Werbung

Nachricht vom 19.01.2021    

Wäschenbach-Talk mit prominentem Historiker aus Wissen

Eine Agenda für Deutschland in einem fragilen Europa - darüber wird der Historiker Andreas Rödder am kommenden Montag, dem 25. Januar, in einem Onlineformat referieren. Gastgeber der Veranstaltung mit dem gebürtigen Wissener, der auch schon als CDU-Vorsitzender gehandelt worden war, ist der Landtagsabgeordnete Wäschenbach.

Von links: Professor Andreas Rödder, Michael Wäschenbach (Fotos: Steffen Böttcher, Wahlkreisbüro)

Betzdorf. In der zweiten Onlineveranstaltung des CDU-Landtagsabgeordneten wird am kommenden Montag, dem 25. Januar, der aus Wissen stammende Professor für neueste Geschichte, Andreas Rödder, zum Thema: „Eine Agenda für Deutschland in einem fragilen Europa“ referieren.

„Gerade die Entwicklungen in den letzten Jahren, die teilweise extremen Haltungen anderer europäischer Staaten, etwa von Polen und Ungarn, aber auch der Brexit zeigen, dass Europa keineswegs in allen Belangen stabil ist“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach. Weil aber die Auswirkungen der europäischen Politik bis in die kleinsten Gemeinden unseres Landes und auch in unserer Region zu spüren seien, etwa bei der Flüchtlingsfrage oder der Diskussion um Umweltstandards, gelte es, die Position gerade Deutschlands als starkes europäisches Land zu beleuchten. „Deswegen bin ich sehr froh, dass gerade der Andreas Rödder uns seine Ideen und Visionen nahebringen wird.“

Der Mainzer Professor ist unter anderem Präsident der Stresemann-Gesellschaft und Mitherausgeber der Historischen Zeitschrift. Zu seinen herausragenden Publikationen gehören die Bücher „Deutschland einig Vaterland“ von 2009, „21.0. Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ (2015) und sein neuestes Werk „Konservativ 21.0: Eine Agenda für Deutschland“ aus dem Jahre 2019.

Rödder, der auch Gastprofessuren in Großbritannien absolviert hat, in zahlreichen historischen Dokumentationen wie beispielsweise ZDF-History zu sehen ist und sich im Austausch mit Historikern wie dem Australier Christopher Clark (Deutschlandsaga) befindet, wird den teilnehmenden Gästen am 25. Januar ab 18 Uhr per Videoliveschaltung Rede und Antwort zur Zukunft Deutschlands in der europäischen Gemeinschaft stehen. Rödder selbst wurde vor wenigen Jahren als CDU-Vorsitzender gehandelt. Konservative Kreise aus dem CDU-Landesverband Hessen hatten den Wissenschaftler und Autoren offenbar zu einer Kandidatur gedrängt.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich nach einem kurzen Referat an der folgenden Diskussion zu beteiligen. Anmeldungen können bis zum Veranstaltungstag, 12 Uhr, unter www.miwae21.de erfolgen. Ein Teilnehmercode wird dann umgehend zugesandt. (Red./PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen    CDU   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2622 Menschen positiv getestet.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Weitere Jungwölfe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld identifiziert

In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld konnten weitere Nachkommen des Leuscheider Wolfsrudels identifiziert werden. Das teilt das rheinland-pfälzische Umweltministerium aktuell mit. Die beiden weiblichen Tiere gehören demnach zum Wurf von 2020.


Im Wisserland gibt es mehr Start-Ups als man denkt - DigiBoost unterstützt

Derzeit beschäftigen sich viele mit dem Thema, wie das Wisserland eine Steigerung an Attraktivität erfahren kann. Doch es gibt viele junge Unternehmen, sogenannte „Start-Ups“, für die die Region des Wisserlandes und die Stadt Wissen selbst jede Menge Zukunftschancen bietet. Die drei Schulte-Brüder aus Wissen sind dafür ein gutes Beispiel. Der Fördertopf DigiBoost unterstützt mit bis zu 15.000 Euro die Digitalisierung auch des Einzelhandels.




Aktuelle Artikel aus Politik


ULLI im Gespräch: 21 Dörfer – aktiv für den Klimaschutz

Kreis Altenkirchen. „Gerade jetzt im Schlussspurt des Wahlkampfes versprechen viele Kandidierende viel und was dann nach ...

Reuber veranstaltete Online-Diskussion: "Digitalisierung und künstliche Intelligenz"

Kreisgebiet. Unternehmerin und Marketingexpertin Kerstin Rudat nahm als Expertin und Mitglied des Praktikerteams „Wirtschaft ...

SPD Ortsverein Wisserland begrüßt neuen Rathaus-Standort und stellt Forderungen

Wissen. „Die Mitarbeiter im Rathaus brauchen endlich eine moderne und zeitgemäße Unterbringung“, ist sich der SPD-OV-Vorstand ...

Insta-Talk mit Katja Lang: „Man sollte uns mehr zutrauen!“

Altenkirchen. Natürlich war das beherrschende Thema die Corona-Krise. Zu Beginn wollte Chahem wissen, wie die Stimmung bei ...

Schüler Union Kreis Altenkirchen fordert Teststrategie für Schulen

Kreis Altenkirchen. Am geeignetsten für flächendeckende Testungen in Schulen sind Experten zu Folge Selbsttests, die unter ...

Was Sie zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz wissen müssen

Region. Rund 3,1 Millionen von den insgesamt 4,1 Millionen Rheinland-Pfälzern können am 14. März darüber bestimmen, wie das ...

Weitere Artikel


Corona im Kreis: 89-Jährige verstorben und acht Neuinfektionen

Altenkirchen. In der Verbandsgemeinde Kirchen verstarb eine 89-jährige Frau. Es ist der kreisweit 40. Todesfall im Verlauf ...

Fallschirmjäger unterstützen jetzt das Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Die neuen Soldaten unterstützen nun das Team des Gesundheitsamtes bei der Kontaktermittlung und -nachverfolgung ...

IGS Hamm/Sieg erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Hamm/Sieg. 30 Schulen aus Rheinland Pfalz wurden bereits im Oktober 2020 in einer Onlineveranstaltung von der rheinland-pfälzischen ...

Rente und Steuer: Neue Kooperation

Hachenburg. Von Mitte Januar bis Ende Februar verschickt die Rentenversicherung an ihre Rentnerinnen und Rentner die Rentenbezugsmitteilungen ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Neuwied. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Coronabedingte Maßnahmen für Anlieferungen zum Schadstoffmobil

Altenkirchen.
• bitte warten Sie am besten in Ihrem Fahrzeug, bis der Anlieferer vor Ihnen abgefertigt wurde
• bitte unbedingt ...

Werbung