Werbung

Nachricht vom 20.01.2021    

Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Von Wolfgang Tischler

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.

Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz. Screenshots: Wolfgang Tischler

Region. In Bezug auf die gestern beschlossenen Maßnahmen, über die wir bereits berichtet haben, ist die Ministerpräsidentin in der Pressekonferenz nur kurz eingegangen.

Ausführliches Thema waren die Kitas und Schulen. Bis 14. Februar werden grundsätzlich die bisherigen Maßnahmen bei den Schulen verlängert und die Schulpflicht wird weiter ausgesetzt. Ab 1. Februar ist für die Klassen eins bis vier Wechselunterricht vorgesehen. „Kein Kind soll zum Verlierer der Pandemie werden“, sagte Malu Dreyer.

Die Ansteckungszahlen sind in Rheinland-Pfalz gesunken. Der aktuelle Inzidenzwert des Landes liegt bei 100,4. „Die Zahlen gehen nach unten. Sorgen machen uns die Auswirkungen der Mutationen. Wir müssen da Vorsorge treffen, da noch zu wenig bekannt ist. Dies ist mit ein Grund, warum wir die Maßnahmen beschlossen haben“, erklärte Malu Dreyer.

Die Maskenplicht im ÖPNV und beim Einkaufen wird umgesetzt. Erforderlich sind medizinische Masken oder FFP2-Masken. Die Rechtsverordnung zu den gefassten Beschlüssen wird am Freitag (22. Januar) im Kabinett verabschiedet und am Montag tritt die Verordnung dann in Kraft.

Professor Dr. med. Fred Zepp, Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, Leitung AG Immunologie & Infektiologie war mit in der Pressekonferenz und erläuterte: „Das durchschnittliche Gewicht von Kindern hat während der Pandemie zugenommen und auch depressive Stimmungen sind angestiegen. Die Maßnahmen des Bundes und des Landes müssen abgewogen vorgenommen werden. In Rheinland-Pfalz werden die Maßnahmen aus meiner Sicht mit Augenmaß umgesetzt. Die Kinder sind nicht die Treiber der Pandemie, da sie seltener erkranken und wenn dann nicht so schwer. Sie geben dadurch die Infektion seltener weiter.“

Dr. Stefanie Hubig erläuterte, dass die Kitas weiter im eingeschränkten Regelbetrieb laufen, das heißt Eltern die Betreuungsbedarf haben, können ihre Kinder in die Kita schicken. Neuerungen gibt es beim Kinderkrankengeld: 10 Tage zusätzliches Krankengeld für Eltern und 20 Tage für Alleinerziehende. Das Geld kann in Anspruch genommen werden, wenn die Kinder nicht in die Kita gehen können.

Das weitere Vorgehen für die Schulen wird im Februar besprochen. Auch die Kleinen sollen Masken tragen, mit vielen Maskenpausen, zum Beispiel bei Stillarbeit. Die Ausgestaltung soll vor Ort sehr flexibel erfolgen. Notbetreuung bleibt weiterhin bestehen. Für Abschlussklassen gibt es Präsensunterricht, der vor Ort ausgestaltet wird.

Ab 1. März gibt es eine landesweite Kooperation mit den VHS. Dort wird dann in Kleingruppen Förderung in Deutsch und Mathematik angeboten.


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2622 Menschen positiv getestet.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Weitere Jungwölfe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld identifiziert

In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld konnten weitere Nachkommen des Leuscheider Wolfsrudels identifiziert werden. Das teilt das rheinland-pfälzische Umweltministerium aktuell mit. Die beiden weiblichen Tiere gehören demnach zum Wurf von 2020.


Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Am 4. März schickte der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg erneut einen Offenen Brief an Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler, weil sich das medizinische Personal in Sachen Impfung ins Abseits gedrängt sieht von Politikern, die sich auf wissenschaftliche Expertisen verlassen müssen.




Aktuelle Artikel aus Region


Weitere Jungwölfe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld identifiziert

Region. Die Identifikation erfolgte anhand von Kotfunden aus den Monaten Dezember und Januar. Es handelt sich um zwei Fähen, ...

Trotz Kritik: Linda weiter auf dem Weg zum Top-Model

Niederelbert. Romina äußerte die Befürchtung aller Models: „Wir kriegen alle kurze Haare!“

Linda aus Niederelbert war ...

Glückliche Kühe mit eigenem „MilchBüdchen“

Buchholz. Davon überzeugten sich Landrat Achim Hallerbach, Bürgermeister Michael Christ, Sandra Köster und Jörg Hohenadel. ...

Offener Brief des Betriebsrats des DRK-Krankenhauses Altenkirchen an die Gesundheitsministerin

Altenkirchen/Hachenburg. Der Offene Brief im Wortlaut:
Sehr geehrte Frau Ministerin Bätzing-Lichtenthäler, sehr geehrter ...

30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2242, stationär behandelt werden 22 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Gleichstellungsbeauftragte des Kreises lenkt Blick auf Rolle der Frauen in der Pandemie

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Seitdem haben wir festgestellt, dass viele Frauen durch die Pandemie noch mehr belastet wurden ...

Weitere Artikel


Freundeskreis Wissen Suchtkrankenhilfe informiert

Wissen. Es gelten die gültigen Corona-Regeln: Maskenpflicht, Händedesinfektion, Abstandsgebot, Anwesenheitsdokumentation. ...

Levin Gerhardt: Fürs Studium und den Fußball ab über den großen Teich

Altenkirchen. Die eine oder andere Träne wird an diesem Morgen verdrückt. Aus einer gehörigen Portion Abschiedsschmerz macht ...

Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Wissen. Gegen 2.30 Uhr machte sich die Person an dem Tiernahrungsgeschäft zu schaffen. Beim Hebeln an der Türe wurde sie ...

„INTASAQUA“ an der Nister: Erfolgreiche Projektarbeit im Jahr 2020

Altenkirchen. Es soll modellhaft erprobt werden, wie die Artenvielfalt der Wasserlebewesen kleiner bis mittelgroßer Fließgewässer ...

Digitale Bürgersprechstunde: Sandra Weeser spricht mit Sabine Henning

Betzdorf/Linz. Die gebürtige Linzerin und Lokalpolitikerin spricht mit der Bundestagsabgeordneten über die deutsch-französische ...

Erneut ein Corona-Todesfall, 17 neue Infektionen im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Aktuell infiziert ...

Werbung