Werbung

Nachricht vom 07.12.2020    

Jahreskalender 2021: Köttingen früher und heute

Der Wissener Stadtteil Köttingerhöhe ist erneut Thema eines Jahreskalenders. Dieser erscheint erstmals im DIN-A3 Format, was ihn deutlich sichtbarer macht als alle dreizehn Vorgänger. Auch stehen die Fototexte jetzt direkt neben den einzelnen Bildern.

Damals in Köttingen (Fotos: privat)

Wissen. Nach dem Vorwort von Professor Dr. Andreas Rödder, Historiker an der Johannes Gutenberg Universität Mainz und echter „Köttinger Jong“ erscheint auf dem Monatsblatt Januar unter anderem die Kinder- und Jugendabteilung des Ski-Clubs Wissen. Im Sommer 1978 hatte man sich am früheren Köttinger Schulhaus dem Fotografen präsentiert – viele der Abgebildeten werden sich wiedererkennen.

Der Februar zeigt das Karnevalstreiben in der heimischen Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ mit Tollität Sabrina I. Wolfgang Hüsch und seine muntere Comedietruppe haben in den schweren Coronazeiten die Bewohner von zwei Wissener Seniorenheimen unentgeltlich unterhalten. Zu erreichen ist der von der Köttingerhöhe stammende Künstler unter www.holliewald.de.

Der MGV „Zufriedenheit“ ist auf den Blättern März, Juli und August vertreten. Er feierte 1991 sein 100jähriges Bestehen. Eine Schulklasse von 1937 und die aktuellen Erstkommunikanten zieren den April. Der Mai zeigt sogar einen Kometen hoch über Wissen. Am Schönsteiner Schützenfestumzug des Jahres 1956 nahmen auch Elfriede und Cornel Ortheil teil. Auf dem selben Blatt wird Berno Neuhoff als neuer Wissener Bürgermeister vereidigt.



Die Indische Woche der Kita „Villa Kunterbunt“ bildet man auf Blatt Juli ab. Im September stößt man auf die heimischen Firmen NIMAK und JUWEL, der Oktober präsentiert das auf der Köttingerhöhe beheimatete Tanzstudio BALÉ. Direkt anschließend zeigt Verfasser Bernhard Theis das alte Bergwerk „Glücksbrunnen“ bei Weidacker und die Ehrung des langjährigen Kommunalpolitikers Josef Rödder.

Auf dem Titelblatt sind die Köttinger Erstklässler von 2020 zu sehen. Dazu eine Zeichnung des 1879 im Grünenthal angebrannten uralten Schulhauses. Und genau darum geht auf einem Zusatzblatt des soeben erschienen Kalenders. Vor zwei Jahren haben nämlich Andrea und Jochen Stentenbach die Grundmauern des Gebäudes entdeckt und teilweise freigelegt. Abgebildet sind folgerichtig die Grabungsarbeiten und einige der schönsten Fundstücke.

Erhältlich ist der Kalender bei Backstube Müller (Hachenburgerstraße), Büroboss Hoffmann (Rathausstraße) und der Buchladen (Maarstraße). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Leser verurteilt Kritik an "Altenkirchen zusammen"

Betzdorf/Altenkirchen. Als Reaktion auf die sogenannten "Montagsspaziergänge" hatten am Wochenende rund 400 Teilnehmer in ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 309 Neu-Infektionen seit Montag (24. Januar)

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der aktuell mit dem Corona-Virus Infizierten ist am Mittwoch, den 26. Januar, im AK-Land noch ...

Erste Hilfe am Hund: neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Bei einem medizinischen Notfall muss schnell gehandelt werden. Hier ist Erste Hilfe am Hund gefragt. Selbst ...

g.r.i.p.s-Büro unterstützt Gemeinden beim kommunalen Klimaschutz

Puderbach. Eingeladen sind Ortsbürgermeister und Engagierte mit Ideen zu den Themen Energieeffizienz, Mobilität und Klimaschutz ...

Schritte in die digitale Zukunft - Zweiteiliger Online-Workshop für Vereinsmitglieder

Altenkirchen. Der Workshop findet am 1. und 8. Februar jeweils ab 18 Uhr via Zoom statt. Die Durchführung wird von der Lokalen ...

Einbruch in Firmentransporter und Brandstiftung

Betzdorf. In der Nacht auf Dienstag wurde in einen weißen Transporter eingebrochen, der auf einem Parkplatz an der Hauptstraßer ...

Weitere Artikel


Nikolaus-Drive-Inn bei der DJK jahnschar Mudersbach

Mudersbach. So ganz ohne Weihnachtsaktion, wollten die Verantwortlichen der DJK in Mudersbach das Vereinsjahr nicht enden ...

Ein voller Erfolg für den Nikolaus in Bitzen

Bitzen. Mit seinem treuen Gefährten Knecht Ruprecht hatte sich der Rauschebart extra etwas Zeit genommen, um den Kindern ...

Bauhof-Streit Betzdorf-Gebhardshain: CDU pocht auf kommunale Selbstverwaltung

Betzdorf-Gebhardshain. Macht es Sinn, die Bauhöfe im Gebiet der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain zusammenzulegen? Die ...

Abhol- und Lieferdienste in der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen. Neben der Gastronomie ist jedoch auch der Einzelhandel von der Schließung für den Kundenverkehr stark betroffen. ...

„neue Arbeit“: Aufsuchender Kontakt ist das A und O

Altenkirchen. Nadine Manz sagt dazu: „In diesem Jahr schien es lange Zeit so, dass mit der Corona-Pandemie vieles anders ...

Energietipp: Innen- oder Außendämmung?

Kreis Altenkirchen. Bestimmte Gründe können aber auch für eine Innendämmung sprechen: Erhaltenswerte oder gar denkmalgeschützte ...

Werbung