Werbung

Nachricht vom 20.01.2021    

Katzwinkeler Sternsinger brachten Segen, Hoffnung und Zuversicht auf Abstand

Ursprünglich sah die Planung vor, dass die Sternsinger die Segen - wenn auch unter strengen Auflagen - direkt an die Haustüren bringen. Doch mit der Verschärfung der Corona-Regeln kam alles anders und so wurden die Segens-Aufkleber komplett kontaktlos von insgesamt 23 Kindern in der Gemeinde Katzwinkel verteilt. Die intensive Vorbereitung unter veränderten Bedingungen hat sich gelohnt: Es war eine gelungene Aktion.

23 Kinder aus der Ortsgemeinde Katzwinkel brachten den Segen komplett kontaktlos zu den Menschen in der Gemeinde. Bis auf vier teilnehmende Kinder, findet man alle Sternsinger auf den Fotos. (Fotos: privat)

Katzwinkel. Bedingt durch Corona und die sich ständig veränderte Situation hatte das Sternsinger-Team in Katzwinkel rund um Petra Schmidt und Judith Knott in den vergangenen Monaten immer wieder mit Überarbeitungen und Neuerungen in der Planung zu kämpfen. Trotz allem gelang es dem Team insgesamt 23 Kinder in der Gemeinde zu mobilisieren, die nach der Aussendungsmesse am Tag der Hl. Drei Könige (6. Januar) den Segen in die Gemeinde brachten und damit auch Hoffnung, Zuversicht und Zusammenhalt gerade in diesen Zeiten symbolisierten.

In der Messe, die wie die gesamte Aktion unter strengen Hygienevorschriften stattfand, wurden alle Kinder mit einem Beutel ausgestattet. Hierin enthalten waren Mundschutz, Ausweis, Sternsingerbutton, Segensbändchen, Kreide und die Segens-Aufkleber für die Haustüren.

23 Sternsinger-Kinder brachten den Segen auch bis in die Außenbereiche
Zur Freude des Teams konnten seit vielen Jahren bei der diesjährigen Sternsinger-Aktion noch einmal alle Bezirke, Außenbezirke und zur Gemeinde gehörigen Höfe abgedeckt werden und dabei spielte das Wetter zum großen Teil mit und brachte den von den Kindern langersehnten Schnee.

Auch wenn die Segens-Aufkleber mit einer Informationsbeilage komplett kontaktlos in die Briefkästen der Anwohner überbracht wurden und keinerlei Spenden an den Türen entgegen genommen werden durften, fand die Aktion großen Anklang in der Gemeinde. Denn mit den schönen selbstgenähten Kostümen und großen Sternen wurden viele Anwohner doch aufmerksam auf die „kleinen Könige“ und grüßten die Kinder freudig aus der Ferne. Für die sonst persönlich entgegen genommenen Spenden hatte man als Alternative die Möglichkeit zur Überweisung und zur Spendenabgabe in den ortsansässigen Kirchen gesorgt, wo auch Spendendosen aufgestellt waren.


Anzeige

Nachdem die fleißigen Sternsinger-Kinder schon Mitte Januar mit der Verteilung der Segen fertig wurden, hofft das Team nun, dass der sich derzeit noch in Planung befindliche Abschluss- bzw. Dankestag für die Kinder zeitnah - sowie es die pandemische Lage zulässt - durchgeführt werden kann.

Wenn auch aus der Ferne wurden die Sternsinger von vielen Anwohnern freudig begrüßt und geradezu erwartet.


Petra Schmidt und Judith Knott, die die Projektleitung für die Sternsinger-Aktion übernahmen, sind begeistert vom reibungslosen Ablauf und der tollen Kommunikation unter den helfenden Erwachsenen. Und so richten sie im Namen des gesamten Teams einen besonderen Dank an die Einwohner aus der Gemeinde Katzwinkel/Elkhausen für das Verständnis für die veränderte Durchführung, zudem an die fleißigen Näh- und Handwerkerhände, die dafür sorgten, das alle Kinder mit den entsprechenden Kostümen und Sternen ausgestattet waren. Und natürlich nicht zuletzt an die beteiligten Kinder und die betreuenden Erwachsenen, die dafür sorgten, dass die Aktion trotz der widrigen Umstände zu einem vollen Erfolg wurde.

