Werbung

Nachricht vom 20.12.2020    

Brodverein Weyerbusch: Dank Spenden immer weiter

„Wir leben noch, und wir sind noch aktiv.“ Diese Botschaft sendet erneut der Brodverein 2019 aus Weyerbusch an Mitglieder und Freunde. Besonders im Vereinslokal, dem Gasthof Zur Post, konnten in den letzten Wochen weitere Verbesserungen vorgenommen werden, sodass nur noch Corona einer glanzvollen Wiedereröffnung im Wege steht.

Eine Spende von 600 Euro konnte Vorsitzender Max Weller (links) von der Müller Tiefbau GmbH, vertreten durch Rainer und Gabriele Müller, entgegennehmen. (Foto: Gabi Weller)

Weyerbusch. All die kleinen und größeren Maßnahmen hat der Verein tatkräftiger ehrenamtlicher Hilfe und den Spenden von Privatpersonen und Firmen zu verdanken. Jüngst war es die Müller Tiefbau GmbH aus Hemmelzen, die 600 Euro als vorweihnachtliches Geschenk überbrachte. Die Inhaber Rainer und Gabriele Müller konnten sich bei der (Corona-konformen) Übergabe des symbolischen Schecks von den Fortschritten persönlich überzeugen.

„Ich freue mich sehr, dass uns auch aus dem Nachbarorten so viel Zustimmung entgegengebracht wird“, so Vorsitzender Max Weller, „denn schließlich hat der Brodverein seinen Sitz zwar in Weyerbusch, beruft sich aber auf die historische Raiffeisen-Bürgermeisterei, die ein sehr viel größeres Gebiet umfasste.“ Eng sind inzwischen auch die Verflechtungen mit der Leistungsgemeinschaft im Raiffeisenland (ehemals Leistungsgemeinschaft Flammersfeld), auch diese hat 250 Euro „Winterbeihilfe“ überwiesen. Daneben gab es zahlreiche Einzelspenden von Mitgliedern.



Mithilfe der Zuwendungen und der Treue der Mitglieder, von denen sich bislang keines abgewendet hat, sei der Verein bisher recht gut durch die Corona-Zeit gekommen. „Wir haben den Mitgliedern für ihre Treue zu danken, besonders weil wir ja keine Veranstaltungen und keine Öffnungstage anbieten konnten.“

Für die Zeit „nach Corona“ verspricht der Vorstand ein großes Eröffnungsfest mit kühlem Bier vom Fass, Einblicken in die Vereinsaktivitäten und weiteren Attraktionen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2006, als ein „Problembär“ namens Bruno im Freistaat Bayern eine blutige Spur nach getöteten Tieren hinterließ, ehe „JJ1“, so sein wissenschaftlicher Name, erschossen wurde. Ein ähnliches Szenario beschäftigt Tierhalter in der VG Altenkirchen-Flammersfeld. „GW1896m“, einem alleine umherziehenden Wolf, werden acht Nutztierrisse nachgewiesen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Seit Freitag 38 Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das sind 38 mehr als am Freitag (18. Dezember). 207 Personen sind aktuell infiziert, 1340 geheilt. ...

Neues Dialektwörterbuch: „Horreser Platt-Keechspels Platt“

Horhausen. Der Umfang des sehr ansprechenden Buches mit einem festen Einband beträgt etwas unter 400 Seiten und wurde bei ...

Bildungsprämie: Bund verlängert nochmals vereinfachtes Antragsverfahren

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wer selbst aktiv wird und sich weiterbildet, kann nach Prüfung der individuellen Fördervoraussetzungen ...

Großspende für DRK-Kinderklinik Siegen

Mit einer erneuten Großspende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt der DRK Frauenverein Siegen e.V. die pädiatrische onkologische ...

Höfken will Wald des Naubergs unter Schutz stellen

Hachenburg. „Damit haben sich dort immer mehr Rückzugsorte als Hotspot der Biodiversität entwickelt, die Heimat für viele ...

Buchtipp: „Zauberhafte Patisserie“ von Aurélia Beaupommier

Dierdorf/Braunschweig. So finden sich die Lieblingsleckereien aus Alice im Wunderland, Baba Jaga, Eragon, Ghostbusters,Harry ...

Werbung