Werbung

Nachricht vom 21.12.2020    

Steinigers Küchengruß: Raclette zum Fest – wie wäre es mit einer veganen Pfännchen-Pizza?

Von Uwe Steiniger

KOLUMNE | Raclette erfreut sich schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit an den Festtagen. Gerade in diesem Jahr, wo wir doch eher im kleineren Kreis feiern, kommt hierbei das Gefühl von Geselligkeit und Gemütlichkeit besonders auf. Wer vegan lebt oder einfach mal eine besondere Variante ausprobieren möchte, dem kann man diese vegane Pfännchen-Pizza besonders empfehlen.

Symbolbild Raclette. Quelle: pixabay.com

Marienthal/Seelbach. Ein Tisch voll von herrlichen Zutaten, in der Mitte ein Raclette-Grill, dazu bekommt jeder sein eigenes Raclette-Pfännchen. Es darf nach Herzens Lust kreiert werden, je nach seinem Gusto. Hier kann sich jeder nach Lust, Laune und vor allem Geschmack kulinarisch austoben.

Rezepturen sind im Prinzip von daher gar nicht notwendig, aber man kann mit Empfehlungen den Gästen imponieren, die jeweiligen Zutaten beieinander stellen und das Rezept dabei legen. Überraschen Sie Ihre Familie dieses Jahr doch mal mit einer veganen Variante, die pflanzlichen Käsealternativen hierzu lassen sich ganz leicht selbst herstellen.

Wie wäre es dabei mit einer veganen Pfännchen-Pizza? Dazu braucht es dann eine Mozzarella-Alternative, die man bequem bereits einen Tag vorher herstellen kann.

Rezept für eine Mozzarella-Alternative

Hierzu benötigt man 120 g Cashewkerne, 6 Esslöffel Flohsamenschalen (indischer Wegerich), 0,8 l Mandelmilch (ungesüßt), ½ Bio-Zitrone (unbehandelt), 4 Esslöffel Zitronensaft, 4 Esslöffel Hefeflocken und 2 Teelöffel Salz.

Cashewkerne mit Wasser bedecken, für mehrere Stunden aufquellen, danach abtropfen lassen. Flohsamenschalen, die Mandelmilch und die aufgeweichten Cashewkerne in eine Schüssel geben und pürieren. Dazu dann Zitronenabrieb, Zitronensaft, Hefeflocken sowie Salz dazugeben und nochmals zu einer feinen, gleichmäßigen Masse pürieren. Diese dann in Gläser (möglichst zylindrisch) füllen und kaltstellen. Ist die Masse dann fest geworden, vorsichtig mit einem Messer herauslösen und aus dem Glas holen. So kann man schöne Scheiben daraus schneiden.

Rezept für den Pizzateig

Hefeteig: 200 g Weizenmehl (Typ 550), 120 ml Wasser, ½ Päckchen Trockenhefe, 1 Esslöffel natives Olivenöl und 1 Prise Salz. Das Mehl mit der Trockenhefe vermischen. Wasser, Olivenöl und Salz hinzufügen und einen glatten Teig daraus kneten. Diesen dann mit etwas Mehl bestäuben und langsam, ruhig leicht gekühlt einige Stunden gehen lassen.

Rezept für die Pizzasauce

Für die Pizzasauce (Sugo) werden 80 g Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 300 g passierte Tomaten (Dose), 1 Esslöffel Tomatenmark, 2 Esslöffel natives Olivenöl, Salz, Pfeffer und 2 Esslöffel gehackte Kräuter benötigt. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Passierte Tomaten zugeben und einige Minuten köcheln lassen. Dabei das Tomatenmark unterrühren, die Kräuter einstreuen, abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen.



Zubereitung auf dem Raclette-Grill

Nun den Raclette-Grill mit Grillplatte einschalten. Währenddessen den Hefeteig in 12 Stücke à ca. 25 g teilen, zu Kugeln drehen und auf leicht geölten Teller geben.
Pro Pfännchen eine Teigkugel reindrücken, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Für einige Minuten auf die Grillfläche stellen, damit der Teig von unten Hitze bekommt. Danach kommt das Pfännchen ebenfalls für ein paar Minuten ins Gerät. So wird der Teig auch von oben schön gegart. Erst dann den Teig mit der Sauce bestreichen und mit den vorbereiteten Zutaten wie Tomate, rote Zwiebel, Champignons oder Basilikum, sowie der Mozarella-Alternative belegen. Eventuell noch leicht salzen und pfeffern, danach wieder ins Gerät stellen, bis der vegane Mozzarella schön geschmolzen ist.

Diese Pfännchen-Pizza ist bestimmt ein Hit, auch für Nicht-Veganer!

Bei den weiteren Varianten unbedingt auf beste Zutaten achten, vor allem beim Käse!
Meinen Käse beziehe ich bei www.juleskaesekiste.de und www.hof-waeschenbach.de.

So wird Raclette zu einem Vergnügen!

Machen wir einfach das Beste draus,

Euer


---

Über Uwe Steiniger
Küchenmeister Uwe Steiniger steht seit rund 35 Jahren am Herd. Nach etlichen Stationen im In- und Ausland betreibt er seit rund fünf Jahren die Klostergastronomie Marienthal. Im Westerwald zählt er zu den bekanntesten Köchen, denn neben seiner Kochkunst schätzt man seinen Ideenreichtum sowie seine lockere Art. Für die Kuriere stellt er regelmäßig seine Favoriten aus der Küche und Besonderheiten rund um gutes Essen und Trinken vor.


Mehr zum Thema:    Steinigers Küchengruß   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Neue Gesundheitskurse der Kreisvolkshochschule online

Altenkirchen. Daher weitet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen ihr Online-Kursangebot im Gesundheitsbereich aus, ...

Ev. Kirchenkreis: Überwiegend Online-Gottesdienste zu Weihnachten

Kreis Altenkirchen. Die evangelischen Kirchengemeinden Daaden, Freusburg, Hilgenroth, Kirchen und Mehren-Schöneberg haben ...

Zweitklässler in Hamm schreiben Briefe an das Christkind

Hamm. Ihre Aufgabe bestand dann darin, Briefe an das Christkind zu schreiben, dessen Adresse auch durch die Poststelle mitgeteilt ...

Schüler besuchen Intensivmediziner am Krankenhaus Waldbröl

Waldbröl. „Wie geht es den Covid-Patienten im Kreiskrankenhaus Waldbröl?“, „Wie hoch ist die Arbeitsbelastung für Ärzte und ...

VG-Bürgermeister Jüngerich: Wir sind gut zusammengewachsen

Altenkirchen. Das Jahr 2020, das erste in der Ehe zwischen der Verbandsgemeinde Altenkirchen und der Verbandsgemeinde Flammersfeld, ...

Bildungsprämie: Bund verlängert nochmals vereinfachtes Antragsverfahren

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wer selbst aktiv wird und sich weiterbildet, kann nach Prüfung der individuellen Fördervoraussetzungen ...

Werbung