Werbung

Nachricht vom 04.12.2020    

Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

Von Wolfgang Tischler

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.

Absperrung durch die Feuerwehr. Fotos: Daniel Pirker

Betzdorf. An einem Neubau haben nach Angaben von Anwohnern Baggerarbeiten für einen Weg stattgefunden. Dabei stieß der Baggerfahrer auf die Bombe. Nachdem die Polizei von dem Bombenfund informiert worden war, zog sie das Ordnungsamt und die Feuerwehr hinzu. Parallel wurde der Kampfmittelräumdienst alarmiert. Alle Häuser im Umkreis von 300 Meter müssen geräumt werden. Die Bewohner werden, soweit sie nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen können, in die Stadthalle von Betzdorf gebracht. Unterstützt wird die Aktion durch starke Kräfte des DRK.

Angekündigt ist, dass die Bombe noch heute gegen 20 Uhr entschärft werden soll. Nach ersten Informationen sind rund 250 Bewohner betroffen. Polizei und Feuerwehr haben das Gebiet um die Bombe weiträumig abgesperrt.

+++update 19.04 Uhr+++
Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer hatte kurz nachdem er von dem Bombenfund erfahren hat, direkt die Stadthalle zur Verfügung gestellt. In einem Gespräch mit dem AK-Kurier gibt er uns aktuelle Zahlen bekannt. Betroffen von der Evakuierung sind 100 Häuser und 350 Personen. Die Räumung des Gebietes läuft derzeit nach seinen Worten problemlos. Die involvierten Kräfte arbeiten gut zusammen. Das Lagezentrum ist im Feuerwehrhaus Betzdorf untergebracht.



Eine Herausforderung war, dass bei den geräumten Häusern auch Personen dabei sind, die unter Quarantäne stehen und Personen die nachweislich infiziert sind. Sie wurden separat an anderen Orten unter Beachtung der erforderlichen Schutzmaßnahmen untergebracht, ließ der Bürgermeister uns wissen.

Nach Informationen der Feuerwehr sind folgende Straßen von der Evakuierung betroffen:
Allensteiner Straße
Tilsiter Weg Teilbereiche
Stettiner Straße
Sonnenweg Teilbereiche
Jung-Stilling-Straße
Nizzaweg
Königsberger Straße
Breslauer Straße
Molzbergstraße Teilbereiche

+++update 19.52 Uhr+++

Die Entschärfung der Bombe wird vorgezogen, da die Räumung sehr gut geklappt hat. Entschärfung läuft derzeit.


+++update 20.29 Uhr+++

Die Bombe konnte erfolgreich entschärft werden. Alle Evakuierungsmaßnahmen wurden aufgehoben.

+++update 20.33 Uhr+++

Der Bürgermeister Geldsetzer: "Ein großes Dankeschön an Feuerwehr, DRK, Polizei, Kampfmittelräumdienst und alle Beteiligten für die großartige und professionelle Zusammenarbeit. Ebenfalls gebührt ein herzliches Dankeschön den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern für ihre besonnene Mitwirkung bei der Evakuierung."

Damit beenden wir unsere Live-Berichterstattung.
woti


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Auf Platz eins wählten die 204 Delegierten die Landesvorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner. Die Ergebnisse der digitalen Wahl sind nur vorläufig, da sie noch per Briefwahl bestätigt werden müssen. Mit dem Endergebnis wird am 21. Mai gerechnet. Rüddel und Nick vorne mit dabei.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.




Aktuelle Artikel aus Region


Öffentlich zugänglicher Defibrillator nun im Bürgerhaus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Wenn nach einem Unfall oder Herzinfarkt Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig sind, sind die ersten Sekunden ...

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Weitere Artikel


Am 5. Dezember ist Tag des Ehrenamtes - ohne Ehrenamt geht es nicht

Region. Wer an ehrenamtliche Arbeit denkt, dem fallen meistens direkt die Blaulichtorganisationen DRK, THW und Feuerwehr ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Betzdorf. Exakt 26 Minuten brauchten Jürgen Wagner und Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst, um die US-amerikanische ...

Schutz seltener Arten oft nur mit ehrenamtlicher Hilfe möglich

Mainz/Koblenz. Konkret bedeutet das, auch weniger bekannte Tierarten zu schützen. „In Deutschland gibt es noch Arten, die ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aktuell sind 127 Menschen positiv getestet, 1065 geheilt. Neun Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet ...

Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes in Selbach vorgestellt

Selbach. Das Dorferneuerungskonzept hält einerseits Leitlinien, Ziele und Projekte für die künftige Gemeindeentwicklung fest ...

Werbung