Werbung

Nachricht vom 09.12.2020    

Westerwälder Rezepte: Menü aus Backofen und Kühlschrank

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Ein Weihnachtsmenü, das sich hervorragend vorbereiten lässt. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

(Fotos: Wolfgang Tischler)

Wer Besuch erwartet, will sich lieber mit diesem beschäftigen, als den Tag in der Küche zu verbringen. Wir haben ein Menü probiert, das man gut vorbereiten kann: Rucolasalat mit Granatapfelkernen als Vorspeise, Rinderbraten, Kartoffel-Käse-Gratin und Knuspermöhrchen als Hauptgang und Obstsalat zum Dessert. Fangen Sie am Vortag mit der Vorbereitung des Hauptgangs an.


Vorspeise

Zutaten für fünf Personen:
250 Gramm junger Rucola
250 Gramm gehackte Walnusskerne
½ Granatapfel
100 Gramm Parmesan
Weinessig
Olivenöl

Zubereitung:
Die Bestandteile für den Rucola-Salat können Sie am Vortag herstellen und erst nach dem Hauptgang miteinander vermischen, damit die Rucolablättchen knackig bleiben.

Die Walnusskerne in einer Pfanne hellgelb rösten. Den ganzen Granatapfel rundum mit einem Suppenlöffel klopfen, damit die Kerne sich lösen, durchschneiden und mit einem Esslöffel die Kerne aus einer Granatapfelhälfte herauslösen.

Rucola-Salat waschen und auf Küchenpapier trocknen. Anschließend in einer Salatschüssel mit etwa 2 Esslöffel Olivenöl und 3 Esslöffel Weinessig vermischen. Die Walnusskerne mit Granatapfelkernen dazu geben. Noch einmal durchmischen und auf Tellerchen verteilen. Parmesanspäne obenauf streuen.

Hauptgericht

1.500 Gramm Rinderbraten:
Zutaten:
4 Zwiebeln
1 Zweig oder 1 Esslöffel Rosmarin
1 Esslöffel Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt

Zubereitung:
Für das Hauptgericht bei einem örtlichen Metzger Rinderschmorbraten oder Rollbraten bestellen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Senf würzen. Zusammen mit Rosmarin, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und in Stücke geschnittenen Zwiebeln in eine Bratfolie schieben, 200 Milliliter Flüssigkeit (Wasser oder Wein) dazugeben. Bratfolie verschließen, oben einen Zentimeter einschneiden und auf den Bratrost legen.

Kartoffel-Käse-Gratin:
Zutaten:
500 Gramm mehlig kochende Kartoffeln
250 Gramm geriebener Emmentaler oder Gouda
2 Knoblauchzehen
250 Gramm Sahne
200 Gramm Creme fraiche
Salz
Schwarzer Pfeffer
Muskatnuss



Zubereitung:
Die geschälten, gewaschenen, in dünne Scheiben (per Brotmaschine) geschnittenen Kartoffeln mit 2/3 des geriebenen Käses mischen. Die Masse in eine gefettete und mit Knoblauch ausgeriebene Auflaufform geben.

Sahne und Creme fraiche gut verschlagen, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskatnuss würzen. Diesen Guss so über die Kartoffel-Käse-Masse geben, dass alle Kartoffeln bedeckt sind. Restlichen Käse darauf verteilen.

Knuspermöhrchen:
Zutaten:
8 mittelgroße Möhren
2 Knoblauchzehen
6 Esslöffel Olivenöl
4 Esslöffel geriebener Parmesan
4 Esslöffel Semmelbrösel
Salz
Pfeffer

Möhren putzen und schälen, dann der Länge nach wie Pommes in Stifte schneiden.

Knoblauchzehen pressen und in einer Schale mit Olivenöl, 4 Esslöffel geriebenem Parmesan, Semmelbrösel, Salz und Pfeffer vermengen. Möhrenstifte in der Ölmischung gründlich rollen. Die Möhren auf Backpapier in der Fettpfanne verteilen.

Garen:
Drehen Sie etwa 2 Stunden vor dem Essen den Backofen mit dem Fleisch auf 100 Grad Umluft. Das Fleisch sollte auf der mittleren Schiene liegen.

1 Stunde vor dem Essen stellen Sie die Auflaufform mit dem Kartoffel-Gratin ebenfalls auf den Backrost und erhöhen die Temperatur auf 170 Grad.
30 Minuten vor dem Anrichten schieben Sie die Fettpfanne mit den Möhrenstiften auf die unterste Leiste des Backofens. Nach 15 Minuten wenden Sie die Möhren.

Nach Ende der Garzeit nehmen Sie das Fleisch aus dem Backofen, entnehmen es der Folie und schneiden es auf einer Fleischplatte in Scheiben auf.

Währenddessen sollten die Möhrenstifte etwas abkühlen, dann kommen sie in eine Schüssel.

Das Kartoffelgratin sollte goldbraun sein.

Nachtisch

Obstsalat:
Zutaten:
1 Apfel
1 Birne
1 Banane
½ Granatapfel
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Honig

Zubereitung:
Apfel, Birne und Banane schälen und in Stücke schneiden. Diese in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln. Zum Schluss die Granatapfelkerne und den Honig untermischen. Obstsalat in Dessertschälchen verteilen. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an rezepte@die-kuriere.info. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!

Weitere Rezepte aus dem Westerwald finden Sie auf unserer Themenseite.


Mehr zum Thema:    Rezepte   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Netzwerk „LGBT*IQ“ im Kreis Altenkirchen lädt zum Fachdiskurs

Region. Das neu gegründete Netzwerk „LGBT*IQ“ des Landkreises Altenkirchen sowie die Kooperationspartner die ev. Landjugendakademie, ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Bereits seit 1924 besteht Demeter e.V. als ältester Bio-Anbauverband Deutschlands. Demeter ...

Weitere Artikel


FLUX4ART 2020 – Eröffnung 2. Teil in Pirmasens

Bendorf/Pirmasens. Kunst reflektiert das, was Leben in all seinen Facetten ausmacht, sie regt an und öffnet neue Perspektiven. ...

46-Jähriger fährt betrunken bei der Polizei vor

Altenkirchen. Gegen 8 Uhr kam der alkoholisierte Mann bei der Polizei in Altenkirchen an, um einen Vernehmungstermin wahrzunehmen. ...

Kirchen: Weihnachtsüberraschung für Senioren ließ Freudentränen fließen

Kirchen. Die „Gemeindeschwester Plus“ Andreas Keßler sowie die beiden Kolleginnen aus dem Stadtbüro, Annika Kron und Michaela ...

Ev. Kirche Wissen: Gottesdienste an Heiligabend und Weihnachten

Wissen. Folgende Gottesdienste sind für den Heiligabend und für Weihnachten geplant:

Heiligabend
11.30 Uhr Familiengottesdienst ...

Spedition Brucherseifer überreicht Weihnachtspende an Lebenshilfe

Wissen. Familie Brucherseifer unterstützt die Lebenshilfe Altenkirchen schon seit vielen Jahren. In Notlagen – so wie in ...

So kämpfen Einzelhändler im Kreis Altenkirchen gegen Corona-Folgen

Wissen/Kreisgebiet. Der Ort für diese teils überraschende Talkrunde war weise gewählt von der regionalen Industrie- und Handelskammer ...

Werbung