Werbung

Nachricht vom 23.12.2020    

Gut für Heller: Alte Wehranlage in Herdorf erfolgreich rückgebaut

Durch den Rückbau des alten Wehres an der Herdorfer Schneiderstraße konnte die ökologische Situation in der Heller weiter verbessert werden. Das meldet die zuständige Behörde. Vor kurzem wurde die Maßnahme, die vom Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der „Aktion Blau Plus“ zu 90 Prozent gefördert wurde, erfolgreich abgeschlossen.

Nachdem die alte Wehranlage an der Schneiderstraße zurückgebaut wurde, kann die Heller wieder ungehindert fließen. (Foto: SGD Nord)

Herdorf. Als Obere Wasserbehörde hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord der Kreisverwaltung Altenkirchen die Bauarbeiten genehmigt und auch für die finanzielle Abwicklung der Förderung gesorgt. In der Heller, einem Nebengewässer der Sieg, befanden – und befinden sich zum Teil noch immer – mehrere Wehranlagen. Diese Querbauwerke erfüllen laut SGD Nord heutzutage keine wasserwirtschaftliche Funktion mehr, unterbrechen aber die ökologische Durchgängigkeit des Gewässers. Deshalb wurden bereits in den Jahren 2018 und 2019 vier der teils sehr massiven Querbauwerke zwischen Grünebach und Herdorf naturnah umgebaut, berichtet die Behörde weiter in einer Pressemitteilung.

„Mit dem nun erfolgten Rückbau der fünften Wehranlage in Herdorf im Bereich der Schneiderstraße konnte ein weiterer Schritt zur ökologischen Durchgängigkeit der Heller bis zur Einmündung in die Sieg in Betzdorf erfüllt werden“, erklärt Dr. Ulrich Kleemann, der Präsident der SGD Nord. Dabei wurden neben wasserwirtschaftlichen Vorgaben auch Belange der Fischerei und des Naturschutzes berücksichtigt.



Die SGD Nord begleitete auch das aktuelle Projekt, das in der Umsetzung rund 70.000 Euro gekostet hat, fachlich in enger Abstimmung mit dem Landkreis Altenkirchen. So hat sie zum Beispiel die notwendige wasserrechtliche Zulassung erteilt, den Kreis bei der Planung und Umsetzung der Maßnahme technisch beraten und die Förderung finanziell abgewickelt.

Die rheinland-pfälzische „Aktion Blau Plus“ soll dazu beitragen, dass Gewässer wieder in ihren natürlichen Zustand versetzt werden. Das Programm ist ein wichtiger Baustein, um die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) umzusetzen. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gemeinsam mehr Touristen in die Region locken

Region. Doch das vielfältige touristische Angebot muss potenziellen Gästen erst einmal vor Augen geführt werden. Deshalb ...

SWR Hierzuland zu Gast in Isert

Isert. Isert, der Name deutet auf das Eisen hin, das hier im oberen Westerwald vor langer Zeit gefördert und verarbeitet ...

Konzert-Auftakt zum Jubiläum: Schützenverein Wissen feiert "Mehr als 150 Jahre"

Wissen. Zur Freude der Verantwortlichen kamen zahlreiche Besucher. Der Schützenverein Wissen konnte als „Startschuss“ in ...

Jugendfeuerwehr Katzwinkel: Ein Tag wie bei der Berufsfeuerwehr

Katzwinkel. Unter anderem müssen "Feuer" gelöscht, Menschen gerettet oder Tiere befreit werden. Aber auch die ganz alltäglichen ...

Corona-Warnstufe Kreis Altenkirchen: Einer von drei Indikatoren spürbar gestiegen

Kreis Altenkirchen. Laut dem letzten Medien-Update der Kreisverwaltung betrug die Sieben-Tages-Inzidenz am Montag, den 25. ...

Sanierung der K 130 zwischen Selbach und Brunken startet am 15. November

Selbach (Sieg). Die K 130 wird im kombinierten Tief- und Hocheinbau saniert. Vom Einmündungsbereich K 123 / K 130 erfolgt ...

Weitere Artikel


Milli Zauberwald: Streaming-Aufführung als Hoffnungsschimmer

Wissen/ Region. Diesen Termin sollten sich Eltern vormerken. Pädagogen würden zustimmen, dass dieser Stream einer Bühnenaufführung ...

Zwei Mal 1.000 Euro vom Reparatur-Café des Wisserlandes

Wissen. Seit Bestehen des noch jungen Reparatur-Cafés, welches von der Ehrenamtsbörse der VG Wissen betreut wird, sind somit ...

Corona-Pandemie: Zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kresigebiet. Mit Stand von Mittwochnachmittag (23. Dezember, 15 Uhr) gibt das Kreishaus die Zahl aller seit ...

Kleiner Firmchor rahmte die Feier musikalisch ein

Wissen. Denn aufgrund der auch in und um Wissen steigenden Coronazahlen hatten sich die Verantwortlichen dafür entschieden, ...

Westerwälder Rezepte: Weihnachtliches Glühweingulasch mit Kräuterprinten

Ob Glühweingulasch ein Westerwälder Rezept ist, darüber lässt sich streiten. Doch ist dieses Gericht, von einem Westerwälder ...

Keine Gottesdienste an Weihnachten in der evangelischen Kirche Wissen

Wissen. Die Entscheidung ist dem Presbyterium demnach nicht leicht gefallen, heißt es in einer Mitteilung. Allen sei sehr ...

Werbung