Werbung

Nachricht vom 16.12.2020    

Verbandsgemeinderat Hamm/Sieg traf sich zur „Autositzung“

Zum Jahresabschluss trafen sich die Mitglieder des Verbandsgemeinderates Hamm/Sieg zu einer außergewöhnlichen Sitzung. Die Verwaltung hatte zur „Autositzung“ an das Sportzentrum eingeladen. Bürgermeister Dietmar Henrich führte aus, dass ungewöhnliche Situationen auch ungewöhnliche Maßnahmen erfordern. Diese Sitzung zum Ende des Jahres sei wichtig, so die Verwaltungsvertreter.

Der Verbandsgemeinderat Hamm/Sieg traf sich zur „Autositzung“. (Fotos: kkö)

Hamm. Am Mittwochabend, 16. Dezember, trafen sich die Ratsmitglieder der VG Hamm zu der außerordentlich ungewöhnlichen Sitzung – im Auto. Wie Bürgermeister Dietmar Henrich ausführte, gab es wichtige Punkte zu beschließen, deren Entscheidung keinen Aufschub dulden. Nachdem Henrich die Ratsmitglieder begrüßt hatte, wurde die Tagesordnung gekürzt.

Der wichtigste Punkt war aus Sicht der Verwaltung die Senkung der Umlage für die Ortsgemeinden. Diese konnte erfreulicherweise laut Kämmerer um einen Prozentpunkt gesenkt werden. Angedacht waren zwei Prozentpunkte, was aber die Kommunalaufsicht nicht genehmigen wollte. Der verbliebene Prozentpunkt wird zur Verringerung der Kassenkredite eingesetzt werden, so Henrich. Dies war auch der Tagesordnungspunkt, der keinen Aufschub duldete, um dies noch für 2021 umsetzen zu können.

Ein weiterer, nicht minder wichtiger Bereich war die Situation bei den Kindertagesstätten. Nach mehreren Begehungen der Einrichtungen mit Vertretern der zuständigen Stellen, zeigte sich ein entsprechender Handlungsbedarf. Hier, so Henrich, gelte für die Einrichtung in Breitscheid die dringlichste Entscheidung. Da eine Kindertagesstätte aus mindestens zwei Gruppen bestehen muss, ist die Erweiterung der Einrichtung, die zurzeit nur eine Gruppe zu betreuender Kinder aufnehmen kann, zwingend notwendig. Der Bedarf ergab sich auch bei den Begehungen durch die zuständigen Stellen. Im Zusammenhang mit dieser Entscheidung steht auch die Möglichkeit einer erhöhten Förderung. Diese Gelder, so Henrich, müssen bis Februar 2021 beantragt werden. Auch dies sei ein Grund, diese ungewöhnliche Sitzung durchzuführen. Nach der einstimmigen positiven Entscheidung kann nun die Verwaltung zeitnah die Anträge auf erweiterte Förderung stellen.



Zum Schluss stellte Henrich dann fest, dass es bereits im Vorfeld Diskussionen über die Durchführung der Ratssitzungen als Videokonferenz oder sogenannte Hybridsitzungen gegeben habe. Dies sei nunmehr ab dem kommenden Jahr möglich und, so Henrich weiter, sicher auch noch für längere Zeit erforderlich. Die Ratsmitglieder erhielten zum Abschluss einen Gutschein, der in der örtlichen Gastronomie eingelöst werden kann. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.




Aktuelle Artikel aus Region


Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Uni Siegen: Digital den richtigen Studiengang finden

Region. Mit dem Aktionstag „Ready to Study Digital" am Samstag, 8. Mai, bietet die Universität Siegen Studieninteressierten ...

Westerwälder Rezepte: Kaninchenrücken mit glasierten Möhren und Kartoffelplätzchen

Region. Wenn Sie gerne gut und dabei fettarm genießen möchten, ist Kaninchenfleisch genau das Richtige. Dieses Fleisch enthält ...

Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Altenkirchen. Es kommt wieder mehr Leben in den Altenkirchener Bahnhof. Dafür sorgt nicht ein erweitertes Angebot des Öffentlichen ...

Trompeter Ben Scheel gewinnt beim Landeswettbewerb "Jugend Musiziert"

Altenkirchen/Friedewald. Im Landeswettbewerb, der in diesem Jahr für alle Blasinstrumente ausgelobt war, erreichte er in ...

Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Wissen. Am Mittwoch, 20. April, haben die Stadtwerke Wissen GmbH ihre erste E-Ladestation der Verbandsgemeinde offiziell ...

Weitere Artikel


Entzug der Fahrerlaubnis keine unzumutbare Härte während Corona

Koblenz. Nach dem Gesetz gilt der Inhaber einer Fahrerlaubnis unter anderem dann als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ...

Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth bleibt am 19. Dezember geschlossen

Nauroth. Mit dieser konsequenten Maßnahme in der Hochphase der Corona-Pandemie in Verbindung mit dem überaus stark frequentierten ...

Geänderte Abfuhrtage bei der Müllabfuhr an Weihnachten

Altenkirchen. Die Abfuhr von Montag, den 21. Dezember, wird auf Samstag, den 19. Dezember, vorgezogen. Ebenso erfolgen die ...

Telefonhilfe im Westerwald: „Wäller Helferin“ Christel Reifenrath hat offenes Ohr

Region. „Jetzt bin ich ganz glücklich.“ Besser kann man die Wirkung des Telefongesprächs, das Christel Reifenrath, kürzlich ...

Creativkreis Betzdorf: Freude über gutes Basar-Ergebnis

Betzdorf. Das Geld wird wie schon in den Vorjahren an verschiedene Empfänger weitergeleitet, darunter die Organisation „Open ...

Betzdorfer Weihnachtsspaziergang

Betzdorf-Gebhardshain. Nachdem man die Daten heruntergeladen hat, kann es losgehen. Ab Sonntag, den 20. Dezember, bis Neujahr ...

Werbung