Werbung

Nachricht vom 15.12.2020    

Kirchen als Erlebnis- und Wanderregion: Neues Logo bildet Vielfalt der Region ab

„Druiden – Hexen – Siegerland“ – das neue touristische Logo der gesamten Verbandsgemeinde Kirchen transportiert mit diesen Schwerpunkten inhaltlich die Schätze dieser Region. Die Verbandsgemeinde präsentiert sich dabei als eine sehr vielfältige Teilregion unter den Dachmarken von Westerwald-Sieg, Siegerland-Wittgenstein und der Naturregion Sieg. Die drei Schwerpunkte bilden eine Einheit – die touristische Spielräume zulassen soll. Was hat es genau mit ihnen auf sich?

Eine einfache und leichte Symbolbedeutung der drei Tourismus-Schwerpunkte in Form, Symbolik und Farbe soll sicherstellen, dass jeder sich das Logo besser einprägen und die wesentliche Aussage zuordnen kann. (Logo: Verwaltung Kirchen)

Verbandsgemeinde Kirchen. Das Logo vereint mit Friesenhagen (Wildenburger Land/am Rande des Oberbergischen Landes), Brachbach, Harbach, Mudersbach, Niederfischbach (Siegerland) und der Stadt Kirchen (am Fuße des Westerwaldes) alle Ortsgemeinden und die Stadt.

Die Zielgruppe kennt dabei keine Altersbegrenzung. Zudem soll das Logo langlebig, zeitlos und kompakt sein. Es ist dabei weder zu modern und abstrakt noch zu historisch und altbacken. Eine einfache und leichte Symbolbedeutung der drei Tourismus-Schwerpunkte in Form, Symbolik und Farbe stellt sicher, dass jeder sich das Logo besser einprägen und die wesentliche Aussage zuordnen kann.

Symbolisch für die „Druiden“ sticht in der Mitte des Logos der mystische und sagenumwobene Nationale Geotop Druidenstein heraus. Der 1 bis 25 Millionen Jahre alte Basaltkoloss hat bereits heute überregionale Bekanntheit und Bedeutung, sodass vor allem mit ihm und um ihn herum die Geschichten rund um die Druidinnen und Druiden, den sogenannten „wilden Menschen“, lebendig werden sollen. Wer kennt Sie nicht, die Sage der Herke, Tochter eines keltischen Stammesfürsten, die wegen einer verbotenen Liebe zu einem Jüngling genau dort geopfert worden sein soll.

Ähnlich verhält es sich mit den „Hexen“, ein historisches Thema, welches auf die Hexenverfolgung im Wildenburger Land abzielt. Wer sich aus Richtung Katzwinkel dem Ort Friesenhagen nähert, dessen Blick fällt unweigerlich auf die mächtige Linde an der St. Anna Kapelle, im Volksmund „Rote Kapelle“ genannt, die ortsbildprägend den Blumenberg krönt. Sie ist mit ihren rund 400 Jahren einer der ältesten Bäume der Verbandsgemeinde Kirchen. Ihr Alter ist ziemlich genau bekannt, weil sie in den Hexenprozessen in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts als das „Lindchen“ erwähnt wurde und somit als Naturdenkmal an diese Zeiten erinnert. In der Hochzeit des Bergbaus im Siegerland war die Landschaft zudem durch Laubwald (Buchen) geprägt, sodass durch den Laubbaum auch direkt ein Bogen zum Siegerland gespannt wird. Die Linde findet sich im Logo linkerhand.



Das Siegerland ist fest verwurzelt mit dem Bergbau (Eisenerze, Kobalt, Schiefer, Silber), dem Hauberg, der Eisen- und Stahlerzeugung, den Kohlenmeilern und der Landwirtschaft. Die Lore als Transportwagen im Bergbau, verziert mit Hammer und Schlegel, steht dabei beispielhaft für eine besondere und lange Tradition inmitten der Region mit ihren ergiebigen Naturschätzen vor allem unter, aber auch über der Erde. Geschoben wird die Lore durch ein neu entwickeltes Maskottchen, einem fröhlichen Keiler, u. a. auch in Anlehnung an die drei Eberköpfe in den Gemeindewappen der Verbandsgemeinde und Stadt Kirchen. Weiterhin greift der Blauton, als Farbe des Wassers, die Lage zwischen den Flüssen von Sieg und Asdorf auf. Der gelbe Sonnenaufgang oder -untergang bringt Freude und Wärme mit sich.

Bei allen symbolischen Elementen und Begrifflichkeiten, die das Logo und damit das gesamte Gebiet der Verbandsgemeinde Kirchen in sich vereint, bilden die drei Themen auch für sich eine geschlossene Einheit, wie DruidenLand, HexenLand, SiegerLand, was touristisch bewertet, künftig viele touristische Spielräume zulässt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Welttag des Buches: Leseclub Alsberg lädt zu Überraschungsgeschichte ein

Betzdorf. Von der Rückbank des Autos, aus dem Krankenhauszimmer mit Infusion am Arm, aus dem Kinderzimmer oder mit Mama oder ...

Autorin Annegret Held, die „Westerwaldbotschafterin“

Dierdorf. Bei einem Treffen von Annegret Held mit den Kurieren im Büro der Initiative „Wir Westerwälder“ erläuterte der mit ...

„Street Life“: Kuriere und Kulturwerk Wissen verlosen Karten fürs Online-Konzert

Altenkirchen. Ein ungewöhnliches Konzert erwartet die Zuschauer: Die Band um Mastermind Patrick Lück brennt vor Vorfreude, ...

Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage online und kostenlos

Wissen. Dass bereits die Eröffnung der 20. Westerwälder Literaturtage verschoben werden muss, erinnert an 2020, ist aber ...

Zur digitalen "Eselschule" ins Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Auch wenn Esel gemeinhin als stur und widerspenstig gelten, so zeichnet aber tatsächlich Achtsamkeit und Vorsicht ...

Buchtipp: „Der Kaiser reist inkognito“ von Monika Czernin

Dierdorf/München. Die Aufklärer hatten Reformen gefordert in einer Phase extremer Ungleichheiten, die besonders für die Habsburgermonarchie ...

Weitere Artikel


Zehn neue Corona-Infektionen, 7-Tage-Inzidenz fällt auf 121,9

Altenkirchen/Kreisgebiet. 1275 geheilt. Elf Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet werden stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. „Herr Pfarrer, Herr Pfarrer!“ Klaras aufgeregte Rufe drangen bis in den letzten Winkel des kleinen Pfarrhauses. ...

Ein bisschen Normalität – CDU-Nachwuchs verschenkt kleine Weihnachtsbäume

Kreis Altenkirchen. Unter Berücksichtigung der gegebenen Hygienemaßnahmen haben die jungen Christdemokraten die Tradition ...

evm-Kundenzentren im Westerwald schließen bis 10. Januar

Koblenz. „Selbstverständlich steht unser Kundenservice weiter allen zur Verfügung“, betont evm-Pressesprecher Marcelo Peerenboom ...

Neue Masten auf 10kV-Freileitungsstrecke in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Um die Versorgungssicherheit im Landkreis Altenkirchen zu gewährleisten, werden die Freileitungsstrecken ...

Corona-Impfzentrum in Wissen ist einsatzbereit

Kreis Altenkirchen. Die Vorgaben sind erfüllt, die räumlichen Voraussetzungen geschaffen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen ...

Werbung