Werbung

Nachricht vom 05.10.2010    

Zwei Tage feiern und genießen im Zeichen der Hilfe

Tausende Besucher kamen am vergangenen Wochenende nach Wissen und sorgten für das besondere Flair des 41. Jahrmarktes der katholischen Jugend. Sie sorgten auch für zufriedene Gesichter beim Jahrmarktsteam, die dem Ziel, ein neues Zuhause für die Müllkinder von Cebu City auf den Philippinen zu bauen, deutlich nahe gekommen sind.

Dichtes Gedrängel herrschte am Sonntag beim 41. Jahrmarkt in Wissen. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Der 41. Jahrmarkt in Wissen brachte tausende Besucher am Wochenende in die Stadt. Vor allem der Sonntag zog bei schönem Wetter die Heerscharen aus der gesamten Region an, und man genoss das bunte Treiben, dass es so in dieser Art nirgendwo gibt. „Wir sind unserem Ziel sehr nahe gekommen, meinte Jahrmarktssprecher Johannes Bender am späten Sonntag.
Der Erlös des 41. Jahrmarkt ist für die Müllkinder von Cebu City auf den Philippinen bestimmt. Für rund 200 Menschen, überwiegend Kinder sollen Häuser gebaut werden, damit sie die Elendsquartiere auf den Müllhalden verlassen können. Als Projektpartner sind die Steyler Missionare in Cebu und die Karl-Kübler Stiftung vor Ort tätig.
Der Samstag stand im Zeichen des Jahrmarktslaufs, der Skiclub Wissen als Ausrichter hatte erneut eine super Arbeit in Sachen Organisation geleistet. Jürgen Linke nahm die Siegerehrung vor, und es zeigte sich, dass die Teilnehmer aus allen Regionen des Landes nach Wissen gekommen waren. Spaß und Sport und Unterstützung für das Jahrmarktprojekt – das stand auch beim 8. Wissener Jahrmarktslauf im Mittelpunkt.
Die vielen Mitwirkenden auf der Jahrmarktsbühne sorgten an beiden Tagen für perfekte Unterhaltung, die Mixtur aus Musik, Tanz und Show zog das Publikum an und die Menschen verweilten dicht gedrängt vor der Bühne, vor allem am Sonntag.
Rappelvoll war das Kaffeezelt, hier gab es für die Teams vom Kirchenchor Cäcilia so richtig viel Arbeit. Auch Petra Hassel und ihr fünfköpiges Team vom Friseursalon „Die Tolle“ hatte alle Hände voll zu tun. „Haare weg für den guten Zweck“ heißt es hier seit 18 Jahren und rund 100 Köpfe wurden frisiert. Mit viel Spaß war auch das Team der evangelischen Kirchengemeinde im Einsatz. Hier gab es alkoholfreie bunte Cocktails und den Jahrmarktssekt. Die leckeren Speisen auf dem Jahrmarkt gehören natürlich dazu, die Schlemmerstube und die Jahrmarktssteakhütte waren dicht umlagert. Etwa 500 Kilo Fritten, 2500 Grillwürstchen und 750 Steaks sowie ca 90 Kilo Kartoffelsalat wurden verzehrt. Dazu kamen noch die berühmte Erbsensuppe, die es samstags gibt und der legendäre Spießbraten am Sonntag, der blitzschnell die Liebhaber fand.
Die berühmten Jahrmarktswaffeln, das Kfd-Salatbuffet, Pizza, Reibekuchen und mehr – es blieben keine Wünsche offen. Die Quarkeria – ein neues Angebot, hatte am Sonntag rund 75 Kilo Quark verfeinert und mit viel Erfolg verkauft. Das Angebot der unterschiedlichsten Jahrmarktwaren fand Käufer, egal ob es die Flohmarktartikel, die Bastelarbeiten, das Angebot des Kleidermarktes und der neue Kunstmarkt war, überall gab es zufriedene Gesichter. Ein Renner ist immer das Kinderparadies, hier bildeteten sich am Sonntag sogar Warteschlangen. Die Kletterwand ist immer ein Renner, aber auch die Zaubershows. Mit der Ziehung der Tombolagewinne und der heißen Darbietung der Feuerspucker ging der 41. Jahrmarkt traditionell zu Ende. Eine tolle Jahrmarktsparty hatten mehr als 900 Gäste am Samstagabend friedlich im Kulturwerk Wissen gefeiert. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Zwei Tage feiern und genießen im Zeichen der Hilfe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Corona-Todesfälle im Kreis, korrigierte Inzidenz liegt bei 68,3

