Werbung

Nachricht vom 02.10.2010    

41. Jahrmarkt in Wissen ist eröffnet

Der 41. Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen ist eröffnet und lockt mit bewährten und neuen attraktiven Ständen. Julia Klöckner, Staatsekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, brachte als "Schirmfrau" auch das gute Wetter zur Eröffnung mit nach Wissen. Essen trinken, feiern und einkaufen und ganz ungewöhnliche Dinge genießen - all dies ist auf dem 41. Jahrmarkt möglich.

Julia Klöckner eröffnete den 41. Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Der Regen verzog sich blitzschnell angesichts der vielen Menschen, die bei der Eröffnung des 41. Jahrmarktes der katholischen Jugend dabei waren. Zum ersten Mal in der langen Geschichte des Jahrmarktes gab es eine Frau, die die Schirmherrschaft übernahm. Julia Klöckner, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz kam noch gut beschirmt und begleitet von MdB Erwin Rüddel, den Landtagsabgeordneten Dr. Josef Rosenbauer und Dr. Peter Enders sowie Bürgermeister Michael Wagener zur Bühne, aber die Schirme konnte man dann zuklappen. Klöckner würdigte die Leistungen der Jahrmarktsmitarbeiter, die die Idee der Hilfe mehr als 40 Jahre lebendig halten. Am Erntedank dahin zu schauen, wo das Elend unvorstellbar sei, gehöre zu den christlichen Werten der Gesellschaft. Natürlich wünschte sie dem Jahrmarkt viel Erfolg und beim Rundgang kaufte sie ein.
Beeindruckend war der Film über das Elend der Müllkinder von Cebu City auf den Philippinen. Dr. Marianne Spiegel, von der Karl-Kübel-Stiftung gab dazu noch einen authentischen Bericht über die Zustände. Das Jahrmarktsteam entschied sich für das Projekt auf den Philippinen, dort sollen zusammen mit der Stiftung und der Steyler Mission etwa 30 neue Häuser gebaut werden.
Jahrmarktssprecher Johannes Bender: "Wir haben ein gutes Projekt gewählt, kaufen sie Lose und feiern sie mit uns!" Dazu riefen auch Landrat Michael Lieber und Bürgermeister Michael Wagener auf. Im Jahrmarktgeschehen aufgewachsen ist Wagener, er hatte daran erinnert, dass seit 42 Jahren Wissen den Blick in die Welt richtet und Menschen hilft, denen es nicht gut geht. Der Jahrmarkt Wissen mit seiner Kontinuität ist einzigartig in Rheinland-Pfalz, wenn nicht sogar bundesweit. Auch daran wurde erinnert, und mittlerweile ist aus dem Projekt der katholischen Jugend eine ökumenische Veranstaltung geworden. Pfarrer Marcus Tesch von der evangelischen Kirche forderte angesichts des grausamen Schicksal der Müllkinder von Cebu City zum Kauf der doppelten Menge der Lose auf. Ernst Worte fand Tesch, so warnte er davor Arme gegeneinander auszuspielen. Er erinnerte an die unselige Armutsdiskussion um die 5 Euro-Erhöhung für Hartz-IV Empfänger in Deutschland. "Da bleibt die Menschenwürde auf der Strecke", so Tesch.
Im Schlusswort der Eröffnung brachte Kaplan Michael Maxeiner seine Freude und den Dank zum Ausdruck, der das zweitägige Fest begleitet. Der Sonntag verspricht ein ab 10.30 Uhr ein tolles Programm, mit viel Musik, Tanz und Unterhaltung. Ab 10 Uhr startet das Menschenkicker-Turnier vor dem Rathaus und der legendäre Jahrmarkt-Spießbraten vom Grill lockt zu Mittag. Neues gibt es zu entdecken, so das Zelt mit Kunstwerken und die "Quarkeria". Es wird nachberichtet. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: 41. Jahrmarkt in Wissen ist eröffnet

