Werbung

Region |


Nachricht vom 14.09.2007    

15. Burgmarkt in Altwindeck

Auch der 15. Burgmarkt in Altwindeck am 3. Oktober verspricht wider für Besucher jeden Alters ein umfangreiches Angebot. Neben den zahlreichen Ausstellern haben sich auch etliche Unterhaltungskünstler für Alt und Jung angesagt.

Burgmarkt

Windeck. Traditionell findet am 3. Oktober in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Heimatmuseums in Altenwindeck der Burgmarkt statt, zu dem der Förderverein des Heimatmuseums und der Verkehrsverein Windecker Ländchen einladen.
Nach dem Beiern mit den Glöckchen wird der 15. Burgmarkt um 11 Uhr durch Bürgermeister Funke und die mittelalterliche Gruppe „Kukuruz“ eröffnet, anschließend beginnt das bunte Treiben.
Traditionelles Handwerk wird nach allen Regeln der Kunst vorgeführt. Neben zahlreichen Ausstellern, die bereits seit Jahren das Angebot des Marktes bereichern, sind einige neue Teilnehmer dabei. So wird den Besuchern erstmalig die Kunst der Kalligraphie und des Seifensiedens demonstriert und eine Goldschmiedin und eine Filzerin zeigen ihr handwerkliches Können. Darüber hinaus können die Besucher frisch gepresstes Öl, Holzarbeiten, historische Feuerzeuge und vieles mehr auf dem Burgmarkt erwerben.
Ab mittags sorgt die Drehorgelband "Leierkastenheiterkeit" für musikalische Unterhaltung. Ein besonderer Augenschmaus sind "De Hanghöhner", die mehrmals an diesem Tag Folkloretänze aus aller Welt vorführen. Für die kleinen Besucher ist nachmittags auf der Wiese neben dem Heimatmuseum für Abwechslung beim Voltigieren gesorgt.
Im Innenbereich erwartet die Gäste ebenfalls ein abwechslungsreiches Angebot. Ob Brüsseler Bandspitze, Holzarbeiten oder Graphikdruck - für jeden Besucher wird etwas dabei sein.
Für das leibliche Wohl sorgen einige Windecker Vereine sowie ortsansässige Metzger mit ausgewählten Speisen und Getränken. Nicht versäumen sollte man zudem, ein frisches Brot aus dem Backes mitzunehmen.
Ab 11 Uhr stehen die Tore zum Heimatmuseum offen. Von 10.30 bis 18.15 Uhr verkehren kostenlos für unsere Gäste zwei Pendelbusse im Halbstundentakt zum Heimatmuseum Altwindeck und lassen diese stressfrei den Burgmarkt erreichen. Die Busse fahren zwischen dem Heimatmuseum und der Park & Ride-Anlage am Bahnhof Schladern. In den Ortsteilen Altwindeck und Dattenfeld werden verkehrsleitende Maßnahmen ergriffen, die Zufahrt nach Altwindeck ist in der Zeit von 11 bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt.
Veranstalter und Infos: Förderverein für das Heimatmuseum Altwindeck, Telefon 02292/38 88 in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Windecker Ländchen, Telefon 02292/194 33, Internet: www.gemeinde-windeck.de, E-Post: tourismus@gemeinde-windeck.de .
xxx
Foto: Groß ist das Angebot auch an kunstgewerblichen Dingen beim Burgmarkt in Altwindeck.



Kommentare zu: 15. Burgmarkt in Altwindeck

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Unfall B 8: Zwei Schwer- und ein Leichtverletzer

Buchholz. Der Unfallort befinde sich auf der Bundesstraße 8 in Höhe der Einfahrt zum Industriegebiet Mendt. Durch eintreffende ...

Unfall in Steinebach/Sieg: Großer Schaden an vier Autos

Steinebach/Sieg. Ein missglücktes Überholmanöver und das Versagen einer Bremsanlage könnten nach derzeitigem Stand die Gründe ...

Neuer Rossmann-Markt eröffnet in Altenkirchen

Altenkirchen. Laut Pressemitteilung erwartet den Kunden "ein sowohl in Breite als auch Tiefe überzeugendes Sortiment mit ...

Vogelgrippe: Aufstallpflicht wird aufgehoben

Puderbach. Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises Neuwied aktuell mit. Wie Veterinär Daniel Neumann erklärt, hat es glücklicherweise ...

Westerwaldwetter: Stürmisches Wochenende

Region. In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Oberhalb etwa 400 Metern sowie ...

Güllesheim erhält 16. kommunale Kita der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen/Güllesheim. Ein Zaun umgibt bereits ein Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zur Raiffeisenhalle in Güllesheim. ...

Weitere Artikel


Gisela Schüchen ist Frauenreferentin

Hemmelzen. Knappe 50 Jahre ist Gisela Schüchen aus Hemmelzen aktive Sängerin in ihrem Heimatchor, dem Gemischten Chor Birnbach. ...

Wer kennt den EC-Karten-Dieb?

Region. Mit einer in Kirchen entwendeten EC-Karte begab sich ein bisher unbekannter Täter am 10. Juli ins etwa 10 Kilometer ...

Limbach siegte beim AH-Turnier

Mehren. Fünf Alt-Herren Mannschaften beteiligten sich am Freitagabend am AH-Turnier des FHC Mehrbachtal. Im Turnier Jeder ...

Löchzug freut sich über neue Geräte

Altenkirchen. Mit den neuen Gerätschaften machten sich die Mitglieder des Löschzuges Altenkirchen der Verbandsgemeindefeuerwehr ...

WW-Akademie mit Tag der offenen Tür

Koblenz/Wissen. Die Westerwald-Akademie der Handwerkskammer Koblenz im Zentrum von Wissen, mit modernsten Unterrichtsräumen ...

Wehner bei WSN auf Bande präsent

Neitersen. Ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Sport, dem Fußball, den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen und dem Kreis ...

Werbung