Werbung

Nachricht vom 30.09.2010    

FDP widerspricht SPD-Antrag zu Gewerbegebiet Dauersberg

Die SPD-Fraktion im Betzdorfer Stadtrat hat beantragt, die Planungen zur Erweiterung des Gewerbegebietes Dauersberg nicht weiter zu verfolgen. Diesem Antrag, den man mit Verwunderung zur Kenntnis genommen habe, widerspricht die FDP-Fraktion entschieden. Dies geht aus einer entsprechenden Pressemitteilung hervor. Der Wortlaut im Folgenden.

Betzdorf. "Die FDP hat mit Verwunderung den Antrag der SPD - Fraktion zur Planung und Erweiterung der Gewerbegebietes Dauersberg zur Kenntnis genommen. Die SPD fordert die Planungen nicht weiterzuverfolgen und begründet dies damit, dass aus ihrer Sicht, kein Bedarf für ein solches Areal vorhanden sei.
Hinzu kämen bei der Erweiterung weit reichende Eingriffe in die Natur, vor allem durch Landschaftsverbrauch. Die SPD erwartet auch keine Nachfrage für dieses Gebiet. Zwar wird eingeräumt, dass der Haushalt der Stadt Betzdorf nur in einem geringem Umfang belastet würde, aber es handele sich trotz allem um Steuergelder, die in diesem Fall ohne Perspektive ausgegeben würden. Es werden als Alternative die Bahnbrachen angeführt, die im Eigentum der Stadt stünden und die Möglichkeiten im Rahmen der "Entwicklungsgesellschaft Betzdorf" für interkommunale Projekte.

Fakt ist jedoch:

1. Die Stadt Betzdorf hat mit den Stimmen der SPD Baurecht für dieses Gewerbegebiete geschaffen, Der Stadtrat hat am 29. September 2009 in öffentlicher Sitzung den Bebauungsplan als Satzung beschlossen, das Planungsverfahren hat mehr als 7 Jahre gedauert, bis der Bebauungsplan rechtskräftig wurde.
Dieses Baurecht aufzugeben wäre Wahnsinn und erst recht eine Verschwendung von Steuergeldern, denn bislang sind 140.000 Euro an Planungskosten und landschaftsplanerischen Ausgleichsmaßnahmen aufgewendet worden.

2. Der bemängelte Landschaftsverbrauch wurde im Planungsverfahren durch naturschutzrechliche Ausgleichsmaßnahmen ausgeglichen, die alleine 90.000 Euro gekostet haben. Durch die neue Trasse der L 288 wird der gesamte Verkehr, der in der Ortslage Steineroth Richtung Betzdorf läuft, unmittelbar an den Gewerbepark verlegt, alle Beteiligten sind sich einig, dass dadurch der verbleibende Reststreifen keinen hohen Naherholungsnutzen mehr hat. Deswegen ist es überhaupt erst möglich geworden, die Planungen zur Erweiterung realistisch zu betreiben.



3. Die Erweiterung des Gewerbeparkes stand immer im unmittelbaren Zusammenhang mit den Planungen des Landes für die Umgehung Steineroth mit der Verlegung der Trasse für die L 288. Bei Realisierung dieser Trasse wird nur noch eine zentrale Anbindung an das bestehende Gewerbegebiet zugelassen, in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität wurde die Anbindung dort geplant, wo auch die Anbindung nach Dauersberg vorgesehen ist. Das ist sehr vernünftig und bündelt diesen möglichen Anschlusspunkt.

4. Die Einschätzung der SPD, das keine Nachfrage nach Gewerbeflächen an dieser Stelle erfolgt, wird gerade durch aktuelle Kaufanfragen von zwei Interessenten, widerlegt. Kurz nachdem öffentlich wurde, das die Flächen von Schäfer – Shop die Stadt Betzdorf zurück gekauft hatte, zeigten sich Interessenten. Angebot kann auch Nachfrage wecken.

5. Die Bahnbrachen sind nach wie vor noch nicht im Eigentum der Stadt Betzdorf.

Die FDP wird dem vorliegenden Antrag nicht zustimmen. Es bestand bisher Konsens, dass die Erweiterung des Gewerbeparks im Zusammenhang mit der neuen Trasse der L 288 Sinn macht und baulich im Zusammenhang mit der Ortsumgehung Steineroth gesehen wird. Es besteht überhaupt kein Handlungszwang, das vorhandene Baurecht aufzugeben oder gar Rückabzuwickeln.
Es sei denn die SPD-Landesregierung würde die Pläne für die Ortsumgehung Steineroth nicht weiterverfolgen und hat aus diesem Grund das Planfeststellungsverfahren bis heute nicht eingeleitet, was wir nicht hoffen. Dann sollte das die SPD-Fraktion im Stadtrat auch so darstellen."


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: FDP widerspricht SPD-Antrag zu Gewerbegebiet Dauersberg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Auf Platz eins wählten die 204 Delegierten die Landesvorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner. Die Ergebnisse der digitalen Wahl sind nur vorläufig, da sie noch per Briefwahl bestätigt werden müssen. Mit dem Endergebnis wird am 21. Mai gerechnet. Rüddel und Nick vorne mit dabei.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.




Aktuelle Artikel aus Region


Öffentlich zugänglicher Defibrillator nun im Bürgerhaus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Wenn nach einem Unfall oder Herzinfarkt Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig sind, sind die ersten Sekunden ...

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Weitere Artikel


Jugend genoss die Freizeit in der Waldschule

Wissen. Jetzt trafen sich rund 20 Kinder und Jugendliche zum jährlich stattfindenden Übernachtungswochenende des Skiclubs ...

Frauenchor Pracht im Münsterland unterwegs

Pracht. Wieder einmal war es soweit und 22 aktive und passive Damen des Frauenchores Pracht starteten zum diesjährigen Ausflug ...

Feuerwehr Kirchen besuchte Feuerwehrmuseum in Fulda

Kirchen/Fulda. Zu ihrem alljährlichen Tagesausflug machten sich die aktiven und passiven Mitglieder der Feuerwehr Kirchen ...

DJK Betzdorf aktiv bei Aktion "Sport für alle"

Betzdorf. Das Thema Chancenminderung und soziale Ausgrenzung durch Verarmung ist aktueller denn je und gewinnt immer stärker ...

Arbeitsmarkt: Aufwärtstrend setzte sich fort

Kreis Altenkirchen/Region. Wer auf die Arbeitslosenstatistik der Agentur für Arbeit Neuwied schaut, der gewinnt den Eindruck, ...

Für Bewerbertraining jetzt anmelden

Wissen. Für Schülerinnen und Schüler der Region bietet die Verbandsgemeinde Wissen in Kooperation mit der Westerwaldbank ...

Werbung