Werbung

Nachricht vom 05.10.2010    

Eine Kreuzfahrt mit vielen Höhepunkten

Ins östliche Mittelmeer führte in diesem Jahr die Fahrt der Betzdorfer SPD. Über 80 Teilnehmer zählte Organisator Karl-Heinz Mohr bei dieser 32. Informationsfahrt, die zu geschichtsträchtigen Stätten wie Athen, Dubrovnik, Ancona und Venedig führte.

Inbteressante Einblicke in die Geschichte Venedigs gab es bei einer Stadtführung.

Betzdorf. Eine Kreuzfahrt auf dem östlichen Mittelmeer hatte Karl-Heinz Mohr für die 32. Informationsfahrt des SPD-Stadtverbandes Betzdorf ausgewählt. Über 80 Teilnehmer waren von ihrem schwimmenden Hotel, der "Costa Viktoria" mit etwa 2500 Passagieren und etwa 900 Besatzungsmitgliedern begeistert.
Nach der Einschiffung ging es von Venedig nach Ancona. Diese italienische Stadt ist wie ein Amphitheater auf den Hafen umgebenden Hügeln angeordnet und besitzt eine der größten Häfen der Adriaküste. Während einer Panoramafahrt durch Ancona lernten die Teilnehmer eine Stadt mit zwei charakteristischen Vierteln kennen: Das alte historische Zentrum Colle Cuasco mit der Kathedrale S. Ciriaco und der Altstadt, sowie ein modernes Zentrum. Die Naturschönheit des Monte Conero sowie Sirolo, ein typischer Ort der Region, rundete den Besuch Anconas ab.
Callisti: Der ursprüngliche Name von Santorin bedeutet in Griechisch "die Schönste". In der Tat lernten die Teilnehmer eine der malerischsten Gegenden Santorins kennen.
Vom Hafen von Anthinios ging es auf den Berg des Propheten Elias, dem höchsten Gipfel dieser wunderbaren Insel, sowie zu einem Sparziergang durch das Dorf Megalochori mit seinen typisch weißgetünchten Häusern. Nach einer Weinprobe wurde an diesem Tag als letzte Etappe Thera besucht, auch "Klein Pompeiji" genannt. Mit Seilbahn, zu Fuß oder per Esel kehrten die Teilnehmer zum Hafen zurück.
Etliche Teilnehmer unternahmen einen Bummel durch die engen Gassen von Mykonos-Stadt, die auf verwirrende Weise angelegt wurden, um Piraten Einhalt zu gebieten, und besichtigten die umliegenden Windmühlen - die Wahrzeichen der Insel.
Athen war ein weiteres Ziel der Betzdorfer SPD. Athen ist nicht nur eine große und moderne Stadt, sondern auch eine der unglaublichsten Stätten der Antike. So besichtigte man unter anderem die Antike Angora und das Panathinaikon Stadion, das einzige Stadion der Welt, das komplett aus weißem Marmor erbaut wurde. Höhepunkt war die Besichtigung der berühmten Akropolis. Die Bauwerke auf der Akropolis stammen überwiegend aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., so auch das bekannteste Bauwerk, der Parthenon, der Tempel der Athene. Beindruckend war auch der Blick von der Akropolis über Athen und der Spaziergang durch Plaka, die Altstadt Athens.
Das Kloster von Paleokastrista auf Korfu, Kanoni und die Stadt Korfu waren weitere Stationen in Griechenland, bevor es weiter nach der Kroatischen Stadt Dubrovnik ging. Dubrovnik ist eine der schönsten Städte des gesamten Mittelmeerraums. Die Stadt wurde während des kroatischen Unabhängigkeitskrieges 1991 von der Jugoslawischen Bundesarmee beziehungsweise den serbisch-montenegrinischen Truppen schwer beschossen und stark beschädigt. Die Schäden sind aber heute zum großen Teil behoben. Die autofreie Altstadt steht auf der Liste des Unesco-Kulturerbes. Die Stadtmauern von Dubrovnik sind 1940 Meter lang sowie bis zu sechs Meter breit und komplett begehbar.
Imposant war für die Teilnehmer die Einfahrt in den Hafen von Venedig, da man mit dem Kreuzfahrschiff u.a. am Markusplatz vorbei durch Venedig einfährt. Venedig ist eine Stadt im Wasser, durch der mehrere Kanäle ziehen. Viele Kanäle wurden im 19. Jahrhundert zugeschüttet. Dieser Gegensatz zwischen Land- und Wasserverkehr setzt sich bis heute fort. Die meisten Kanäle werden nur noch wenig oder gar nicht befahren. Der bekannteste Kanal ist der Canale Grande. Das ehemalige Machtzentrum der Stadt, der Markusplatz, weist eine völlig eigene Struktur auf. Das Gebiet ist von dem großen Platz und den öffentlichen Gebäuden geprägt, allen voran dem Dogenpalast und den Prokuratien, sowie der Markuskirche und dem Campanile. Leider konnte der Markusplatz wegen Hochwassers nur über Stege überquert werden.
Mit schönen und nachhaltigen Erinnerungen unter der bewährten Reiseleitung von Karl-Heinz Mohr und Wolfgang Frank kehrten die Teilnehmer in ihre Heimat zurück.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Eine Kreuzfahrt mit vielen Höhepunkten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Auf Platz eins wählten die 204 Delegierten die Landesvorsitzende und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner. Die Ergebnisse der digitalen Wahl sind nur vorläufig, da sie noch per Briefwahl bestätigt werden müssen. Mit dem Endergebnis wird am 21. Mai gerechnet. Rüddel und Nick vorne mit dabei.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.




Aktuelle Artikel aus Region


Öffentlich zugänglicher Defibrillator nun im Bürgerhaus Freusburg

Kirchen-Freusburg. Wenn nach einem Unfall oder Herzinfarkt Wiederbelebungsmaßnahmen notwendig sind, sind die ersten Sekunden ...

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Weitere Artikel


SPD kritisiert Straßenbau am Friedhof

Niederfischbach. Den Anliegern an der Straße "Zum Friedhof" stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes seit dem Ausbau der ...

Cambridge-Zertifikat am Gymnasium erworben

Betzdorf. Erneut stellten sich zwölf Schülerinnen und Schüler der ehemaligen MSS 11 und MSS 12 des Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

Innovationscluster stellte Internetauftritt vor

Kreis Altenkirchen. Die neue Homepage des "Innovationsclusters Metall" listet unter anderem die im Cluster beteiligten ...

Weibliche B-Jugend wurde 18. bei der DM

Kirchen. Die Spielerinnen der weiblichen Jugend U16 des VfL Kirchen nahmen jetzt an der Bundesmeisterschaft in Achtermeer ...

Kita-Umbau Windhagen bestens gelungen

Windhagen. Ab September 2010 sind die Umbaumaßnahmen in der katholischen Kindertagesstätte in Windhagen abgeschlossen worden ...

Senioren kegeln am Computer - und haben Spaß

Daaden. "Mach alle Neune" - so schallte es dieser Tage durch die Räume der Awo in Daaden an der Betzdorfer Straße. Bürgermeister ...

Werbung