Werbung

Nachricht vom 14.09.2007    

WW-Akademie mit Tag der offenen Tür

Die Westerwald-Akademie der Handwerkskammer Koblenz in Wissen startet am Dienstag, 18. September, mit einem Tag der offenen Tür. HwK-Präsiden Karl-Heinz Scherhag übergibt das neue Bildungszentrum an diesem Tag offiziell seiner Bestimmung.

westerwald-akademie

Koblenz/Wissen. Die Westerwald-Akademie der Handwerkskammer Koblenz im Zentrum von Wissen, mit modernsten Unterrichtsräumen für die Aus- und Weiterbildung sowie einer Anlaufstelle für die Ausbildungs-, Betriebs- und Technologieberatung, ist fertiggestellt und wird am Dienstag, 18. September, um 16 Uhr, offiziell ihrer Bestimmung übergeben.
Zuvor präsentiert die HwK dort bereits ab 8 Uhr die vielfältigen Angebote bei einem Tag der offenen Tür. Am Donnerstag, 27. September, lädt die HwK zwischen 15 und 20 Uhr insbesondere Handwerksbetriebe ein, um ihnen die hier angebotenen Qualifizierungs- und Beratungsangebote vorzustellen.
"Mit unserer neuen Westerwald-Akademie setzen wir einen wichtigen Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg der Handwerksbetriebe in der Region", machen Präsident Karl-Heinz Scherhag und Hauptgeschäftsführer Dr. h. c. mult. Karl-Jürgen Wilbert deutlich. "Beruflich-fachliches know-how wie auch die Unternehmer-Kompetenz sind gleichermaßen Grundlage für das Bestehen am Markt. Dafür bieten wir unseren Mitgliedsbetrieben ein umfangreiches Bildungs- und vernetztes Beratungsangebot vor Ort an." Die Westerwald-Akademie ist die 14. Einrichtung der HwK an insgesamt sechs Standorten im Kammerbezirk Koblenz.
Schulungsplätze für 70 Teilnehmer in multifunktionalen Unterrichtsräumen mit modernster Ausstattung auf 400 Quadratmetern über drei Etagen hält die HwK-Akademie in Wissen bereit. Die ersten erfolgreichen Nutzer waren 15 Teilnehmer der berufsvorbereitenden Qualifizierung "Fit für den Job" in Zusammenarbeit mit Arbeitsagentur und Arge. Die an allen HwK-Standorten im nördlichen Rheinland-Pfalz angebotenen Juniortechniker-Workshops erwiesen sich bereits in den Oster- und Sommerferien als ein Renner.!
Aktuell hat ein Vollzeitkurs für die Teile III und IV der Meisterprüfungsvorbereitung mit 18 Teilnehmern begonnen und für den Teilzeitkurs ab 8. Oktober ist die Mindestteilnehmerzahl bereits erreicht, ein paar Plätze sind noch frei. Auch für den ersten Meistervorbereitungs-Crashkurs ab Januar 2008 – unterrichtet wird montags bis samstags – sind noch Anmeldungen möglich.
"Wir haben unseren Beitrag geleistet – auch in der Schaffung neuer Arbeitsplätze – und sind uns sicher, dass unsere neue Akademie schnell ihren festen Platz in der Bildungs- und Beratungslandschaft des Westerwaldes einnehmen wird", ist die Kammerspitze überzeugt, "wir sind dort präsent, wo das Handwerk zu Hause ist, ob im Westerwald, an Mosel und Ahr, an der Nahe oder im Hunsrück. Das Handwerk trifft unsere Experten ortsnah in unseren Einrichtungen oder auf Zuruf in den Betrieben. Sie stehen zur Verfügung in den Bereichen Ausbildung, Betriebsmanagement, Technologie, Umwelt- und Arbeitssicherheit, in juristischen Fragen oder in der Denkmalpflege, kurzum in allen Fragen, für die wir im gesamten Kammerbezirk Anlaufstellen vorhalten."
Zur Abrundung des Beratungs- und Dienstleistungsangebotes werden die handwerksnahe Signal Iduna Gruppe und die Innungskrankenkasse (IKK) Kontaktbüros in der Westerwald-Akademie der Handwerkskammer eröffnen. Weiterhin wird die Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftsanwalt oder Steuerberater unter dem Dach der HwK-Einrichtung angestrebt.
Zu dem Kursangebot in der Westerwald-Akademie gehören die wirtschaftlichen, rechtlichen und arbeitspädagogischen Teile III und IV der Meistervorbereitung in Teil- und Vollzeit, die Fortbildungen zum Betriebswirt des Handwerks und zur Fachwirtin für kaufmännische Betriebsführung im Handwerk, Existenzgründerseminare, Fortbildungen im Konstruieren und Gestalten mittels CAD und in der Automatisierungstechnik (SPS) oder Seminare in der EDV-Anwendung und -Systemtechnik.
Die beliebten dreitägigen Juniortechniker-Workshops starten wieder in den Herbstferien in den Berufsfeldern Web-Programmierung, Maler und Lackierer, Elektro, PC-Systemtechnik und EDV – jeweils dienstags bis donnerstags, 9. bis 11. und 16. bis 18. Oktober, von 9 bis 16 Uhr.
Informationen und Anmeldung zu den Angeboten in der Westerwald-Akademie, Rathausstraße 32, 57537 Wissen,
Telefon 02742/ 911157, Telefax 02742/ 967129, E-Post westerwald-akademie@hwk-koblenz.de, Internet www.hwk-koblenz.de
xxx
Foto: Die Westerwald-Akademie in Wissen.



