Werbung

Nachricht vom 04.01.2021    

Winter nur in den Höhenlagen des Westerwaldes

Von Wolfgang Tischler

Der Westerwald liegt derzeit zwischen einem Hoch mit Schwerpunkt bei Schottland und Skandinavien und einem Tief über Südeuropa. Dabei wird aus Nordost mäßig kalte und feuchte Luft herangeführt.

Die Fuchskaute ist der höchste Berg des Westerwaldes. Er liegt derzeit unter einer weißen Decke. Foto: RS-Media

Region Westerwald. Der Winter macht sich derzeit nur im Bergland von etwa 400 Metern aufwärts bemerkbar. Dort liegt derzeit Schnee und es herrscht in den nächsten Tagen leichter Dauerfrost. Dagegen bleibt es am Rhein frostfrei. In der Region dazwischen gibt es nur nachts leichten Frost und es muss mit Glätte gerechnet werden.

Die Aussichten für die nächsten Tage
Für Dienstag melden die Wetterfrösche weiterhin weitgehend bedeckt. Anfangs meist niederschlagsfrei, im Tagesverlauf örtlich leichter Niederschlag möglich, oberhalb von etwa 400 Meter als Schnee mit Glätte, in tiefen Lagen teils Schneeregen oder Regen. Höchsttemperatur 1 bis 4 Grad, im höheren Bergland leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost.

Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt. Gebietsweise ist leichter Schneefall von etwa ein bis drei Zentimetern mit Glätte möglich. Am Rhein bleibt es mäßig kalt bei 1 bis 3 Grad, ab 400 Metern weiter leichter Dauerfrost. Schwacher Nordwind, langsam auf Nordwest drehend. In der Nacht zum Donnerstag stark bewölkt, gebietsweise leichter Schneefall. Die Temperaturen sinken bis auf minus 5 Grad im Bergland und es kann verbreitet Glätte geben.



Am Donnerstag wird zumeist dichte Bewölkung mit gebietsweisem leichtem Schneefall vom Deutschen Wetterdienst gemeldet. Entlang des Rheins im Tagesverlauf Übergang in Schneeregen. Im Südosten teils auch niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen betragen je nach Höhenlage zwischen plus 3 Grad und oberhalb von 400 Metern um minus 2 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bis West. Die Nacht zum Freitag zeigt sich weiterhin stark bewölkt mit leichtem Schneefall und verbreiteter Glätte. Die Temperaturen sinken bis zu minus 5 Grad.

Wie es derzeit aussieht wird es am Wochenende und in der kommenden Woche etwas kühler werden. Niederschläge soll es dann keine geben.
woti


Mehr zum Thema:    Wetter   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Inge Rockenfeller: Rückblick und Ausblick auf das Jahr 2021

Neuwied. Wünsche für das Jahr 2021 von Inge Rockenfeller, der Neuwieder Stadträtin und in diversen Ausschüssen und weiteren ...

Westerwald Bank fördert Digitalisierung von Schulen in der Region

Hachenburg. Doch "Homeschooling" läuft nicht immer digital ab, nicht selten erhalten Schüler für zu Hause Arbeitsblätter ...

Zoo Neuwied droht Konkurs

Neuwied. „Für unseren Zoo ist es fünf vor zwölf." In einem kurzfristig von der CDU-Fraktion im Neuwieder Stadtrat initiierten ...

Steinigers Küchengruß: Ein besonderes Grünkohl-Rezept

Marienthal/Seelbach. Viele werden sich jetzt verwundert die Augen reiben, wenn ich hier von Grünkohl schreibe. "Na klar, ...

Unerlaubtes Schrottsammeln, Drogenfahrten und Nummernschild-Klau

Schrottsammeln ohne Genehmigung in Herdorf
Bei einer Streife bemerkten Polizisten am Samstag, den 2. Januar, in Herdorf ...

Start der größten Reform in der Geschichte der Autobahn

Leipzig/Montabaur. Ziel der größten Reform in der Geschichte der Bundesfernstraßen-Verwaltung ist, die Aufgaben zentral in ...

Werbung