Werbung

Nachricht vom 08.12.2020    

DGB Altenkirchen und IGM Betzdorf fordern Tarifverträge für KFZ-Handwerk

„Es ist eine Schande, dass die Arbeitgeber im KFZ-Handwerk bis auf den Entgelttarifvertrag alle Tarifverträge gekündigt haben und wenn am liebsten nur zu schlechteren Konditionen verlängern wollen. Eine Reduzierung des Urlaubsanspruchs und eine sechs Tage Woche können nicht der Weg in die Zukunft sein“, so Uwe Wallbrecher, Geschäftsführer der IG Metall Betzdorf.

Altenkirchen/Betzdorf. „Tarifverträge sind das Mittel der Wahl, gute Arbeitsbedingungen zu gewährleisten und um die Flucht der Fachkräfte aus dem Handwerk zu verhindern“, führt Wallbrecher weiter aus, der im Herbst mit großer Mehrheit der Delegierten für die nächsten vier Jahre wiedergewählt wurde. Er fordert die Arbeitgeber auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und die Tarifverträge zu verlängern. Einen Mitstreiter hat er im Arbeitnehmer-Vizepräsidenten der Handwerkskammer Koblenz Joachim Noll, der als Kfz-Meister um die Bedeutung der Tarifverträge weiß. Aus seiner Sicht kann motiviertes, engagiertes, gut ausgebildetes und branchentreues Personal nur gehalten werden durch gute Arbeitsbedingungen, die in Tarifverträgen garantiert werden.

Nur 30 Prozent der Handwerksbetriebe sind bundesweit tarifgebunden. Zahlen aus der Studie der Hans-Böckler-Stiftung „Lohnstrukturen im Handwerk“ von 2018 belegen, dass im Handwerk Fachkräfte bis zu 20 Prozent weniger verdienen als in der Industrie.



„Das novellierte Berufsbildungsgesetz unterstützt uns dabei, Menschen in die Handwerksbetriebe zu bringen, in dem es nun zum Beispiel eine verpflichtende Mindestausbildungsvergütung gibt.“, betont Wallbrecher. Er hoffe, dass diese gesetzliche Regelung das Handwerk stärke, betont aber dass „dies noch kein Garant darstellt“.

Der DGB beschäftigt sich im Rahmen seines Zukunftsdialoges mit dem Schwerpunktthema Tarifbindung und will eine höhere Tarifbindung erreichen. Bernd Becker, DGB-Vorsitzender im Kreis Altenkirchen fasst zusammen: „Nur Tarifverträge garantieren den Beschäftigten ordentliche Bezahlung und gute soziale Bedingungen. Die Politik muss in Wort und Tat die Tarifbindung stärken und für Unternehmende sollte es Ehrensache sein, dass in ihren Betrieben Tarifverträge gelten. Auch im Handwerk."


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Frauenpower und Millionenfrage wie bei Jauch in der Westerwald Bank

Altenkirchen. Marktbereichsleiterin Sandra Vohl war überwältigt von dem Zuspruch, den die Veranstaltung für Frauen fand. ...

Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Dalex GmbH nach Übernahme durch Investor auf Kurs in ruhigere Fahrwasser

Wissen. Es waren turbulente Zeiten, die hinter der Dalex GmbH liegen. Doch jetzt, knapp ein Jahr nach Beantragung der Insolvenz, ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Weitere Artikel


Ranzenbandenkinder der Kita Oberlahr liefern Baumschmuck

Oberlahr. Und so hat sich die Kita kurzerhand mit der Firma Treif darauf geeinigt, dass die Kinder den Schmuck trotzdem anfertigen. ...

Drogenproblem bei jungen Fahrern in Kirchen und Alsdorf

Kirchen/Alsdorf. Am Montag, den 7. Dezember, gegen 13.30 Uhr wurde im Stadtgebiet von Kirchen ein 18-jähriger Fahranfänger ...

Die 444. Ehrenamtskarte im Kreis geht an Unterstützerin des Weissen Ringes

Altenkirchen. „Jedes Ehrenamt ist eine wichtige Unternehmung, wenn dieses Engagement sich zusätzlich um Gewaltopfer dreht, ...

Nikolaus besuchte die Kinder in den Gemeinden Isert und Racksen

Isert/Racksen. So hatte der Vorstand des 3-Dörfer-Heimatvereins Isert-Racksen-Nassen die Idee, dass der Nikolaus zu den ...

Unbekannter entsorgt totes Geflügel illegal in Erdloch

Etzbach. Auf einer Wiese in der Verlängerung der Friedhofstraße in Richtung Herrgottsau in Etzbach hob der noch unbekannte ...

Rüddel: Besserstellung von Ehrenamtlern beschlossen

Region. Die Arbeit der Ehrenamtlichen und Vereine soll durch Steuerentlastungen und Bürokratieabbau erleichtert werden. „Wir ...

Werbung