Für das nächste Jahr, so Petra Schmidt und Judith Knott, hoffen sie, dass es mindestens genauso toll wird und vor allem, dass die Sternsinger den Menschen wieder ganz persönlich und real an den Türen begegnen dürfen, um mit ihrem Segen Hoffnung und Zuversicht überbringen zu können. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Sechs Neuinfektionen seit Mittwoch

Seit Mittwoch gibt es sechs weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4956. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 10,1.


Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Das Bundeskabinett hat heute (30. Juli) die vom Bundesministerium für Gesundheit vorgelegte Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 beschlossen.


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


B8 wird saniert: LBM kündigt Beeinträchtigungen an

Wie der LBM Diez mitteilt, wird die B 8 im Bereich zwischen Oberölfen und Altenkirchen ab dem 2. August saniert. Seit dem 26. Juli werden die vorhandenen Bankette und Entwässerungseinrichtungen erneuert. Im Zuge der Maßnahme werden die schadhaften Asphaltschichten abgefräst und durch zwei neue Asphaltschichten ersetzt.


Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Wer einer Wanderung einmal das gewisse Etwas verpassen möchte oder einfach mal was Neues erleben will, sollte vielleicht eine Alpakawanderung in Betracht ziehen. Auf teilweise mehrstündigen Touren kann man gemeinsam mit einem vierbeinigen Begleiter die Natur auf ganz besondere Weise genießen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steigende Zahl illegaler Entsorgungen: Grünabfälle gehören nicht in die Natur

Wissen/Region. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass auch unsachgemäß entsorgte Gartenabfälle dem empfindlichen Ökosystem ...

Lionsclub Westerwald: Andreas Reingen ist neuer Präsident

Betzdorf. Bis Oktober 2020 konnten Veranstaltungen noch in Präsenz stattfinden, danach gab es bedingt durch die Pandemie ...

Corona im AK-Land: Sechs Neuinfektionen seit Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Als genesen gelten 4831 Menschen, kreisweit sind aktuell 24 Personen positiv auf eine Corona-Infektion ...

Corona: Neue Einreiseverordnung ab 1. August beschlossen

Region. Alle Einreisenden ab 12 Jahren müssen ab Sonntag, 1. August, ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen können. Wer ...

Alpaka Wanderungen: Mit einem vierbeinigen Freund durch den Westerwald wandern

Kisselmühle Alpakatrekking
Inmitten des schönen Rheingaus gelegen und nicht allzu weit vom Westerwald entfernt, findet ...

"Allein unter Geiern!": La Signora auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Seit Jahren ist La Signora in Sachen Unterhaltung auf den morschen Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs. ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Eintopf mit Rinderbeinscheibe

Deftige Eintöpfe sind typische Wintergerichte im Westerwald, weil die Zutaten vor Infektionen schützen und nachhaltig wärmen. ...

Arbeitsagentur Neuwied setzt auf Videoberatung

Neuwied. Diese Beratungen rund um Berufs- oder Studienwahl, Weiterführende Schule, Ausbildungssuche, Bewerbungsverfahren, ...

Weltgebetstag der Frauen 2021: „Worauf bauen wir?“

Kreis Altenkirchen. Normalerweise treffen sich Ende Januar im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen dazu die verschiedenen ...

Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Kontaktbeschränkung
Die Kontaktbeschränkungen werden nicht noch weiter verschärft, bleiben aber so streng wie bisher. Private ...

Corona und Erwachsenwerden: Was der Jugend auch weggenommen wird

Region. Wieso unzählige Jugendliche eine Band gründen? Diese Passage aus dem aktuellen Buch des Sängers von Destination Anywhere ...

IGS Hamm/Sieg erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet

Hamm/Sieg. 30 Schulen aus Rheinland Pfalz wurden bereits im Oktober 2020 in einer Onlineveranstaltung von der rheinland-pfälzischen ...

Werbung