Werbung

Region |


Nachricht vom 06.10.2010    

Innovationscluster stellte Internetauftritt vor

Die neue Homepage des "Innovationsclusters Metall" bietet Vorteile für Unternehmen durch eine regionale Suchmaschine mit über 1500 Datensätzen.

Landrat Michael Lieber, Staatssekretär Professor Dr. Siegfried Englert sowie der Clustermanager der WFG, Slavomir Swaczyna.

Kreis Altenkirchen. Die neue Homepage des "Innovationsclusters Metall" listet unter anderem die im Cluster beteiligten Institute und Universitäten und informiert über die anstehenden Veranstaltungen im Rahmen des Innovationsclusters, so zum Beispiel über die Messeplanung für das Jahr 2011.

Dass die Bedeutung des Mediums Internet nicht verkannt werden sollte, betonten alle Teilnehmer bei der Vorstellung. Landrat Michael Lieber begrüßte die Teilnehmer und betonte, dass sich das Innovationscluster der Landkreise Altenkirchen, Neuwied sowie Westerwaldkreis etabliert und gut entwickelt habe.

Staatssekretär Professor Dr. Siegfried Englert hob hervor, dass "Wachstum nur noch dort sein wird, wo sich Wissen konzentriert." Diesen Ansatz greift die Homepage des Innovationsclusters auf, die als Informations- und Kommunikationsplattform für die regionalen Unternehmen dienen soll. "Durch die Homepage schaffen wir einen Mehrwert für die regionalen Unternehmen und hoffen auf eine gute Resonanz der Betriebe", betonten die Geschäftsführer der Wirtschafts-Förderungs-Gesellschaft Kreis Altenkirchen, Berno Neuhoff und Oliver Schrei.

Herzstück der Homepage soll ab November die regionale Suchmaschine werden. Derzeit werden fast 2000 Unternehmensprofile von Unternehmen aus den drei Branchen in die Datenbank eingepflegt. Durch die Suchmaschine erhalten die Unternehmen die Möglichkeit, regional nach Kooperationspartnern oder Zulieferbetrieben zu suchen. "Das ist eine große Herausforderung die mit viel Aufwand betrieben wird", betonte Clustermanager Slawomir Swaczyna. Die Arbeiten an der Datenbank sollen bis Ende November abgeschlossen sein. Anschließend werden alle in der Datenbank aufgenommenen Unternehmen schriftlich von der Wirtschaftsförderung aus Altenkirchen kontaktiert und erhalten die Möglichkeit, ihre Daten zu ergänzen und zu verändern.

Ein weiterer elementarer Vorteil der Suchmaschine ist das verbesserte Marketing und die verbesserte Auffindbarkeit über Suchmaschinen wie zum Beispiel google. Durch die große Anzahl der Unternehmen und den damit verbundenen "Keywords" werden die regionalen Unternehmen schneller und einfacher im "world wide web" gefunden. Dies kann zu einer Steigerung der externen Anfragen und zu mehr Geschäft führen.

Die Homepage ist unter der Adresse www.metall-keramik-kunststoff.de zu finden.



Kommentare zu: Innovationscluster stellte Internetauftritt vor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Region


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Weitere Artikel


Linke unterstützt Initiative gegen Genitalverstümmelung

Kreis Altenkirchen. Die Partei "Die Linke" im Kreis Altenkirchen unterstützt die bundesweite Unterschriftenaktion "Ihre ...

Ausstellung: Hohenbetzdorf wie es früher einmal war

Betzdorf. Die Sieg/Heller-Stadt Betzdorf war vor dem Bau der Eisenbahn ein kleiner Weiler und wurde erst durch ein Mehrfaches ...

IGS-Schüler lernten polnische Gastfreundschaft kennen

Horhausen. Neun Schüler und zwei Begleiter der Integrierten Gesamtschule Horhausen machten sich auf den Weg zu ihrer Partnerschule ...

Cambridge-Zertifikat am Gymnasium erworben

Betzdorf. Erneut stellten sich zwölf Schülerinnen und Schüler der ehemaligen MSS 11 und MSS 12 des Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

SPD kritisiert Straßenbau am Friedhof

Niederfischbach. Den Anliegern an der Straße "Zum Friedhof" stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes seit dem Ausbau der ...

Eine Kreuzfahrt mit vielen Höhepunkten

Betzdorf. Eine Kreuzfahrt auf dem östlichen Mittelmeer hatte Karl-Heinz Mohr für die 32. Informationsfahrt des SPD-Stadtverbandes ...

Werbung