Werbung

Nachricht vom 07.12.2020    

Land ehrte Willrother Heimatforscher mit Verdienstmedaille

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer verlieh die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an den in Willroth lebenden, renommierten Heimatforscher und Autor Albert Schäfer (81). Diese Ehrung erhalten Menschen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich, zum Beispiel in Bereichen des gesellschaftlichen, sozialen oder kulturellen Lebens, engagiert haben.

Das Foto zeigt von links: Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski, Bürgermeister Fred Jüngerich, Albert Schäfer und Vereinsvorsitzender Konrad Schwan. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung)

Flammersfeld/Willroth. Ihre Leistungen sollen mit der Verdienstmedaille anerkannt und beispielhaft herausgestellt werden. Das besondere Interesse des früheren Pädagogen und Schulleiters galt schon immer der Geschichte. Einer der Schwerpunkte seiner Arbeit liegt in der Aufarbeitung der Bergwerks- und Montangeschichte des Horhauser Gangzuges. Aber auch beispielsweise mit dem Leben und Wirken des Genossenschaftsgründers und Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen oder mit kirchlichen Persönlichkeiten aus dem Kirchspiel Horhausen und dem Leben der Menschen im Wechsel der Jahrhunderte hat sich Schäfer auseinandergesetzt. Mit Führungen und Vorträgen (Bergbau und Raiffeisen) unterstützt der engagierte Willrother auch die Bemühungen der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld um den Erhalt der Bergbautradition.

Bürgermeister Fred Jüngerich, Konrad Schwan (Vorsitzender des Heimatvereins des Landkreises Altenkirchen) und der Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Rolf Schmidt-Markoski nahmen die Auszeichnung des Landes zum Anlass, Albert Schäfer im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Raiffeisensaal in Flammersfeld zu gratulieren.



Bürgermeister Fred Jüngerich: „Es ist wichtig, die Menschen zu würdigen, die sich ehrenamtlich engagieren, aber es ist auch wichtig, diesen Menschen zu danken!“ Seinen Dank richtete der Bürgermeister auch an Konrad Schwan, der die Anregung für diese Auszeichnung gegeben hatte. Albert Schäfer bereichert die jeweiligen Jahrbücher, die der Heimatverein für den Kreis Altenkirchen herausgibt, mit Aufsätzen und Abhandlungen. Konrad Schwan richtete ebenfalls anerkennende Worte an den Willrother. Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski sagte im Rahmen der kleinen Feierstunde: „Ich bin froh, dass die vielfältigen Veröffentlichungen von Albert Schäfer durch die erfolgte Digitalisierung auch für die Nachwelt erhalten bleiben. Albert Schäfer selbst ließ einige wichtige Stationen aus seiner ehrenamtlichen heimatgeschichtlichen Tätigkeit Revue passieren und gab auch einen Ausblick auf Themen, die er noch gerne angehen möchte. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Am Donnerstag, den 22. April, ereignete sich in Altenkirchen gegen 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine Auto-Fahrerin kam aus Richtung Zentrum und wollte auf die B 256 in Richtung Hachenburg abbiegen. Dabei übersah sie aber einen E-Scooter – und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besuche im Tierpark oder Zoo sind immer ein Highlight für Groß und Klein. Gerade bei der Auswahl hat der Westerwald mit ganzen sieben Tierparks in der Region einiges zu bieten. Von Alpaka bis Schmetterling ist für Jeden was dabei – oftmals kann man mit den Tieren sogar auf Tuchfühlung gehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sommerliche Erntefreuden: Der kleine Bio-Gemüsegarten

Altenkirchen. Im aktuellen Kurs ab Mittwoch, 5. Mai, geht es um den Anbau und die Ernte sommerlicher Gemüse und um die Pflege ...

Erster Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt Epgert ist fertig

Krunkel-Epgert. Ab dem 30. April werden die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt fortgesetzt. Neben den Straßenbauarbeiten ...

Neue Notschlafstelle in Altenkirchen in Planung

Altenkirchen. Dieses Vorhaben soll zunächst mit ehrenamtlicher Hilfe entwickelt, organisiert und durchgeführt werden. Es ...

Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Altenkirchen. Zu dem Unfall wurde der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Notarzt alarmiert. Die beiden Rettungswagen ...

Illegal Sperrmüll bei Oberirsen entsorgt

Oberirsen. Die Kühlschranktür ist mit einer großen Folie eines gefüllten Cocktailglases, sowie Pinguinen auf einem Eisgletscher ...

Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Weitere Artikel


Ausbildung in der Pflege mit einem Studium kombinieren

Mainz/Hachenburg. Bereits im letzten Jahr hat ein Forscherteam der Katholischen Hochschule an der Pflegeschule Hachenburg ...

Wieder ein Corona-Todesfall – 7-Tage-Inzidenz über 100

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es im Kreis nun 18 Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie. Die Gesamtzahl aller seit ...

Steinigers Küchengruß: Was trinke ich eigentlich zum Weihnachtsfest?

Marienthal/Seelbach. Die Geschichte gewürzten Weines ist genauso alt, wie die des Weinanbaus selbst. Die Römer würzten den ...

Kath. Kita Hamm: Kleine Kunstwerke für den Weihnachtsbaum

Ein paar Tage zuvor werkelten viele fleißige Hände im Atelier der Kita und bastelten mit Freude kreativen Baumschmuck. Am ...

Hauptgeschäfts- und Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz zu Besuch bei Bürgermeister Jüngerich

Altenkirchen. Die Kommunikation und das Netzwerk in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld zeichneten sich vor allem ...

Wäller-Vereins-Voting: 55.000 Euro für Vereine aus der Region

Hachenburg. Eigens hierfür stellte die Westerwald Bank einen zusätz-lichen Spendentopf über 55.000 Euro zur Verfügung, aus ...

Werbung