Werbung

Nachricht vom 14.12.2020    

Sternen-Pfad im Friedwald sorgt für weihnachtliche Stimmung

Im FriedWald Wildenburger Land bei Crottorf herrscht eine ruhige und friedliche Stimmung, die neben Angehörigen der dort Beigesetzten auch viele Wanderer aus Nah und Fern anzieht. Für die Weihnachtszeit hat sich das Friedwald-Team der Hatzfeldt-Wildenburg`schen Verwaltung eine besondere Idee einfallen lassen: Der bis Anfang Januar eröffnete Sternen-Pfad sorgt für weihnachtliche Stimmung und führt zudem am Baum des Jahres 2021, der Stechpalme vorbei.

Aus Baumscheiben gesägte Sterne und Herzen schmücken den „Sternen-Pfad“ im FriedWald. v.l. Albert Scheppe und Martin Schaaf vom FriedWald-Team.

Friesenhagen. Seit Montag (14. Dezember) ist der Sternen-Pfad, der durch den ruhig und friedvoll gelegenen FriedWald bei Crottorf führt, eröffnet. Mit dem Pfad, der durch insgesamt 16 Sterne und zwei Herzen den Hauptweg durch den Forst kennzeichnet, hat sich die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Verwaltung, allen voran das FriedWald-Team mit Albert Scheppe und Martin Schaaf eine weihnachtliche Idee einfallen lassen. Damit möchten sie gerade in diesen Pandemie-Zeiten die Menschen mit einer besonderen Herzlichkeit im FriedWald empfangen.

Der Sternen-Pfad soll zudem für die kommenden Weihnachtstage bis zum Tag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar 2021 einen zusätzlichen Anreiz für einen Spaziergang in der Natur bieten.

FriedWald-Förster Albert Scheppe hatte die ursprüngliche Idee und mit seiner Motorsäge schnitt er aus Baumscheiben von Fichten Sterne und Herzen aus, um auch in der dunklen Jahreszeit den Wald zu schmücken, zumal gemäß der Friedhofssatzung kein individueller Grabschmuck erlaubt ist. Nach dem 6. Januar werden die Sterne und Herzen gegen eine Spende an Interessenten abgegeben (telefonische Anfrage an 02742/931950).

Baum des Jahres 2021 ist die Stechpalme (Ilex aquifolia)
Dem Sternen-Pfad zu folgen ist recht einfach: Denn angekommen beim ersten Stern (direkt beim Parkplatz an der Hinweistafel), erscheint der nächste schon im Blickfeld. So setzt sich der Weg fort, vorbei an der ersten Andachtsstelle. Nur wenige Meter weiter befindet sich auf der rechten Seite eine der unter Schutz stehenden Stechpalmen, die zum Baum des Jahres 2021 ernannt wurden. Alljährlich im Oktober wird der Baum des Jahres für das darauffolgende Jahr von der „Dr. Silvius Wodarz Stiftung“ (vormals Menschen für Bäume) und durch deren Fachbeirat, das „Kuratorium Baum des Jahres“ (KBJ), bestimmt.

Als einziger immergrüner Laubbaum sind die Blätter der Stechpalme an den Spitzen gestachelt. Die roten Beeren, wenn auch stark giftig, sind im winterlichen Wald, in Gärten und Parks eine Augenweide. Aber nicht nur das: Die Stechpalme ist ein hervorragender Brutplatz und eine wichtige Nahrungsquelle für Vögel und Insekten.



Obwohl die Stechpalme exotisch wirkt, ist sie dennoch eine Europäerin durch und durch, die als Baustein heimischer Biodiversität gesehen wird. Schon vor über zwei Millionen Jahren, als es deutlich wärmer in unseren Gefilden war, wuchs sie in Europa. Trotz des sich abkühlenden Klimas blieb die Stechpalme. Zeitweise stark dezimiert, erholten sich die Bestände in den letzten hundert Jahren auch in Deutschland wieder.

„Sie wird verdient Baum des Jahres 2021“, findet Martin Schaaf. Als klimaresistenter Strauch oder Baum (je nach Wuchsart), sei sie eine Gewinnerin im Klimawandel. Als anpassungsfähiger immergrüner Laubbaum stelle sie einen weiteren Bestandteil im klimaangepassten Mischwaldes dar.

Bekannt als eher als strauchartiges Gehölz in Laubwäldern, mit einer Höhe von etwa zwei, manchmal bis fünf Meter und eher in die Breite gehend, kann die Stechpalme - abhängig von den Lichtverhältnissen - auch hoch aufgeschlossen mit einer kegelförmigen Gestalt als Baum mit einer Wuchshöhe von zehn bis seltener 15 Metern heranwachsen. Somit stellt sich der Ilex sowohl als Strauch, als auch als Baum in der Natur dar.

FriedWald bietet Online-Auswahl in der Corona-Situation
Um der Corona-Situation und der nasskalten Jahreszeit gerecht zu werden, können ab sofort Bäume und Urnenplätze online über die Internetseite des FriedWaldes ausgewählt werden. Insgesamt zwölf Bäume in allen Preisstufen und Grabarten werden mit jeweils fünf Fotos präsentiert und beschrieben.

Dieses zusätzliche Angebot soll Interessenten unterstützen, die nicht mobil sind, sich aufgrund von Corona möglichst wenigen Kontakten aussetzten möchten oder eine Bestattung aus größerer Distanz organisieren müssen. Nach Ausfüllen des Kontaktformulars, setzt sich die FriedWald-Verwaltung mit den Interessenten in Verbindung. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Vor 56 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunden feierlich unterzeichnet zwischen Betzdorf und der schönen Stadt an der Loire. In den folgenden Jahren sollten tiefgreifende Freundschaften entstehen. Während der Pandemie waren und sind Treffen nicht möglich. Doch Betzdorf hat sich was einfallen lassen.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Mittwoch, ...

DJK Wissen-Selbach sucht neue Leitung der Kinderturngruppen

Wissen. Eine Übungsleiterausbildung und Erfahrungen im Kinderturnen sind keine Voraussetzungen, der Verein bietet die Möglichkeit ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Weitere Artikel


VG Wissen unterstützt LEADER-Ansatz in der Region

Wissen. Die Verbandsgemeinde möchte dabei im Bewerbungsverfahren an der Erstellung einer neuen „Lokal Integrierten Ländlichen ...

Westerwald Bank beschenkt die „Tafelkinder“

Hachenburg/Region. Die Unterstützung der Menschen in der Region, insbesondere der Kinder, ist für die Westerwald Bank seit ...

Schwimmbad Dickendorf: Finanzielle Würdigung nach herausforderndem Jahr

Dickendorf. Mit rund 2.000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden pro Jahr halten die gut 200 Mitglieder des Schwimmvereins ihr Bad ...

Hessische Landesbahn: Züge fallen für zwei Wochen aus zwischen Betzdorf und Siegen

Betzdorf/Siegen. Ab Montag fallen laut der Website der Hessischen Landesbahn die Fahrten der RB93 größtenteils aus. Reisende ...

Verkehrsunfälle und randalierender Betrunkener – Polizei-Bilanz vom Wochenende in VG Kirchen

Kirchen: Verkehrsunfall durch Vorfahrtsmissachtung

Am Freitag, den 11. Dezember, gegen 13.40 Uhr befuhr ein 64-jähriger ...

21 neue Corona-Fälle am Montag – 7-Tage-Inzidenz bei 138,1

Altenkirchen. Empfohlen wird allerdings allen Bürgerinnen und Bürgern, zu prüfen, ob der Besuch des Kreishauses derzeit zwingend ...

Werbung