Werbung

Nachricht vom 12.01.2021    

Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Wie kann man Events neu denken? Bereits vor der Pandemie beschäftigten sich die Branchenexperten Christoph Düber und Ralf Ringsdorf mit dieser Frage. Corona gab dem Thema eine neue Dimension. Nun bieten die beiden Seminare an, die auch innovative Konzepte für die kommende Zeit vermitteln sollen.

Düber (links) und Ringsdorf. (Fotos: Okay-Veranstaltungen)

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare der Branchenprofis Christoph Düber und Ralf Ringsdorf drehen sich genau um diese Frage. Die Angebote finden entweder in den Räumlichkeiten der Genusswerkstatt in Haiger oder in der Stadthalle Betzdorf an. Auf Wunsch kann das Seminar auch im eigenen Betrieb stattfinden.

Schon vor der Pandemie beschäftigten sich Düber und Ringsdorf intensiv mit neuen Veranstaltungskonzepten, wie sie in der Presseinformation zu ihrer Weiterbildungsreihe schreiben. „Nicht umsonst gehören Veranstaltungen, Kongresse und Feierlichkeiten zu den festen Bestandteilen eines funktionierenden Sozial- und Berufslebens“, heißt es in dem Pressetext weiter. Dass dieses Thema durch die aktuellen Umstände eine solche Dimension erreicht habe, hätten die beiden damals noch nicht ahnen können. Unter dem Titel „Absagen oder neu denken“ haben Düber und Ringsdorf ein Aktivseminar entwickelt, in dem die Teilnehmer umfassendes Knowhow rund um die Erarbeitung, Planung, Durchführung und Nachbearbeitung einer Veranstaltung an die Hand bekommen.

Der Zeitpunkt für die Weiterbildungsangebote scheint laut dem Schreiben an die Presse kein Zufall zu sein. Düber und Ringsdorf nennen den Grund: Es biete sich an, gerade die veranstaltungsfreie Zeit jetzt dazu zu nutzen, die nächsten Events zu planen und sich hierfür den Rat der Experten zu holen. Von dem Erstellen einer Planungsagenda über behördliche Vorgaben, wirtschaftliche Fragen bis hin zu dem Thema Zulieferer und Inhalt, würden die beiden Profis Impulse geben und unterstützten mit ihrem Wissen.

Christoph Düber ist seit über 25 Jahren Eigentümer einer Veranstaltungsagentur und verfügt über ein umfassendes Wissen im Eventbereich. Keine Situation und keine Veranstaltungsart seien ihm fremd, kann man in der Pressemitteilung lesen. Vom großen Stadtfest und exklusiven Firmenveranstaltungen bis zur privaten Geburtstagssause hätte er schon unzählige Veranstaltungen erfolgreich abgewickelt. Auch Ralf Ringsdorf sei seit vielen Jahrzehnten im Eventbereich als Profi unterwegs. Der Absolvent einer Londoner Clownschule mit weltweiten Engagements im Bereich Clownerie, Zauberei, Pantomime und Theater erarbeite er ebenfalls Konzeptionen und plane Veranstaltungen im Bereich Varieté, Gala und Kongress.

Die beiden Experten hätten viele Ideen, wie man in Zukunft Veranstaltungen neu angehen kann, heißt es in der Ankündigung. Sie böten Veranstaltern innovative Konzepte auch für die kommende Zeit, in der man zunächst sicher noch Kompromisse machen müsse aber eben eine Absage vermeiden könne. So könnten Stadtfeste zum Beispiel dezentraler geplant werden und statt einer festen Bühne, wo sich viele Menschen sammeln, könne man mit Walkacts an vielen Stellen arbeiten. Statt eines Zeltes für die nächste Vereinsfeier könne als Alternative ein großflächiges Dach aufgestellt werden. Insofern böte die Pandemie auch viele Chancen für innovative Ideen, da sind sich die Veranstaltungsprofis einig. Ihre Erfahrung und ihre Ideen würden sie darum gerne an Firmen, Kommunen und Vereine weitergeben. (PM)

Infos:
Die Aktivseminare bieten die Düber und Ringsdorf entweder in den Räumlichkeiten der Genusswerkstatt in Haiger oder in der Stadthalle Betzdorf an. Auf Wunsch kann das Seminar auch im eigenen Betrieb stattfinden. Für weitere Infos oder Anmeldungen können sich Interessierte melden unter 0170-3181241 oder schreiben eine Mail an info@stadthalle-betzdorf.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Altenkirchen: Orgel der Christuskirche wird in Einzelteile zerlegt

Altenkirchen. Diese Profession steht nur ganz selten im öffentlichen Interesse. Welche Vielfalt aber zum raren Beruf eines ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

MGV Sangeslust Birken-Honigsessen verschiebt Jahreshauptversammlung

Birken Honigsessen. Die Jahreshauptversammlung wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Voraussichtliche Vereinstermine 2021 ...

Weitere Artikel


Gymnasium Betzdorf-Kirchen: Info-Veranstaltung zur neuen Streicherklasse

Die Informationsveranstaltung im Vorfeld der Anmeldung zur neuen Streicherklasse im Jahrgang 5 findet wie angekündigt am ...

Ich muss mal raus!

Region. „Der Drang, mal wieder unter Menschen zu sein, veranlasst mich die selbst auferlegte Isolation zu durchbrechen und ...

Fake-Rechnung „Domainregistrierung“ von United Hosting Deutschland - nicht bezahlen

Region. Die Masche von United Hosting Deutschland ist alt und funktioniert wie die Branchenbuchabzocke scheinbar auch heute ...

85-jährige Fußgängerin angefahren und leicht verletzt

Flammersfeld. Bei schlechten Sichtverhältnissen aufgrund des Schneeregens wurde die dunkel gekleidete Fußgängerin, die direkt ...

Erfolg beim Integrationspreis: Projekt „Pflege! Deine Zukunft“ ausgezeichnet

Altenkirchen/Mainz. Da die Feierstunde zur Preisverleihung digital stattfand, trafen sich die Projektverantwortlichen von ...

Kreisvolkshochschule informiert online über Weiterbildung „Marte Meo 2021“

Altenkirchen. Marte Meo ist eine wirkungsvolle Methode, Entwicklungsprozesse zu unterstützen. Dies gelingt durch Videoanalysen ...

Werbung