Kommentare zu: WW-Akademie mit Tag der offenen Tür

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. "Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen", so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer - schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Das war es vorerst mit dem schönen Sommerwetter. Die kommenden Tage werden voraussichtlich ungemütlich, mit Regen, Wind und zum Teil schweren Gewittern. Das "Westerwaldwetter" warnt auf Facebook zudem vor Hagel. Außerdem wird es deutlich kälter.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Abschied nach 47 Jahren im Dienste der Volksbank

Hamm. Edelgard Schupp begann am 1. Juli 1973 ihre berufliche Laufbahn bei der Volksbank Hamm/Sieg eG. Sie sammelte umfangreiche ...

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Wissen. Von den vergangenen 29 Jahren war Detlef Vollborth 27 Jahre als Geschäftsstellenleiter bei der Kreissparkasse Altenkirchen ...

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Eichelhardt. „Tschüss Bruchertseifen“, so ist es am Sonntag, 31. Mai, auf der Facebookseite der Bäckerei Schumacher zu lesen. ...

Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wissen. Nachdem die eigentlich für April geplante Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen der Corona-Pandemie ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

Betzdorf. Ein großes Thema ist naturgemäß die Kurzarbeit: „Trotzdem haben wir Betriebe die deutlich mehr Arbeitsstunden machen“, ...

Weitere Artikel


Löchzug freut sich über neue Geräte

Altenkirchen. Mit den neuen Gerätschaften machten sich die Mitglieder des Löschzuges Altenkirchen der Verbandsgemeindefeuerwehr ...

15. Burgmarkt in Altwindeck

Windeck. Traditionell findet am 3. Oktober in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Heimatmuseums in Altenwindeck ...

Gisela Schüchen ist Frauenreferentin

Hemmelzen. Knappe 50 Jahre ist Gisela Schüchen aus Hemmelzen aktive Sängerin in ihrem Heimatchor, dem Gemischten Chor Birnbach. ...

Wehner bei WSN auf Bande präsent

Neitersen. Ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Sport, dem Fußball, den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen und dem Kreis ...

Sucht-Prävention wird verstärkt

Betzdorf/Wissen. Die Kriminalprävention gehört zu den wichtigsten polizeilichen und gesamtgesellschaftlichen Aufgaben. Denn ...

Erstmals IHK-Azubi in Betzdorf

Betzdorf. Nina-Caprice Brenner begann ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in der IHK-Geschäftsstelle Betzdorf. ...

Werbung