Werbung

Nachricht vom 19.12.2020    

Mehr Effizienz und Erleichterung: Neue Drohneneinheit für die Feuerwehr der VG Kirchen

Mit dieser technischen Anschaffung ergeben sich gleich mehrere Vorteile für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Kirchen. Eine Drohne soll ab jetzt die Arbeit der Ehrenamtlichen erleichtern und effizienter machen – auch vor dem Hintergrund, dass es in den letzten Jahren vermehrt Wald- und Flächenbrände in der Region gab. Aber das neue Gerät, das jetzt übergeben wurde, soll nicht nur bei der Brandbekämpfung helfen.

Von links: Daniel Schön (Wehrführer Löschzug Mudersbach), Steffen Kappes (stellv. Wehrleiter VG-Feuerwehr), Bürgermeister Maik Köhler mit neuer Drohne und Christian Stettner (stellv. Wehrführer Löschzug Mudersbach) sowie knieend vorne von links : Jonas Reitz (Ausbilder und Fachmann Drohnentechnik) und Bastian Stettner (Leiter Drohnengruppe) (Foto: VG Feuerwehr)

VG Kirchen/ Mudersbach. Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler übergab nun die neue Drohne an die Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen. Die Drohneneinheit ist ab sofort beim Löschzug Mudersbach stationiert und einsatzbereit. Das Personal der neuen Einheit wird in Zukunft aus der gesamten Verbandsgemeinde gestellt. Die Piloten werden dabei intern durch Ausbilder und den Fachmann für Drohnentechnik Jonas Reitz (Löschzug Brachbach) geschult.

Die Leitung der neuen Drohnengruppe wird von Bastian Stettner (Löschzug Mudersbach) übernommen. Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler dankte bei der Übergabe der Drohne am Feuerwehrhaus Mudersbach gestern Abend der neuen Drohneneinheit für das Engagement bei Beschaffung und Umsetzung der neuen Einheit.

Die Drohne der Firma DJI ist mit einer normalen Video- und einer Wärmebildkamera ausgestattet. Die Einsatzmöglichkeiten, der mit wenigen Handgriffen flugbereiten Drohne, sind vielfältig. Bei unübersichtlichen und größeren Einsatzstellen kann sich die Einsatzleitung etwa leichter einen Überblick verschaffen. Die eingebaute Wärmebildkamera ermöglicht es, Brandherde in Bereichen, die vom Boden aus nur schwer zugänglich und nicht einsehbar sind, aus sicherer Entfernung zu lokalisieren. Bei größeren Gebäude- und Waldbränden kann dadurch eine schnellere und gezielte Brandbekämpfung ermöglicht werden. Auch kann die Wärmebildtechnik helfen, aus der Höhe vermisste Personen im Gelände schneller aufzuspüren.



In der Verbandsgemeinde Kirchen ergeben sich hier insbesondere durch die großen Waldbereiche und den ländlichen Raum viele Einsatzmöglichkeiten. In den letzten Jahren kam es auch in der Verbandsgemeinde Kirchen zu einem Anstieg der Wald- und Flächenbrände. Mit der neuen Drohne kann sich die Einsatzleitung jetzt einen einfacheren Überblick über das Ausmaß der Einsatzstelle bilden und das Brandgeschehen jederzeit beobachten. Somit können dynamische Brandverläufe direkt entdeckt und noch gezielter Maßnahmen ergriffen werden. Auch die Sicherheit der eingesetzten Kräfte wird dadurch verbessert und Risiken weiter minimiert. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehrfest in Kirchen bietet wieder tolles Programm

Kirchen. Das Feuerwehrfest der Feuerwehr Kirchen am 2. Juni bietet wieder ein vielfältiges Programm. Zur Kinderbelustigung ...

Geführte Wanderung ab Gebhardshain am 26. Mai: Wanderpfade, Windkraft und ein wilder Bach

Gebhardshain. Etwas mehr als neun Kilometer lang ist die geführte Rundwanderung, die am Sonntag, den 26. Mai, um 9.30 Uhr, ...

Patienten mit Asthma, COPD oder Long-Covid für Heilstollen-Studie gesucht

Steinebach. Eigentlich begann die Studie schon Anfang Mai. Allerdings wurde der Ablauf durch die starken Regenfälle und das ...

"Damit Daaden in Action bleibt": Aktionskreis Daaden wählt neuen Vorstand

Daaden. Samy Luckenbach, der nach zehn Jahren nicht mehr als Vorsitzender antrat, eröffnete die außerordentliche Mitgliederversammlung ...

40 Jahre im Dienst der Gemeinschaft: Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr Herdorf

Herdorf. Die offizielle Begrüßung, die um 11:30 Uhr stattfand, markierte den Beginn eines ereignisreichen Tages. Der Bollenbacher ...

DWD warnt vor unwetterartigem Gewitter und Starkregen im Westerwald

Region. Die Ursache für das anhaltende unbeständige Wetter mit wiederkehrender Unwettergefahr liegt in einem nahezu stationären, ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt – über die Nöte von Last-Minute-Shoppern

Region. Ich muss wohl dieses Jahr mit einigen dieser peinlichen Momente rechnen, wenn ich meine selbstgebastelten Präsente ...

SPD Wissen erstaunt über öffentliche Bekanntmachung der Stadt

Wissen. Das pikante an diesem Schriftstück sei, dass man offenbar schon vor dem Abstimmungstermin des Stadtrates weiß, wie ...

Buchtipp: „Zauberhafte Patisserie“ von Aurélia Beaupommier

Dierdorf/Braunschweig. So finden sich die Lieblingsleckereien aus Alice im Wunderland, Baba Jaga, Eragon, Ghostbusters,Harry ...

Familientipp: Der "Wichtelweg" in Obererbach

Obererbach. Der "Wichtelweg" befindet sich in Obererbach direkt hinter dem Bürgerhaus (Gartenstraße, 57612 Obererbach). Hier ...

Jugendpflegen: Virtuelle Weihnachtsfeier für Ehrenamtler

Betzdorf-Gebhardshain/Kirchen. Vorab bekamen alle Teilnehmer ein Päckchen voller lustiger und leckerer Inhalte zugestellt, ...

Wissener Ludwig Kroner erzählt Max und Moritz „op kölsch“

Wissen. Seit 1865 treiben Max und Moritz in den Bildergeschichten des Dichters und Zeichners Wilhelm Busch ihr Unwesen und ...

Werbung