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis einstellig, allerdings informiert der Kreis auch über zwei weitere Todesfälle: Mit Stand von Montag, 25. Januar, meldet die Kreisverwaltung zwei verstorbene Männer im Alter von 87 und 95 Jahren in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Mehrere Strafverfahren warten nun auf einen 25-Jährigen. Während ihn Polizeibeamte auf die Dienststelle nach Betzdorf bringen wollten, zeigte er sich aggressiv und unkooperativ, bedrohte die Einsatzkräfte fortwährend. Die Polizisten waren aber offenbar nicht die einzigen Staatsbediensteten, die der Zorn des Mannes getroffen hatte.


Zeugen gesucht: Einbrecher hinterlässt Blutspuren

Ins ehemalige Kolpinghaus in Wissen ist am Freitag, 22. Februar, eingebrochen worden. Die Polizei entdeckte frische Blutspuren und bittet um Zeugenhinweise zu der Tat.


Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?


Marktschwärmerei in Marienthal wird weiterhin gut angenommen

Im Dezember wurde die 100. Marktschwärmerei in Deutschland eröffnet, im Januar sind es schon 114 und weitere 94 befinden sich im Aufbau. Denn Bauern setzen ihre Arbeit auch zu Zeiten von Corona fort und bieten gute, regionale Lebensmittel, die direkt den Kunden erreichen. Auch der Erfolg der Marktschwärmerei in Marienthal übertrifft die Erwartungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Gottesdienst aus St. Elisabeth im Live-Stream

Birken-Honigsessen. Seit dem 06. Dezember 2020 ist es möglich HIER auf Youtube via Live-Stream am Sonntagsgottesdienst in ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Betzdorf/Wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt soll der Mann am Freitag, den 22. Januar, in einem Bahnabteil auf der Siegstrecke ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Niederfischbach: Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke

Niederfischbach. Montag, den 25. Januar, befuhr gegen 1 Uhr nachts ein 18-jähriger Fahranfänger die Landesstraße 280 aus ...

Steinigers Küchengruß: Flammlachs zum Wintergrillen

Magen und Darm wurden weniger beansprucht, somit Energie frei. Auch das Gehirn wuchs dadurch bekanntlich, einfachste Garverfahren ...

Weitere Artikel


Brandserie in Pleckhausen - Tatverdächtiger festgenommen

Pleckhausen. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu der Brandserie in Pleckhausen, die am 16. Juli begann, konnte ...

Rüddel: Zertifizierung der Wälder wichtig für Verbraucher

Mudersbach. "Die Zertifizierung von heimischen Wäldern ist eine ganz positive Eigenschaft, die auch darauf abzielt, dass ...

Großes Interesse an sicherheistpolitischem Seminar

Kreis Altenkirchen/Wissen. Unter der Federführung der Kreisgruppe Rhein/Lahn/Westerwald/Sieg im Reservistenverband setzte ...

Laufen wie die Löwen

Marienstatt. Der Hachenburger Löwenlauf am 16. Oktober kann kommen: „Lauf Löwe, lauf!" war das Motto eines Schnuppertages ...

Schüler können Arbeitswelt eines Ingenieurs erkunden

Wissen. Wer sich über seine Studien- und Berufswahl derzeit noch unsicher ist, der hat am 12. Oktober die einmalige Gelegenheit, ...

Mit Freunden von der Nahe Weinwanderwegfest gefeiert

Kirchen/Monzingen. Die beiden Wandervereine "Siegperle" aus Kirchen und Kirn-Sulzbach (Nahe) sind schon seit vielen Jahren ...

Werbung