Werbung

Nachricht vom 16.12.2020    

Telefonhilfe im Westerwald: „Wäller Helferin“ Christel Reifenrath hat offenes Ohr

Von Daniel-David Pirker

Einsame, Kranke und Senioren – sie leiden besonders unter der Corona-Krise. Betroffene können sich nun an Christel Reifenrath telefonisch wenden. Die 71-Jährige aus Hamm/Sieg hat sich der ehrenamtlichen Initiative „Wäller helfen“ angeschlossen. Die pensionierte Grundschullehrerin kann hierbei nicht nur auf viele Jahre ehrenamtliches Engagement aufbauen.

Hilfesuchende können sich nun an Christel Reifenrath telefonisch wenden. (Foto: privat)

Region. „Jetzt bin ich ganz glücklich.“ Besser kann man die Wirkung des Telefongesprächs, das Christel Reifenrath, kürzlich mit einer hilfesuchenden Frau führte, wohl nicht beschreiben. Wenn es nach der pensionierten Grundschullehrerin geht, dürfen noch viele solcher Gespräche folgen. Die 71-Jährige steht ab sofort für telefonische Hilfe zur Verfügung für Menschen, die Einsamkeit und Sorgen plagen.

Gemeinsam mit der Aktion „Wäller Helfen“ will sie für Betroffene mit der Aktion „Wäller helfen am Telefon“ telefonisch erreichbar sein. Christel Reifenrath lädt Hilfesuchende ein, sich unter 02682 969284 an sie zu wenden. Man kann sich sicher sein, dass am anderen Ende der Leitung eine gute Zuhörerin ein offenes Ohr hat. „Ich kann mich auch durchs Telefon gut und schnell auf Menschen einstellen“, sagt die „Wäller Helferin“ im Gespräch mit dem AK-Kurier.

Nachdem sie von dem Start des Telefonangebots von „Wäller helfen“ gelesen hatte, zögerte sie nicht, sich bei der Ehrenamts-Initiative zu melden, um ihre Mithilfe anzubieten.



Der Umgang mit Menschen begleitet die Ruheständlerin bereits ihr ganzes Leben. 40 Jahre war sie als Grundschullehrerin tätig. Im Zuge der Flüchtlingskrise betreute sie außerdem eine syrische Familie. Zudem ist sie bis heute im Kinderschutzbund aktiv. (ddp)

Selbstbeschreibung „Wäller helfen“
Aus der Idee gegründet, wieder einen Blick für seine Umgebung zu bekommen und Menschen in seiner direkten Nachbarschaft zu unterstützen und zu helfen, entstand mit Beginn der Corona-Krise recht schnell die Facebook-Gruppe „Wäller Helfen“. In knapp fünf Tagen hatte die Gruppe auch schon 5.000 Mitglieder. Der Austausch und die Angebote wurden von allen Westerwäldern schnell und dankbar angenommen. Wir sind eine Region, wir sind der Westerwald.
Wir organisieren die Vermittlung von Hilfsangeboten aller Art im Westerwald und unterstützen bei Fragen und Problemen in der aktuellen Corona-Krisenzeit. Dafür stellen wir auf unserer Facebook Seite verschiedenste Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung, Sport und Kinderaktivitäten vor.


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Ein unfreiwilliger Tausch: Fahrraddieb lässt anderes Fahrrad am Tatort zurück

Niederfischbach. In der Nacht auf Mittwoch (10. April) kam es zu einem ungewöhnlichen Vorfall in Niederfischbach. An der ...

Hospizverein Altenkirchen e.V. besuchte Fortbildung "Suizidprävention als hospizliche Aufgabe?!"

Altenkirchen. In der Begleitung von pflegebedürftigen, schwerstkranken und sterbenden Menschen kommt es nicht selten vor, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Altenkirchen ...

Wissen: Ukrainer nähen für ihre Heimat

Wissen. Die ukrainische Stadt Sumy liegt etwa 2.200 Kilometer östlich von Wissen und rund 50 Kilometer von der russischen ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Kreis Altenkirchen: Vorsicht geboten

Kreis Altenkirchen. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. ...

Seit mehr als 50 Jahren gute Luft in Kirchen: ADD Trier bestätigt Anerkennung als Luftkurort

Kirchen. Um dieses Prädikat tragen zu dürfen, muss sich die Stadt einer regelmäßigen Prüfung unterziehen, bei der ein ganzer ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinderat Hamm/Sieg traf sich zur „Autositzung“

Hamm. Am Mittwochabend, 16. Dezember, trafen sich die Ratsmitglieder der VG Hamm zu der außerordentlich ungewöhnlichen Sitzung ...

Entzug der Fahrerlaubnis keine unzumutbare Härte während Corona

Koblenz. Nach dem Gesetz gilt der Inhaber einer Fahrerlaubnis unter anderem dann als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ...

Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth bleibt am 19. Dezember geschlossen

Nauroth. Mit dieser konsequenten Maßnahme in der Hochphase der Corona-Pandemie in Verbindung mit dem überaus stark frequentierten ...

Creativkreis Betzdorf: Freude über gutes Basar-Ergebnis

Betzdorf. Das Geld wird wie schon in den Vorjahren an verschiedene Empfänger weitergeleitet, darunter die Organisation „Open ...

Betzdorfer Weihnachtsspaziergang

Betzdorf-Gebhardshain. Nachdem man die Daten heruntergeladen hat, kann es losgehen. Ab Sonntag, den 20. Dezember, bis Neujahr ...

Neues Tourismus-Logo der VG Kirchen: Wie soll es heißen?

Die ersten Ideen laufen beim Tourismusmanager der Verbandsgemeinde, Sven Wolff, bereits auf. Unter anderem sind dabei: Schnüffel, ...

Werbung