3 Kommentare
Vielleicht mal zur Klarstellung, weil ich auch von vielen Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt angesprochen worden bin: Leider konnte ich dieses Jahr - ebenso wie mein Kollege Dr. Krell - nicht an der Eröffnung des Jahrmarktes teilnehmen, weil wir auf einer SPD-Konferenz in der Eifel waren. Das war eine Pflichtveranstaltung für uns. Schön wäre es gewesen, wenn der Veranstalter uns entschuldigt hätte, da ich nämlich die letzten Jahre immer dabei gewesen bin. Ich konnte mich aber - Gott sei Dank - am Sonntag bei herrlichen Wetter bei einem Rundgang über den Markt vom tollen Angebot überzeugen. Von meiner Seite einen herzlichen Dank an alle Aktiven, Sponsoren und Unterstüzer des katholischen Jahrmarktes!!
#3 von Thorsten Wehner MdL, am 06.10.2010 um 15:30 Uhr
Mein Gott Herr Braune - können Sie Ihren Parteinscheiß nicht woanders auslassen...! Eine runde Sache für den guten Zweck - das ist doch wichtiger als SPD-, CDU-, Grüne-, FDP- oder sonstige Klüngelparteien...!
#2 von K.R., am 05.10.2010 um 08:46 Uhr
Als der werte Jahrmarktssprecher zur samstäglichen Eröffnung steif und fest verkündete, mit Frau Klöckner, die im übrigen eine tolle und zugleich knappe Rede gehalten hat, habe erstmals eine Frau die Schirmherrschaft des Jahrmarktes übernommen, stutzte mancher Kenner im Publikum nicht schlecht. Ich selbst kann mich mindestens an die Schirmherrschaft von Ute Granold, Bundestagsabgeordnete aus Mainz erinnern, das dürfte 2006 gewesen sein. Nun gut, vielleicht wollte man hier drohendes CDU-Übergewicht nicht noch weiter befördern, immerhin glänzten alle SPD-Granden der Region mit ignoranter Abwesenheit zur Markteröffnung. Auch eine Frage des Stils überigens! Doch zurück zur Damenwelt: Eigentlich ja doch ganz schön, dass der Wissener Jahrmarkt über vier Jahrzehnte nach den 68ern endlich Abschied nimmt vom Patriarchat in Sachen Schirm-HERR-schaft!
#1 von Carlos H. Braune, am 04.10.2010 um 08:46 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Artikel vom 15.01.2021

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Über die Förderung aus einem Bundes-Konjunkturprogramm konnten diverse Arbeiten am Bahnhof Betzdorf umgesetzt werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete informierte sich nun vor Ort. In welche Maßnahmen wurden die 165.000 Euro Fördergelder investiert?




Aktuelle Artikel aus Region


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Weitere Artikel


Rüddel besuchte Lehrbienenstand

Mudersbach-Birken. Erwin Rüddel, der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete nahm in Mudersbach-Birken gemeinsam mit Julia Klöckner, ...

Beeindruckende Übung der VG-Feuerwehr Gebhardshain

Gebhardshain/Rosenheim. Die Jahresabschlussübung der Verbandsgemeinde Feuerwehr Gebhardshain war diesmal eine Landkreis übergreifende ...

Spatenstich mit Bagger und Schaufel

Wissen. Die Bauarbeiten an der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ begannen zünftig wie es sich gehört mit einem Spatenstich. ...

BGV hat den 26. Kalender präsentiert

Grünebach. Der neue Heimatkalender des Vereins Betzdorfer Geschichte ist fertig und wurde jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. ...

Clement: Freude an der Zukunft entwickeln

Wissen. Rund 700 Personen waren der Einladung der Westerwald Bank gefolgt und ins Kulturwerk Wissen gekommen, um Wolfgang ...

Unterhaltsamer Chorabend beim MGV "Glück Auf" Forst

Forst. Die ganze Bandbreite und Schönheit des Chorgesangs wurde beim Herbstkonzert des MGV "Glück Auf" Forst offeriert. ...

Werbung