Werbung

Nachricht vom 12.12.2020    

Weihnachtszug brachte Kinderaugen zum Leuchten in und um Niederfischbach

Von Daniel-David Pirker

VIDEO | Dieses Ereignis zeigte Wirkung in diesen dunklen Pandemie-Zeiten. Eine private Initiative verbreitete mit einem Weihnachtszug eine leuchtende Botschaft der Hoffnung und des Zusammenhalts. Die Bürger in und um Niederfischbach dankten mit Klatschen - Kinder winkten den Fahrern zu.

Am Samstagabend verbreitete in und um Niederfischbach ein Weihnachtszug ein Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts. 22 Fahrzeuge waren festlich illuminiert und geschmückt. (Fotos via Phillip Skworzow)

Region Niederfischbach. „Ich hatte teils Tränen in den Augen“, sagt Phillip Skworzow, nachdem er und die weiteren 35 Teilnehmer ihre Tour in und um Niederfischbach beendet hatten. 22 weihnachtlich illuminierte und geschmückte Fahrzeuge, darunter 17 Traktoren, hatten sich am frühen Samstagabend ab Harbach-Hinhausen aufgemacht, um den Menschen Abwechslung vom Corona-Alltag zu schenken.

„Wir wollten den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern“, erklärt Skworzow das Ziel der Aktion. Außerdem wollte man ein Zeichen des Zusammenhalts unter den Menschen und den Dorfgemeinschaften aussenden, wie Kompagnon Frank Schuster erklärt. Am Ende dieses Tages kann man nur feststellen: Mission voll und ganz erfüllt.

Geboren wurde die Idee erst am Montag in einem Freundeskreis von vier Männern, darunter Skworzow, Schuster und Kai Dieze. Innerhalb kürzester Zeit hatten sich zahlreiche Mitmacher aus Niederfischbach, Harbach, Hinhausen, Oberfischbach und Kirchen gemeldet. Dabei waren auch Fahrzeuge von der Spedition Hermann, vom Abschleppdienst Becker und vom Hof Neustockschlade, denen der Dank der Initiatoren gilt.

An Schauwerten mangelte es nicht.

Tatsächlich hoffte man anfangs noch auf zehn Teilnehmer, erklärt Frank Schuster. Insgesamt sind es dann 36 geworden, die ihre Fahrzeuge mit Lichterketten, Weihnachtsbäumen, Nikolauspuppen oder leuchtenden Schneemännern schmückten. Schuster selbst mobilisierte allein zwei Traktoren vom Tierpark Niederfischbach, bei dem er ehrenamtlich aktiv ist.



Die Resonanz war laut den Initiatoren überwältigend. Auf Facebook häufen sich indessen die Dankesworte und Gefällt-mir-Angaben für die Aktion. Eine Nutzerin fasst die Gefühle der Menschen pointiert zusammen: „Das war so schön in dieser schweren Zeit.“ (ddp)

Video von Thomas Hensel:



Die Stationen des Weihnachtszugs: Harbach-Hinhausen (Startpunkt), Locherhof, in der Kräm, auf dem Hötzberg, über Konrad-Adenauer Straße bis Marktplatz, Kirchhofstr., Looskittel, Schlesingstraße, Siegenerstr., Niederndorf bis zum Kreisel zurück nach Niederfischbach, Wittumhofstr., Glückaufstr, Blumenstr., Altenheim, Eicherhof


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Sie wollten eigentlich das 150-jährige Jubiläum feiern: Nach umfangreichen und jahrelangen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 hatte der Wissener Schützenverein das Fest auf den Sommer 2021 verschoben. Jetzt fällt die Party der Corona-Pandemie erneut zum Opfer. Das komplette Schützenfestprogramm wurde auf 2022 verschoben.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Ev. Kirchenkreis: Kreissynode geht auch per Zoom

Kreis Altenkirchen. Superintendentin Andrea Aufderheide dankte Tesch für die zwölfjährige gute Zusammenarbeit und das große ...

Nicole nörgelt – über Hundemörder

Region. Es will einfach nicht in meinen Kopf, wie jemand es nötig finden kann, mit Rattengift und Rasierklingen gespickte ...

Buchtipp: „Inspektor Swanson und die Bibliothek des Todes“

Dierdorf/Hamburg. Oscar Wilde, der gern provoziert nach dem Motto „Moral wird überbewertet“, ist in Sorge, denn er hat sich ...

Wird Nico Traut in das Finale von „The Voice“ einziehen?

Rennerod. Denn für Nico geht es um viel, er hat sogar seinen Job als Verfahrensmechaniker gekündigt, um sich ganz auf die ...

Baumpflanzung in Selbach: Nun ist der Dorfplatz belebt

Selbach. Künftig prägen eine Eiche, eine Linde und eine Weide den Begegnungsplatz mitten im Dorf. Diesen kann man nun schon ...

Bätzing-Lichtenthäler: „Förderprogramm bringt Schub für die VG Kirchen“

Brachbach/Mudersbach/Niederfischbach. Bereits seit Mai 2014 sind die drei Kommunen in das Programm durch das rheinland-pfälzische ...

Werbung