Werbung

Nachricht vom 05.10.2010    

Den Zug der Vögel live miterleben

Am zweiten Oktober-Wochenende findet für Naturfreunde in Deutschland ein ornithologischer Höhepunkt des Jahres statt: Der Naturschutzbund (NABU) veranstaltet am 9. und 10. Oktober ein „Wochenende des Vogelzugs“ – den “Birdwatch 2010”. Die Ortsgruppe Hundsangen lädt dabei für Sonntag, 10. Oktober, zu einer Exkursion an den Dreifelder Weiher ein.

Hundsangen. Das "Wochenende des Vogelzugs" findet im Zusammenhang mit dem “WorldBirdwatch” statt, den der NABU-Dachverband BirdLife International seit 1993 organisiert. Vogelfreunde werden nicht nur bei uns, sondern zeitgleich rund um den Globus zu den Ferngläsern greifen und gemeinsam in den Himmel spähen. Ziel der Aktion ist es, Arten und Anzahl der Zugvögel, die über Deutschland ziehen oder hier rasten, zu bestimmen und zu dokumentieren.

Mehr als 50 Millionen Zugvögel verlassen jedes Jahr allein in Deutschland ihre Brutgebiete, um eine Reise in wärmere Gefilde anzutreten. Zusätzlich ziehen noch Millionen Vögel aus Nordeuropa auf ihrem Weg in die Winterquartiere über Deutschland hinweg oder machen hier Rast, um für den Weiterflug Kräfte zu sammeln. Manchen Zugvögeln wie dem Hausrotschwanz oder dem Rotmilan genügt ein Trip in mediterrane Regionen, andere wie Rauch- und Mehlschwalben fliegen bis ins südliche Afrika.

Das Birdwatch-Wochenende bietet eine gute Gelegenheit, den Vogelzug unter professioneller Anleitung live mitzuerleben: Der NABU Hundsangen bietet am Sonntag, 10. Oktober, eine kostenlose Exkursion zum Dreifelder Weiher an, um das faszinierende Schauspiel des Vogelzugs mit Naturfreunden zu beobachten und die Ergebnisse festzuhalten. Die gemeldeten Beobachtungen werden beim NABU gesammelt, ausgewertet und auf der Homepage www.nabu.de veröffentlicht.



Start der Exkursion: Sonntag, 10. Oktober, 8 Uhr
Treffpunkt: Dreifelden, Parkplatz Haus am See (Campingplatz) am Dreifelder Weiher
Dauer der Exkursion: zirka zweieinhalb Stunden
Leitung: Antonius Kunz, Nister (GNOR)

Es wird keine Teilnehmergebühr erhoben, die Veranstalter freuen sich jedoch über eine Spende.

Für die Exkursion sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung werden empfohlen, ein gutes Fernglas und ein Bestimmungsbuch für Vögel sind hilfreich.

Weitere Infos: Marcel Weidenfeller NABU-Gruppe Hundsangen, E-Mail: celes.nabu-hundsangen@gmx.de, sowie unter www.NABU.de und www.Birdwatch.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Den Zug der Vögel live miterleben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.




Aktuelle Artikel aus Veranstaltungskalender


Begegnungscafé "Friends" auf dem Wochenmarkt Altenkirchen

Altenkirchen. Das Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):

* Kaffeevariationen & Heißgetränke
* Leckerer Kakao ...

Begegnungscafé 'friends' auf dem Wochenmarkt Altenkirchen

Die Angebot zum Mitnehmen (keine reguläre Karte):
* 2 Bagel-Varianten
- Rührei-Bagel | 2,80 €
- ‚friends'-Bagel ...

Late Night Basar in Busenhausen abgesagt

Busenhausen. Der für den 3. April 2020 geplante Basar des Fördervereins "Haus der kleinen Freunde" wurde abgesagt.

Sobald ...

Gut Hahnenseifen in Reichshof lädt zum Tierischen Herbstmarkt

Reichshof. Über 80 Verkaufs- und Informationsstände für Hunde-, Katzen-, Pferde-, Nager- und Aquaristik-Freunde warten mit ...

Weitere Artikel


Werbung