Werbung

Nachricht vom 30.09.2010    

SPD begrüßt Discounter in Fischbacherhütte

Die Ansiedlungs eines Lebensmitteldiscounters in Fischbacherhütte wird von der örtlichen SPD ausdrücklich begrüßt. Das Gleiche galt für die Sozialdemokraten bei ihrer jüngsten Ortsbegehung für die Entwicklung eines Bürgerparks neben dem Seniorenzentrum.

Mitglieder von Vorstand und Fraktion der Niederfischbacher SPD nahmen bei ihrer Ortsbegehung auch die Bauarbeiten für den zukünftigen Bürgerpark in Augenschein.

Niederfischbach. "Niederfischbach lebens- und liebenswert gestalten" lautete der Slogan der Niederfischbacher SPD im vergangenen Kommunalwahlkampf. Die Sozialdemokraten um deren Vorsitzende Bettina Schwarz-Bender nahmen bei ihrer jüngsten Ortsbegehung auch das Areal neben dem Seniorenzentrum in Augenschein, wo derzeit mit dem neuen Bürgerpark ein wichtiger Baustein für das zukünftige Erscheinungsbild der Asdorftalgemeinde entsteht.

"Nachdem vor kurzem die Erdarbeiten begonnen haben, nimmt das Projekt langsam erste Konturen an", freuen sich die Niederfischbacher Sozialdemokraten über die Umsetzung ihrer Idee. Die SPD hatte sich bereits in einer sehr frühen Planungsphase gegen eine Wohnbebauung auf dem Gelände ausgesprochen und stattdessen die Anlegung einer parkähnlichen Anlage mit Nutzungsmöglichkeiten für alle Generationen angeregt. "Aufgrund der idyllischen Lage entlang des Asdorfbaches hat sich diese Lösung geradezu aufgedrängt", erklären die Genossinnen und Genossen, die hoffen, dass der Park nach Fertigstellung von den Besuchern sorgsam behandelt und auch entsprechend gepflegt wird.

Des Weiteren zeigen sich die Sozialdemokraten erfreut über den Beginn der Bauarbeiten für den zukünftigen Discounter im Ortsteil Fischbacherhütte. Damit könne hoffentlich bald ein Schlussstrich unter die jahrelangen Spekulationen über die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes gezogen werden, erklärten die Anwesenden.
Die SPD begrüßt ausdrücklich, dass für die Anwohner der Ortsteile Fischbacherhütte, Eicherhof und Kräm eine Einkaufsmöglichkeit in unmittelbarer Nähe geschaffen werde. Bedenken wurden erneut hinsichtlich der zukünftigen Sicherheitslage auf dem in diesem Bereich stark frequentierten Asdorftalradweg geäußert. Die SPD-Fraktion will sich dafür einsetzen, dass für die notwendige Zufahrt die bestmögliche Lösung im Interesse aller Verkehrsteilnehmer gefunden wird.

Während den Teilnehmern der vergleichsweise gut gepflegte Radweg positiv auffiel, wurde das Erscheinungsbild der Ortsgemeinde in vielen anderen Bereichen als "verbesserungsbedürftig" angesehen. In ihren Bürgergesprächen stoßen die Sozialdemokraten häufig auf grundsätzliche Bereitschaft von Anliegern, auch benachbarte Grundstücke im Gemeindeeigentum mit zu pflegen. Allerdings würden die Bürgerinnen und Bürger nach eigenen Aussagen wenig Unterstützung seitens der Verwaltung erfahren, wenn diese zusätzlichen Mäh- und Gartenarbeiten einmal aus Zeitgründen oder Krankheit durch die Ortsgemeinde erledigt werden sollen oder sonstige Hilfe angefragt werde. Dass die Leute irgendwann frustriert seien und ihre freiwilligen Arbeiten einstellen, sei nachvollziehbar. Die SPD meint, bei vielen Einwohnern eine gewisse Resignation beim Umgang mit der Verwaltung spüren zu können. "Die Leute kommen auf uns zu und beschweren sich über verschiedene Dinge. Auf unsere Rückfragen, ob sie sich bereits bei der Verwaltung gemeldet hätten, bekommen wir immer wieder zu hören, ‚das bringt ja doch nichts’", erklärt Bettina Schwarz-Bender. Eine bürgernahe Verwaltung sieht nach Meinung der Niederfischbacher SPD anders aus.

Abschluss der Ortsbegehung war im Lokal "Reichweins Eck" in Fischbacherhütte, wo sich die Teilnehmer zum gemütlichen Ausklang trafen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD begrüßt Discounter in Fischbacherhütte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 07.08.2020

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr wurde der Leitstelle in Montabaur eine brennende Thujahecke gemeldet. Die Brandstelle befand sich in der Hammer Straße in der Ortslage von Fürthen. Sofort wurde vom Disponenten der Leitstelle die Feuerwehr in Hamm/Sieg alarmiert.


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Was gibt es Schöneres als bei den warmen Sommertemperaturen ins kühle Nass zu springen? Im Freibad des Siegtalbades ist der Badespaß auch unter Einhaltung der Corona-Richtlinien für 400 Badegäste gleichzeitig möglich und sorgt für eine schöne kühlende Abwechslung. Eine einfache Online-Registrierung ist dafür erforderlich.




Aktuelle Artikel aus Region


„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Reparatur-Café startet wieder mit neuem Standort in Kausen

Kausen. Seit Oktober 2017 konnte die Projektgruppe „Reparatur-Café“ mit ihrem hoch motivierten Team in über 500 Fällen Bürgern ...

L 278 bei Gebhardshain in Richtung Wissen wieder frei

Gebhardshain. Das hat der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Wissing mitgeteilt. Rund 1,5 Millionen Euro hat das Land ...

1,58 Millionen Euro für Ausbau der K 93 in Niederfischbach

Niederfischbach. Moderne Straßen sind nach Auffassung des Verkehrsministers ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Wirtschaft ...

Thujahecke in Fürthen stand in Flammen

Hamm. Diese rückte mit drei Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Die Rauchwolke war schon vom Feuerwehrhaus in Hamm aus zu ...

Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Weitere Artikel


Experten: Ehrenamtliche brauchen eine Versicherung

Westerwaldkreis. Hanne Wiesenmaier-Löhr, pädagogische Mitarbeiterin bei WEKiss, begrüßte rund 100 Interessierte aus Vereinen ...

Feuerwehr Scheuerfeld zog es an den Chiemsee

Scheuerfeld. Zu ihrem 18. Ausflug startete die Freiwillige Feuerwehr Scheuerfeld kürzlich mit 50 Teilnehmern zu einem viertägigen ...

Kreismusikschule zum 4. EU-Jugend-Musical-Festival

Wissen. "Pop Music School – eine Musikschule steht Kopf!" so der Titel des Musikschulmusicals, der sich wie selten zuvor ...

Feuerwehr Kirchen besuchte Feuerwehrmuseum in Fulda

Kirchen/Fulda. Zu ihrem alljährlichen Tagesausflug machten sich die aktiven und passiven Mitglieder der Feuerwehr Kirchen ...

Frauenchor Pracht im Münsterland unterwegs

Pracht. Wieder einmal war es soweit und 22 aktive und passive Damen des Frauenchores Pracht starteten zum diesjährigen Ausflug ...

Jugend genoss die Freizeit in der Waldschule

Wissen. Jetzt trafen sich rund 20 Kinder und Jugendliche zum jährlich stattfindenden Übernachtungswochenende des Skiclubs ...

Werbung