Werbung

Nachricht vom 01.10.2010    

Unterhaltsamer Chorabend beim MGV "Glück Auf" Forst

Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Herbstkonzert bot der MGV "Glück Auf" Forst mit weiteren Chören und "Four Voices" im vollbesetzten St. Andreas-Haus in Bitzen.

Die „Four Voices“ – in Klavierbegleitung von Professor Hans-Wolfgang Schmitz – erhielten ebenfalls verdienten Beifall. Fotos: MGV „Glück Auf“ Forst

Forst. Die ganze Bandbreite und Schönheit des Chorgesangs wurde beim Herbstkonzert des MGV "Glück Auf" Forst offeriert. Das von den Chören dargebrachte Liedgut war sorgfältig ausgesucht und auf einander abgestimmt worden. Die Dirigenten, Sängerinnen und Sänger sowie Solisten sorgten für einen spannungsgeladenen und gesanglich höchst unterhaltsamen Abend. Chorgesang macht einfach Spaß und erfreut.

Erfreut über das volle Haus zeigte sich auch MGV-Vorsitzender Wolfgang Steinhauer, der die Chöre und die Lieder vorstellte. Sein Dank galt der Helferschar. Darunter auch Forster Ratsmitglieder sowie Marion Schenk, die die Mehrzweckhalle herbstlich mit bunten Papierdrachen, Strohballen und Gewächsen in hervorragender Weise ausgeschmückt hatte.

Der gesangliche Auftakt oblag dem gastgebenden Verein unter dem Dirigat von Harald Gerhards mit Schuberts "Nacht" und "Uyingcwele Baba". Erstmals auf dem "Berg" war der MGV "Eintracht" Rosenheim. Die Sänger um Chorleiter Norbert Buhrmann sangen zu Beginn "Der Tambour" und "Mein Freund allein". Danach folgte der Frauenchor Forst (Dirigent Marcin Machnik). Die Sängerinnen intonierten "Zum Lobe der Musik" und "Oh, when the saints".

Mit Ausdruckskraft, Stärke und Leichtigkeit in der Tongebung überzeugte die vor einem halben Jahr gegründete Gesangs-Formation "Four Voices" - Susanne Steinhauer (Sopran), Nadja Schmidt (Alt), Paul Flender (Tenor), Ingo Sälzer (Bass) - mit "Tell me the Story of Jesus", "Tebje Pajom" und "Bakarole" in Klavierbegleitung von Professor Hans-Wolfgang Schmitz.

Den zweiten Konzerteil eröffneten der MGV "Glück Auf" Forst mit "Down by the River side" und "MGV Concordia" sowie anschließend der Frauenchor Forst ("Piu Non Si Trovano"/"Nehm’n Sie’n Alten"). "Ich ging emol spazieren", "Oh wie herbe ist das Scheiden" und "O, du schöner Rosengarten" waren weitere Lieder des MGV "Eintracht" Rosenheim.
Über fünfzig Sängerinnen singen im Frauenprojektchor Breitscheidt unter Leitung von Susanne Steinhauer. Zum Vortrag kamen "Can’t Help Falling Love", "An new Day" und "I will follow him".

Der MGV "Eintracht" Morsbach, Meisterchor aus der "Republik" Morsbach, war ebenfalls erstmals zu Gast beim MGV "Glück Auf" und bot mit Vizechorleiter Frank Rinscheid und insgesamt neun Liedern einen tollen Querschnitt aus seinem großen Liederrepertoire und gestaltete ein hingebungsvolles Klanggemälde. Zum Vortrag kamen "Improvviso", "Vineta", "Untreue", "Handwerkers Abendgebet", "In der Fremde", "Wandern", "Lasst ziehn uns in die Welt", "Hush Somebody’s callin' my name" und "Blankensteinhusar".

Alle Sängerinnen und Sänger erhielten begeisterten und verdienten Applaus für das tolle Konzert, das sicherlich noch einige Zeit Gesprächstoff sein wird. Es war eine Werbung für den Chorgesang. Wie sagte doch ein Besucher nach dem Chorabend: "Ein solches Konzert habe ich im St. Andreas-Haus noch nicht erlebt." (Rolf-Dieter Rötzel)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Unterhaltsamer Chorabend beim MGV "Glück Auf" Forst

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Altenkirchen: Orgel der Christuskirche wird in Einzelteile zerlegt

Altenkirchen. Diese Profession steht nur ganz selten im öffentlichen Interesse. Welche Vielfalt aber zum raren Beruf eines ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

Weitere Artikel


Clement: Freude an der Zukunft entwickeln

Wissen. Rund 700 Personen waren der Einladung der Westerwald Bank gefolgt und ins Kulturwerk Wissen gekommen, um Wolfgang ...

BGV hat den 26. Kalender präsentiert

Grünebach. Der neue Heimatkalender des Vereins Betzdorfer Geschichte ist fertig und wurde jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. ...

41. Jahrmarkt in Wissen ist eröffnet

Wissen. Der Regen verzog sich blitzschnell angesichts der vielen Menschen, die bei der Eröffnung des 41. Jahrmarktes der ...

CDU Wissen: Markt-Standort darf nicht zerredet werden

Wissen. "Die Wissener Innenstadt braucht langfristig einen Lebensmittelmarkt. Daran darf kein Weg vorbeiführen." Dieses ...

Ortsgemeinderat Daaden absolvierte großes Programm

Daaden. Erfreuliche Nachricht zu Beginn der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates Daaden: Durch zwei Sachspenden wurden ...

Holzhackschnitzel-Heizung in Daaden nimmt Konturen an

Daaden. Bürgermeister Wolfgang Schneider (links), Diplom-Ingenieur Christoph Wust (rechts) vom Planungsbüro IBS Energie Stromberg ...

Werbung