Werbung

Nachricht vom 04.01.2021    

Inge Rockenfeller: Rückblick und Ausblick auf das Jahr 2021

Unser Mitarbeiter Jürgen Grab bat Bürger um ihre Meinung hinsichtlich des Jahresverlauf 2020 und Gedanken über ihre Hoffnungen und Wünsche für das neue Jahr. Heute ist Inge Rockenfeller an der Reihe.

Inge Rockenfeller. Foto: privat

Neuwied. Wünsche für das Jahr 2021 von Inge Rockenfeller, der Neuwieder Stadträtin und in diversen Ausschüssen und weiteren Gremien und sozialen Organisationen tätigen Bürgerin: „Nachdem 2020 durch die Corona-Pandemie verschiedene Einschränkungen im öffentlichen Leben angeordnet und befolgt wurden, wünsche ich mir für 2021, dass die Corona-Pandemie besiegt wird und wir damit zum normalen Leben zurückkehren können. Es wäre schön, wenn wir bald wieder Soziale Kontakte pflegen, sich mit Freunden und Verwandten treffen, liebe Menschen im Seniorenheim und im Krankenhaus besuchen, uns mit Handschlag begrüßen und uns umarmen können.

Liebe, Kameradschaft und Verständnis für einander zu zeigen ist ebenso wichtig wie Feste feiern verreisen und fröhlich miteinander zu sein. Ich wünsche mir die Öffnung der Geschäfte, Gaststätten, Sportstätten, und der kulturellen Einrichtungen. Ich wünsche mir, dass die Menschen wieder ihrer geregelten Arbeit und die „ganz normalen“ Unterricht haben können. Präsenzveranstaltungen bei ehrenamtlich tätigen Gruppen und Sitzungen und eine gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen sollten wieder möglich sein.



Neben diesen ganz persönlichen Aspekten wünsche ich und wünschen sich mit mir meine Freunde und Freundinnen von Amnesty International für die Flüchtlinge auf Lesbos eine sichere Bleibe in einem demokratischen, friedvollen Land. Sie sollen aus Seenot gerettet und von europäischen Ländern aufgenommen und ihnen damit ein Leben in Sicherheit ermöglicht werden.

Ich wünsche mir die Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte für die Menschen in der Türkei, in Polen, Ungarn, Belarus, Hongkong und in allen Ländern der Erde. Ein Leben ohne Diskriminierung und ohne Rassismus in Deutschland, der USA und in allen Ländern der Erde ist zweifellos ebenso bedeutsam wie ein sicherer Frieden für alle Menschen auf der ganzen Welt und eine Bewahrung des Friedens und Schöpfung.“



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Westerwald Bank fördert Digitalisierung von Schulen in der Region

Hachenburg. Doch "Homeschooling" läuft nicht immer digital ab, nicht selten erhalten Schüler für zu Hause Arbeitsblätter ...

Zoo Neuwied droht Konkurs

Neuwied. „Für unseren Zoo ist es fünf vor zwölf." In einem kurzfristig von der CDU-Fraktion im Neuwieder Stadtrat initiierten ...

Weihnachtsbäume im Kreis Altenkirchen werden wieder kostenlos abgeholt

Kreis Altenkirchen. Der genaue Abholtermin ist dem Umweltkalender 2021 zu entnehmen (mit einem Tannenbaum symbolisiert). ...

Winter nur in den Höhenlagen des Westerwaldes

Region Westerwald. Der Winter macht sich derzeit nur im Bergland von etwa 400 Metern aufwärts bemerkbar. Dort liegt derzeit ...

Steinigers Küchengruß: Ein besonderes Grünkohl-Rezept

Marienthal/Seelbach. Viele werden sich jetzt verwundert die Augen reiben, wenn ich hier von Grünkohl schreibe. "Na klar, ...

Unerlaubtes Schrottsammeln, Drogenfahrten und Nummernschild-Klau

Schrottsammeln ohne Genehmigung in Herdorf
Bei einer Streife bemerkten Polizisten am Samstag, den 2. Januar, in Herdorf ...

Werbung