Werbung

Nachricht vom 26.12.2020    

Wissen: Kaminbrand am zweiten Weihnachtsabend

Von Daniel-David Pirker

Das hätte für die Bewohner schlimmer ausgehen können. Am Abend des zweiten Weihnachtstags rückten 30 Feuerwehr-Einsatzkräfte in die Paffrather Straße in Wissen aus, um einen Kaminbrand zu bändigen. Anfangs war es nicht möglich, sich direkten Zugang zum Kamin zu verschaffen.

Am Abend des zweiten Weihnachtstags rückten 30 Feuerwehr-Einsatzkräfte in die Paffrather Straße in Wissen aus, um einen Kaminbrand zu bändigen. (Foto: ddp)

Wissen. Der Feiertag sei noch gut zu Ende gegangen, resümiert Wissens Wehrführer David Musall den Abend. Gegen 18 wurde die Feuerwehr zu einem Kaminbrand in der Paffrather Straße alarmiert. Zuvor war aus dem Schornstein des betroffenen Wohnhauses Funkenflug beobachtet worden – ein Bild, das sich den Ehrenamtlichen beim Ankommen bestätigte.

Neben den Brandbekämpfern waren auch ein Streifenwagen, das Rote Kreuz und ein Schornsteinfeger vor Ort. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wissen in sechs Fahrzeugen ausgerückt, erklärt Musall nach der Löschaktion. Das Dachgeschoss war voll mit Rauch und nur mit Atemschutz begehbar. Über die Drehleiter konnte man sich keinen Zugang verschaffen. Der Grund: Glanzruß, der bei einer unvollständigen Verbrennung von Festbrennstoffen wie etwa Holz entstehen kann. Dieser Ruß kann sich schließlich ablagern und einen Schornsteinbrand verursachen.



Die Lösung der Feuerwehr: Sie entnahm Stück für Stück das Brandgut durch die Wartungsklappen des Kamins. Gegen 22 Uhr waren die Arbeiten beendet. „Ein bisschen zeitaufwendig, mehr aber nicht“, so der Wehrführer. Die Funkzentrale war auf jeden Fall besetzt, zudem waren mehrere Feuerwehrkräfte in Bereitstellung.

An Feiertagen sei es einfacher, Einsatzkräfte zu mobilisieren. Im Gegensatz zu typischen Werktagen, an denen die Ehrenamtlichen berufliche Verpflichtungen haben. Das Fazit dieses Einsatzes ohne Verletzte: Es hätte für die Bewohner schlimmer kommen können, betont Musall – und nutzt die Gelegenheit, auf die Wichtigkeit von Brandmeldern hinzuweisen. (ddp)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Seit 25 Jahren Kult: Das „AKRO“ in Wissen

Seit 25 Jahren führt Theo Lamprianidis mit seiner Familie das Akro in Wissen. Bekannt ist die Gaststätte für seine Gyros-Spezialitäten und zudem mit der Lounge-, Café- und Sportsbar schon immer eine beliebte Anlaufstelle unter den Jugendlichen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

"Menanner schwätzen": Dorfgespräche starten in Selbach (Sieg)

Selbach (Sieg). Alle Bürger der Ortsgemeinde Selbach (Sieg) sind herzlich eingeladen, zum „Menanner schwätzen“ oder auf hochdeutsch ...

Weitere Artikel


Geänderte Abfuhrtage bei der Müllabfuhr an Neujahr

Altenkirchen. In der ersten Neujahrswoche erfolgt die turnusmäßige Leerung von Freitag, den 1. Januar einen Tag später (Samstag, ...

Welche Corona-Regeln gelten an Silvester?

Region. Für die zurückliegenden Weihnachtsfeiertage gab es Ausnahmen von den strengen Kontaktbeschränkungen, die bereits ...

Buchtipp: „Falkensommer“ von Anna Maria Pieroth

Dierdorf/Wiesenburg. Die Sagen und Legenden des Mittelrheintals faszinierten Pieroth schon immer. Die düstere Sage über die ...

Altenheim Kirchen: Weihnachtliche Nächstenliebe in Corona-Zeiten

Kirchen. Die Corona-Meldungen der letzten Wochen lassen Angehörige von Altenheim-Bewohnern regelmäßig aufschrecken – auch ...

Geschenkaktion in Glatteneichen an Weihnachten

Wissen. Melina und Lena verstanden die lobenswerte Aktion als eine Art Ersatz für das ausgefallene Straßen- und Glühhähnchenfest. ...

Sturmtief Hermine im Anmarsch

Region. Noch liegt das Sturmtief "Hermine" über dem Nordatlantik. Es bewegt sich jedoch in Richtung Deutschland und wird ...

Werbung