Werbung

Region |


Nachricht vom 06.10.2010    

Linke unterstützt Initiative gegen Genitalverstümmelung

Zurzeit wird auch im Kreis Altenkirchen für die Initiative "Ihre Stimme für Mädchen und junge Frauen in Deutschland - weibliche Genitalverstümmelung überwinden" geworben. Diese Initiative wird auch von "Der Linken" unterstützt, macht die Partei in einer Pressemitteilung klar.

Kreis Altenkirchen. Die Partei "Die Linke" im Kreis Altenkirchen unterstützt die bundesweite Unterschriftenaktion "Ihre Stimme für Mädchen und junge Frauen in Afrika und Deutschland - weibliche Genitalverstümmelung überwinden."
Mit Informationsständen und -veranstaltungen macht der Verein "Lebendige Kommunikation mit Frauen in ihren Kulturen (LebKom e.V.)" zurzeit auch im Kreis Altenkirchen auf die besonders brutale und schwere Menschenrechtsverletzung aufmerksam, der laut UN bereits weltweit 150 Millionen Mädchen und Frauen zum Opfer gefallen sind und der jährlich 3 Millionen Mädchen und Frauen weiterhin ausgesetzt sind. Mit der Unterschriftenaktion werden die Bundesregierung und der Rat der EU aufgefordert, mehr Verantwortung im Kampf gegen diese schweren körperlichen Misshandlungen an Mädchen und Frauen zu übernehmen und ihrem Leid zeitnah ein Ende zu setzen.
Die Linke Altenkirchen begrüßt den Beschluss des rheinland-pfälzischen Landtags vom 29. Januar dieses Jahres, der Genitalverstümmelungen an Mädchen und Frauen stärker in Afrika und einigen Regionen Asiens bekämpft wissen will.
Die über 30.000 betroffenen Mädchen und Frauen in Deutschland werden nicht explizit erwähnt. Das Parlament von Rheinland-Pfalz unterstützt einen Gesetzesantrag im Bundesrat, mit dem die Verstümmelung weiblicher Genitalien unter Strafe gestellt werden soll.
Aus Sicht der Linken ist Genitalverstümmelung ein Verbrechen und muss bestraft werden. Aber mit der Forderung nach stärkeren und schärferen Gesetzen zur Strafverfolgung allein werde sich diese menschenverachtende Praxis nicht - weder hier noch anderswo - verhindern lassen. Nur mit dem besonderen Schwerpunkt auf Prävention, Aufklärung, Beratung und Hilfe für die Betroffenen auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene, mit umfassender - kultursensibler - Öffentlichkeitsarbeit ließen sich die Ursachen bekämpfen.
Nur ein tiefgreifender gesellschaftlicher und kultureller Wandel werde das leisten können, was Mädchen und Frauen wirklich schützt. Aus Sicht der Linken müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen deutlicher auf die Erfordernisse der von Genitalverstümmelung Bedrohten oder Betroffenen gerichtet sein, also wirksamere Unterstützung sichern. Entscheidend sei der gemeinsame Kampf mit den betroffenen Gemeinden - sowohl in den ursprünglichen als auch in den neuen Heimatländern. Es müssten sensible und an den Ursachen ansetzende Aufklärungs- und Beratungskampagnen entwickelt und bedarfsgerecht finanziert werden. Wer diese schwerwiegende Menschenrechtsverletzung wirksam bekämpfen wolle, müsse vor allem den niedrigen Status der betroffenen Frauen und ihrer wirtschaftlichen Abhängigkeit entgegen wirken und zwar nicht nur "jenseits in Afrika und Asien" sondern ganz konkret auch hier und heute in Deutschland.



Kommentare zu: Linke unterstützt Initiative gegen Genitalverstümmelung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, 19 Neuinfektionen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert, dass es im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall gibt: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen.


Täter nutzte Spitzhacke: Zeugen nach Einbruch in Bäckerei in Hamm gesucht

Nachdem in der Nacht zu Montag, 11. Januar, in die Bäckerei "Kochs Backstube" in Hamm/Sieg eingebrochen wurde, sucht die Polizei gezielt Zeugen. Konkret geht um Hinweise zu einer Spitzhacke, die bei der Tat genutzt wurde.




Aktuelle Artikel aus Region


Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bisher wurden damit im gesamten Kreis seit Pandemie-Beginn 1963 Menschen positiv auf eine Infektion ...

Rund 5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Gefördert wurde unter anderem der Rückbau der Wehranlage „Schneiderstraße“ in Herdorf mit dem Ziel, die ...

400 Masken für die Lebenshilfe von ehrenamtlichen Näherinnen

Mittelhof-Steckenstein. Die Masken stammen noch aus dem Bestand an Mund-Nasen-Masken, den die Kreisverwaltung nach der ersten ...

Jugendhilfeausschuss des Kreises unterstützt Jugendverbände unter Corona-Bedingungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Hinzu kommen finanzielle Konsequenzen, da die neu entwickelten Veranstaltungsformen der Jugendarbeit ...

Weitere Artikel


Ausstellung: Hohenbetzdorf wie es früher einmal war

Betzdorf. Die Sieg/Heller-Stadt Betzdorf war vor dem Bau der Eisenbahn ein kleiner Weiler und wurde erst durch ein Mehrfaches ...

IGS-Schüler lernten polnische Gastfreundschaft kennen

Horhausen. Neun Schüler und zwei Begleiter der Integrierten Gesamtschule Horhausen machten sich auf den Weg zu ihrer Partnerschule ...

KSK Betzdorf überfallen - Täter gefasst und geständig

Betzdorf. Gegen 9.45 Uhr ist am Mittwochmorgen, 6. Oktober, die Kreissparkasse in Betzdorf überfallen worden. Der mutmaßliche ...

Innovationscluster stellte Internetauftritt vor

Kreis Altenkirchen. Die neue Homepage des "Innovationsclusters Metall" listet unter anderem die im Cluster beteiligten ...

Cambridge-Zertifikat am Gymnasium erworben

Betzdorf. Erneut stellten sich zwölf Schülerinnen und Schüler der ehemaligen MSS 11 und MSS 12 des Betzdorfer Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums ...

SPD kritisiert Straßenbau am Friedhof

Niederfischbach. Den Anliegern an der Straße "Zum Friedhof" stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes seit dem Ausbau der ...

Werbung