Werbung

Region |


Nachricht vom 14.09.2007    

15. Burgmarkt in Altwindeck

Auch der 15. Burgmarkt in Altwindeck am 3. Oktober verspricht wider für Besucher jeden Alters ein umfangreiches Angebot. Neben den zahlreichen Ausstellern haben sich auch etliche Unterhaltungskünstler für Alt und Jung angesagt.

Burgmarkt

Windeck. Traditionell findet am 3. Oktober in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Heimatmuseums in Altenwindeck der Burgmarkt statt, zu dem der Förderverein des Heimatmuseums und der Verkehrsverein Windecker Ländchen einladen.
Nach dem Beiern mit den Glöckchen wird der 15. Burgmarkt um 11 Uhr durch Bürgermeister Funke und die mittelalterliche Gruppe „Kukuruz“ eröffnet, anschließend beginnt das bunte Treiben.
Traditionelles Handwerk wird nach allen Regeln der Kunst vorgeführt. Neben zahlreichen Ausstellern, die bereits seit Jahren das Angebot des Marktes bereichern, sind einige neue Teilnehmer dabei. So wird den Besuchern erstmalig die Kunst der Kalligraphie und des Seifensiedens demonstriert und eine Goldschmiedin und eine Filzerin zeigen ihr handwerkliches Können. Darüber hinaus können die Besucher frisch gepresstes Öl, Holzarbeiten, historische Feuerzeuge und vieles mehr auf dem Burgmarkt erwerben.
Ab mittags sorgt die Drehorgelband "Leierkastenheiterkeit" für musikalische Unterhaltung. Ein besonderer Augenschmaus sind "De Hanghöhner", die mehrmals an diesem Tag Folkloretänze aus aller Welt vorführen. Für die kleinen Besucher ist nachmittags auf der Wiese neben dem Heimatmuseum für Abwechslung beim Voltigieren gesorgt.
Im Innenbereich erwartet die Gäste ebenfalls ein abwechslungsreiches Angebot. Ob Brüsseler Bandspitze, Holzarbeiten oder Graphikdruck - für jeden Besucher wird etwas dabei sein.
Für das leibliche Wohl sorgen einige Windecker Vereine sowie ortsansässige Metzger mit ausgewählten Speisen und Getränken. Nicht versäumen sollte man zudem, ein frisches Brot aus dem Backes mitzunehmen.
Ab 11 Uhr stehen die Tore zum Heimatmuseum offen. Von 10.30 bis 18.15 Uhr verkehren kostenlos für unsere Gäste zwei Pendelbusse im Halbstundentakt zum Heimatmuseum Altwindeck und lassen diese stressfrei den Burgmarkt erreichen. Die Busse fahren zwischen dem Heimatmuseum und der Park & Ride-Anlage am Bahnhof Schladern. In den Ortsteilen Altwindeck und Dattenfeld werden verkehrsleitende Maßnahmen ergriffen, die Zufahrt nach Altwindeck ist in der Zeit von 11 bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt.
Veranstalter und Infos: Förderverein für das Heimatmuseum Altwindeck, Telefon 02292/38 88 in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Windecker Ländchen, Telefon 02292/194 33, Internet: www.gemeinde-windeck.de, E-Post: tourismus@gemeinde-windeck.de .
xxx
Foto: Groß ist das Angebot auch an kunstgewerblichen Dingen beim Burgmarkt in Altwindeck.



Kommentare zu: 15. Burgmarkt in Altwindeck

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Die Herdorfer scheinen einen direkten Draht zu Petrus zu haben. Optimaler konnte das Wetter beim Rosenmontagszug nicht sein. Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hatte, fiel während des Umzugs kein Tropfen mehr. Die zahlreichen Närrinnen und Narren am Straßenrand feierten begeistert.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Die Alekärjer Karnevalisten müssen einen besonders guten Draht zu Petrus haben. Verschiedene Umzüge, so auch in Köln, wurden wetterbedingt abgesagt. Die KG Altenkirchen, hier besonders Zugleiter Karl-Heinz Fels, blieb optimistisch. Der Zug stellte sich planmäßig auf und begann um 14.11 Uhr. Trotz einiger Böen konnte der Zug ohne große Probleme laufen.


Setzliste bei „AK Ladies Open“ kräftig durcheinandergewirbelt

Nicht nur um die Häuser fegt in diesen Tagen oft kräftiger Wind. Auch die Setzliste der siebten "AK Ladies Open", die noch bis Sonntag, 1. März, im Burgwächter-Matchpoint auf der Altenkirchener Glockenspitze ausgespielt werden, ist vor dem ersten Aufschlag kräftig durcheinandergewirbelt worden.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.




Aktuelle Artikel aus Region


„Nadda Jöh“: Ausgelassenheit beim Rosenmontagszug in Herdorf

Herdorf. Immer wieder tönte es laut „Nadda Jöh“ durch den Ort und nicht nur Prinz Peter Bohl und der Vorstand der KG Herdorf, ...

„Tatort“ Jugendzentrum: Jagd auf Auftragsmörder bei Film-Workshop

Hamm. Elf junge Filmemacher ließen ihrer Kreativität freien Lauf, entwickelten Drehbücher, besetzten verschiedene Rollen ...

Energietipp: Dämmung oberste Geschossdecke – Pflicht oder Kür?

Kreis Altenkirchen. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am ...

Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Altenkirchen. Wegen einer Sturmwarnung am Sonntag, 23. Februar, waren zahlreiche Karnevalisten skeptisch, ob die geplanten ...

Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Weitere Artikel


Gisela Schüchen ist Frauenreferentin

Hemmelzen. Knappe 50 Jahre ist Gisela Schüchen aus Hemmelzen aktive Sängerin in ihrem Heimatchor, dem Gemischten Chor Birnbach. ...

Wer kennt den EC-Karten-Dieb?

Region. Mit einer in Kirchen entwendeten EC-Karte begab sich ein bisher unbekannter Täter am 10. Juli ins etwa 10 Kilometer ...

Limbach siegte beim AH-Turnier

Mehren. Fünf Alt-Herren Mannschaften beteiligten sich am Freitagabend am AH-Turnier des FHC Mehrbachtal. Im Turnier Jeder ...

Löchzug freut sich über neue Geräte

Altenkirchen. Mit den neuen Gerätschaften machten sich die Mitglieder des Löschzuges Altenkirchen der Verbandsgemeindefeuerwehr ...

WW-Akademie mit Tag der offenen Tür

Koblenz/Wissen. Die Westerwald-Akademie der Handwerkskammer Koblenz im Zentrum von Wissen, mit modernsten Unterrichtsräumen ...

Wehner bei WSN auf Bande präsent

Neitersen. Ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Sport, dem Fußball, den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen und dem Kreis ...

Werbung