 Menschen positiv getestet, 1065 geheilt. Neun Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet ...

Schutz seltener Arten oft nur mit ehrenamtlicher Hilfe möglich

Mainz/Koblenz. Konkret bedeutet das, auch weniger bekannte Tierarten zu schützen. „In Deutschland gibt es noch Arten, die ...

Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

Betzdorf. An einem Neubau haben nach Angaben von Anwohnern Baggerarbeiten für einen Weg stattgefunden. Dabei stieß der Baggerfahrer ...

Caritas-Projekt und Corona: „Arbeitsmarktintegration wichtiger denn je!"

Betzdorf. In der vom Jobcenter des Kreises Altenkirchen geförderten Maßnahme werden alle Teilnehmenden individuell unterstützt, ...

Landkost-Metzgerei Hüsch spendet für Kirchturm-Sanierung

Rosenheim. Das Geld kann der Förderverein derzeit gut gebrauchen für die Sanierung des Kirchturms. Die wurde dringend notwendig ...

Sicheres Kinderspielzeug unter dem Weihnachtsbaum

Koblenz. Von Spielzeug und seiner Verpackung dürfen keine unmittelbaren Gefahren sowie Gesundheitsbelastungen ausgehen. Deshalb ...

Werbung