Werbung

Nachricht vom 28.09.2010    

Ausbildungsstelle dank des Azubichecks

Das Zertifikat, dass man erfolgreich am Azubi-Check der Wirtschaftsjunioren teilgenommen hat, kann den "kleinen Unterschied" bedeuten. Diese positive Erfahrung machte jetzt die 18-jährige Madleen Weikum.

Auszubildende Madleen Weikum, Oliver Gromnitza und Frank Hölzemann (von rechts).

Kreis Altenkirchen. Madleen Weikum (18 Jahre) ist eine von 20 Schülerinnen und Schülern, die im Jahr 2007 im Landkreis Altenkirchen erfolgreich am Azubi-Check teilnahm und ein Teilnahmezertifikat erhielt. Dieses Zertifikat war es, das bei ihrer Bewerbung den "kleinen Unterschied" ausgemacht hat, so dass sie den Ausbildungsplatz als Bürokauffrau im Betzdorfer Unternehmen Pro-Finanzvermittlung erhielt.

Aber nicht nur das Zertifikat ist wichtig. "Der Azubi-Check" war für mich eine große Hilfe herauszufinden, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Die verschiedenen Tests und Übungen, über 2 Tage verteilt, aus den Bereichen Mathematik, Deutsch, Englisch, EDV, Orientierung, Konzentration und Teamfähigkeit waren teilweise echt anstrengend, aber auch sehr aufschlussreich", so die Auszubildende heute.

Abgeschlossen wird der Azubi-Check" immer durch ein individuelles Gespräch der Trainer mit dem Jugendlichen. "Die Wirtschaftsjunioren gaben uns in den Einzelgesprächen ein interessantes Feedback zu unseren Leistungen. Das hat mir gut gefallen und wirklich weitergeholfen", erklärt die Madleen.
Frank Hölzemann, Inhaber des Unternehmens Pro-Finanzvermittlung bestätigte, dass die Schlüsselqualifikationen wie Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, Ausdauer, Zuverlässigkeit und Umgangsformen inzwischen ebenso wichtig sind wie Schulnoten. "Wenn ein Bewerber/eine Bewerberin in den Unterlagen Nachweise von Praktika oder Zertifikate wie vom Azubi-Check hat, zeigt mir dies Eigeninitiative und den Willen, die eigene Richtung zu finden", sagt Hölzemann. Dies hat sich auch bei Madleen bestätigt. Sie ist seit 2008 Auszubildende im Unternehmen und der Chef ist sehr zufrieden mit ihr.



Neben oben erwähnten Leistungstests wird im Azubi-Check mit gleicher Gewichtung auf so genannte "Soft-Skills" (?) geachtet, die im späteren Berufsleben von großer Wichtigkeit sind. Dazu gehören Zuverlässigkeit, Motivation, Ausdauer, Team- und Kommunikationsfähigkeit. "Das mit bestandenem Azubi-Check erworbene Zertifikat bescheinigt den Schülern die allgemeine Ausbildungsreife aus unternehmerischer Sicht", erklärt Oliver Gromnitza, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald. Der Unternehmer engagiert sich seit einigen Jahren bei den Wirtschaftsjunioren und ist fest überzeugt, dass das Zertifikat Bewerbern helfen kann, Türen zu Vorstellungsgesprächen zu öffnen.
"Ich kann jedem nur empfehlen am Azubi-Check teilzunehmen. Die Tests sind eine gute Vorbereitung für die Auswahltests von Unternehmen. Man kann hier nur dazu lernen und hat außerdem noch viel Spaß", so Madleen Weikum zusammenfassend.
Der nächste Azubi-Check findet in diesem Jahr am 23. und 24. Oktober in der "Arche Noah" Marienberge in Elkhausen statt. Der Azubi-Check richtet sich an alle Schüler der allgemeinbildenden Schulen, die im Folgejahr eine Ausbildung anstreben. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, sollte sich umgehend melden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl der Plätze ist auf 20 begrenzt. Informationen gibt es bei den Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald in der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen, Wiedstr. 9, 57610 Altenkirchen. Ansprechpartnerin ist die Geschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren, Dr. Sabine Dyas, zu erreichen unter der Telefonnummer 02681 87897-10 oder per E-Post: dyas@koblenz.ihk.de.



Kommentare zu: Ausbildungsstelle dank des Azubichecks

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Altenkirchen. Am Eröffnungstag war „die Hölle los“. Vor dem Food Truck hatte sich eine Menschenschlange gebildet, die unter ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

IHK Koblenz bietet digitale Angebote zur Ausbildungssuche

Koblenz. Reduzierte Kontakte, ausgefallene Ausbildungsmessen, abgesagte Praktika – die Möglichkeiten der Berufsorientierung ...

Gleich zwei neue Geschäfte in Wissen rund um die Kulinarik

Wissen. Mit den beiden neuen Geschäften, die vor kurzem eröffnet wurden, stellt sich eine „Bereicherung an kultureller und ...

Weitere Artikel


3. Metall-Erlebnistag im Kreis mit 250 Schülern erfolgreich

Kreis Altenkirchen. Einen Würfel am Rechner konstruieren und ihn dann fräsen, einen Briefbeschwerer entwerfen und bauen, ...

Viel Spaß beim Piratenfest in der KÖB Hamm

Hamm. Am Projekt "Tag der offenen Büchereien im Landkreis Altenkirchen" nahm auch die KÖB St. Joseph, Hamm, teil. Während ...

Bitzener AH-Fußballer im "Wilden Westen"

Bitzen. Ab in den "Wilden Westen" nach Frielendorf im Kurhessischen Bergland hieß es jetzt für die Jung-Senioren des TuS ...

CDU sieht touristische “Dachmarke Westerwald” gestärkt

Fuchskaute. Werner Daum hob zu Beginn des Runden Tischs mit Tourismusexperten die erfolgreiche Vernetzung der „Westerwälder“ ...

Hamm: Ableitung der Schmutz- und Regenwässer wird modernisiert

Hamm. Die Ableitung der Schmutz- und Regenwässer aus dem Ortskern Hamm erfolgt bisher im Mischwasserkanalsystem zum zentralen ...

Einwöchiges Portrait über Hamm in WW-TV

Hamm. Der regionale Fernsehsender "wwtv" zeichnet zur Zeit eine Sendereihe über die Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) auf, ...

Werbung