Werbung

Nachricht vom 26.09.2010    

SSG Etzbach: Guter Start nach fünf Schreckminuten

Am Anfang trieben sie ihren Trainer schier zur Verzweiflung. Doch dann - nachdem die Aufsteigerinnen ihre Nervosität abgelegt hatten - die Volleyballerinnen der SSG Etzbach legten schließlich noch einen souveränen Sieg beim Auftaktspiel gegen den SV Lebach in der Regionalliga hin. Aber auch die Herren standen dem in der Rheinland-Pfalz-Liga nicht nach und siegten gegen den BC Dernbach.

Etzbach. "Oh mein Gott, was wollen wir in der Regionalliga?“ waren Hartmut Schäbitz' Gedanken in den ersten fünf Minuten des Auftaktspiels gegen den TV Lebach. Der Trainer der Aufsteigerinnen in die Volleyball-Regionalliga Südwest musste zunächst mit ansehen, wie sein Team ungewohnt nervös agierte und daher so viele Fehler machte, dass Schäbitz an der Seitenlinie fast verzweifelte. So lagen die Spielerinnen der SSG Etzbach schon 0:8 zurück, bevor sie sich langsam fingen, wegen des frühen Rückstands aber hinterher hinkten. Beim Spielstand von 12:21 hatte die SSG dann endgültig ins Spiel gefunden. Plötzlich konnte man sich auf die Annahme verlassen, so dass die Aufsteigerinnen nun Punkt um Punkt aufholten. Als sie dann auf 23:24 herangekommen waren, drohte der Satz den Lebacherinnen noch aus den Händen zu gleiten. Doch als die Gastgeberinnen den nächsten Aufschlag direkt herüberbaggerten, überraschten sie die noch im Positionswechsel begriffenen Etzbacherinnen wohl eher unfreiwillig und brachten den Satz nach Hause.

Anstatt sich zu sehr über die verpasste Chance zu ärgern, knüpfte die SSG im Folgenden an ihre Leistung aus Satz eins an. Sowohl im zweiten als auch im dritten Satz setzte man sich nach anfänglichem Hin und Her von den Gastgeberinnen ab und ging mit 25:18 und 25:16 mit 2:1 in Führung. Nach dieser Aufholjagd bekam Lebach im vierten Satz keinen Fuß mehr auf den Boden. Die Etzbacherinnen dominierten das Spiel nun und punkteten, wie sie wollten. So besiegelten sie ihren ersten Sieg in der Regionalliga mit einem abschließenden 25:12 und gingen mit 3:1 Sätzen als souveräner Sieger vom Feld. Damit ist der SSG direkt zu Beginn ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen, da Lebach wahrscheinlich auch zu den Abstiegskandidaten zu zählen ist. „Die Mädchen sind natürlich unheimlich glücklich“, erzählte Schäbitz nach dem Spiel, "zum Saisonauftakt weiß man noch nicht, was einen erwartet. Da ist es schön, wenn man das erste Spiel gewinnt."
Ähnlich erging es den Herren der SSG in ihrem ersten Saisonspiel in der Rheinland-Pfalz-Liga, das sie überraschenderweise mit 3:0 klar für sich entschieden. Der BC Dernbach, der als Favorit ins Spiel gegangen war und die Etzbacher in der vergangenen Saison zweimal besiegte, hatte in der Hammer Halle nur wenig Chancen. Nach einem 25:20 im ersten Satz bewiesen die Gastgeber auch im zweiten Satz die stärkeren Nerven und behielten mit 27:25 die Nase vorn. Der dritte Durchgang ging dann mit 25:17 deutlicher auf das Etzbacher Konto. Wie bei den Damen ist auch für die SSG-Herren dieser erste Saisonsieg ein wichtiger Grundstein zum Klassenerhalt, da man auch von Dernbach erwartet, eventuell im Abstiegskampf mitzumischen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: SSG Etzbach: Guter Start nach fünf Schreckminuten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Dieser Streit endete im Krankenhaus Kirchen. Zwei alkoholisierte Herdorfer prügelten erst mit Worten, dann mit Fäusten und schließlich mit dem Baseballschläger auf sich ein. Die genaueren Umstände sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Karneval@Home: Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten aus Niederfischbach

Niederfischbach/Region. Besonders in diesen Zeiten sind positive Nachrichten bitter nötig. Genau dafür will der erst in der ...

Rehasport im KSC - Enorm wichtig für die Gesundheit

Puderbach. Da auch in der aktuell schwierigen Zeit viele Menschen mit Beschwerden auf Sport angewiesen sind, ist das auch ...

Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Markiert werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometern Streckenlänge und dies ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank unterstützt Horhausener Boulefreunde

Horhausen. Die Westerwald-Bank hat ein Herz für Boulefreunde. Mit einem Betrag von 250 Euro trägt die Bank zur Finanzierung ...

RK übernimmt Patenschaft für Daadener Gedenkstätte

Daaden/Wissen. Einen Anblick des Schreckens bot sich den heimischen Reservisten bei der gemeinsamen Inspizierung der Daadener ...

Wunderschöner Festzug zum Erntedank

Friesenhagen. Der diesjährige Festzug zum Erntedankfest in Friesenhagen mit rund 40 Programmpunkten zeigte erneut die Phantasie ...

Bergbau-Motive jetzt auf Flaschenetiketten

Betzdorf/Herdorf. Motive aus dem früheren Siegerländer Erzbergbau gibt es jetzt auch als Flaschenetiketten. Der Betzdorfer ...

Buntes Treiben an der Grundschule in Herdorf

Herdorf. Buntes Treiben herrschte am Samstag, 25. September, in und um die Maria-Homscheid-Grundschule in Herdorf, denn dort ...

Eine gelungene Übung und eine Verabschiedung

Herdorf. In diesem Jahr führte die freiwillige Feuerwehr der Stadt Herdorf mit allen Löschzügen wieder die jährliche Abschlussübung ...

Werbung