Werbung

Nachricht vom 06.10.2010    

Rektor Jürgen Kessler seit 40 Jahren im Schuldienst

Seit 40 Jahren ist der Rektor der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule in Hamm, Jürgen Kessler, inzwischen im Schuldienst. Dafür wurde er jetzt in einer Feierstunde geehrt, unter anderem mit einer Dankurkunde des Ministerpräsidenten, die von Schulrätin Marie-Luise Groß-Hees überreicht wurde.

Die Dankurkunde des Ministerpräsidenten für den 40-jährigen Schuldienst überreichte Schulrätin Marie-Luise Groß-Hees an Rektor Jürgen Kessler. Foto: Rolf-Dieter Rötzel

Hamm. Vierzig Jahre im Schuldienst ist der seit 1998 an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Grundschule Hamm tätige Rektor Jürgen Kessler. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Schulrätin Marie-Luise Groß-Hees eine Dankurkunde des Ministerpräsidenten und sprach begleitende Glückwünsche der Landesregierung sowie der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion aus. Weitere Gratulanten schlossen sich an.

Die Schulrätin würdigte den Jubilar als einen Pädagogen, der zahlreiche innovative Projekte auf den Weg brachte und bringt, ebenso als einen Vordenker im Bezug auf schulische Entwicklungen. Kessler habe stets die Interessen der Grundschule Hamm vertreten, Standfestigkeit bewiesen und mit großer Tatkraft gearbeitet. "Er hat konkrete Vorstellungen von dem, wie eine zeitgemäße Schule zu arbeiten hat und prägt diese durch kontinuierliche Arbeit und entscheidende Impulse."

Der berufliche Werdegang von Kessler begann als Lehrer zur Anstellung 1970 an der Grundschule Hamm und ab 1971 an der Hauptschule Hamm. 1976 wurde er Konrektor der Grundschule Niederbieber, 1980 Rektor der Marienschule Neuwied und 1984 Schulleiter der Grundschule Straßenhaus. Seit 1998 ist er Rektor an der Grundschule Hamm.
Von Seiten des Schulträgers überbrachte Bürgermeister Rainer Buttstedt die Glückwünsche und einen damit verbundenen Dank für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. In seinen weiteren Ausführungen ging Buttstedt auf verschiedene schulische Felder ein, in denen die Handschrift des engagierten Rektors zu erkennen sei.



Beispielhaft nannte der Bürgermeister die Lern- und Spielschule, das Comenius-Projekt, Anlegung eines Schulbiotops, Schwerpunkt­schule, Durchführung von Projekten - auch in Zusammenarbeit mit Institutionen -, Bildung eines Schulchores, Ganztagsschule, Solardach, Neugestaltung des Schulhofes mit den Eltern, Einrichtung einer Bibliothek, Organisation von Aktivitäten und Festen.
"Rektor Jürgen Kessler gibt stets zukunftsgerichtete Impulse in der Weiterentwicklung der Schule zu einer kindgerechten und zeitgemäßen Lern- und Lebensstätte", so Buttstedt weiter. "Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein ausgezeichnetes Gerüst für den weiteren schulischen Weg."

Den vom Lehrerkollegium musikalisch, gesanglich und persönlich übermittelten Glückwünschen schlossen sich Schulelternsprecher Michael Bonnekessel, Konrektorin Annette Rasch und Rektor Volker Hasselbach (Grundschule Etzbach) an. (Rolf-Dieter Rötzel)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rektor Jürgen Kessler seit 40 Jahren im Schuldienst

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Erinnerungen werden wach an das Jahr 2006, als ein „Problembär“ namens Bruno im Freistaat Bayern eine blutige Spur nach getöteten Tieren hinterließ, ehe „JJ1“, so sein wissenschaftlicher Name, erschossen wurde. Ein ähnliches Szenario beschäftigt Tierhalter in der VG Altenkirchen-Flammersfeld. „GW1896m“, einem alleine umherziehenden Wolf, werden acht Nutztierrisse nachgewiesen.




Aktuelle Artikel aus Region


Radtour „Rund um den Knoten“: Rundtour durch typische Westerwald-Landschaft

Rennerod. Eine besonders schöne und abwechslungsreiche Radtour ist die Rundtour „Rund um den Knoten“, deren Name von dem ...

Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Region. Ende 2020 veröffentlichten die Struktur- und Genehmigungsbehörden (SGD) Nord und Süd einen Entwurf zu den geplanten ...

Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Altenkirchen. War der Abstecher des Umwelt- und Bauausschusses der Stadt Altenkirchen zu Beginn dessen jüngster Sitzung am ...

Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Kreis Altenkirchen. Mit 36 Neuinfektionen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv ...

Uni Siegen in Oberstadt: Das bedeutet der geplante Umzug für die Stadt

Siegen. „Es ist ein Jahrhundertprojekt für die Stadt und die Universität Siegen, das hohe Strahlkraft erzeugen wird", gibt ...

Wolf „GW1896m“: Acht Nutztierrisse gehen auf das Konto des Einzelgängers

Altenkirchen. Auch heimatliche Gefilde sind längst zu Territorien für Wölfe geworden. Das Leuscheider Rudel ist laut Internetplattform ...

Weitere Artikel


Montagsspaziergänge jetzt auch in Hachenburg

Hachenburg. Der erste Montagsspaziergang von Atomkraftgegnern in Hachenburg startet am 11. Oktober um 17.30 Uhr am Alten ...

CDA-Regionalverband sagt Ja zu Bildungsgutscheinen

Willroth. Am vergangenem Montag hat in Willroth die erste und damit konstituierende Sitzung des neugebildeten Regionalverbandes ...

BBS Wissen ist exzellent für die Zukunft gerüstet

Wissen. Mit einer Feierstunde wurde die Fertigstellung der umfangreichen Baumaßnahme an der Berufsbildenden Schule (BBS) ...

Datenblatt "Vermisste Personen" kann Leben retten

Altenkirchen. Anlässlich der "Aktionswoche Demenz" referierte Jürgen Quirnbach vom Polizeipräsidium Koblenz in der Kreisverwaltung ...

Sicherheitsüberwürfe für Kindergartenkinder

Pracht. An der Aktion der Kreisverkehrswacht Altenkirchen "Sicherheitsüberwürfe zur besseren Erkennbarkeit von Kindergartenkinder" ...

"Hier sind Vorschulkinder bestens aufgehoben"

Wissen. "Ich bin gleichermaßen angetan und überzeugt von der Arbeit und dem Alltag in der katholischen Kindertagesstätte ...

Werbung