Werbung

Nachricht vom 25.01.2021    

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Von Wolfgang Tischler

Der Westerwald liegt im Bereich einer umfangreichen Tiefdruckzone über Mitteleuropa und es strömt zunächst noch weiter Meeresluft polaren Ursprungs heran. Diese Kombination sorgt für wechselhaftes Winterwetter. Sorgt der Vollmond am Donnerstag, den 28. Januar für einen Wetterwechsel?

Welchen Einfluss hat der Vollmond auf das Wetter? Foto: Wolfgang Tischler

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei Vollmond im Schlaf und der Volksmund spricht ihm sogar Einfluss aufs Wetter zu. Steht unser Wetter bei Vollmond tatsächlich Kopf?

Darauf gibt es eine ganz eindeutige Antwort der Meteorologen. Die Mondphasen finden überall auf der Welt gleichzeitig statt. Dies hieße ja, dass sich das Wetter an jedem Ort der Erde gleichzeitig ändern müsste. Deshalb gilt allen Volksweisheiten und Bauernregeln zum Trotz: Nein, der Mond löst keine Wetterumschwünge aus.

In der kommenden Nacht zum Dienstag ziehen von Nordwesten her Schneefälle auf. Es wird durch überfrierende Nässe und Schneefall wieder glatt. Die Temperaturen sinken bis auf minus sechs Grad. Tagsüber gibt es weitere Schneeschauer, die am Rhein in Regen übergehen. Dort steigen die Temperaturen auf bis zu vier Grad an.

Am Mittwoch ist es weiterhin stark bewölkt mit Niederschlägen, die nur noch im höheren Bergland als Schnee fallen. Das Thermometer klettert dann auf bis zu sechs Grad.

In der Nacht zu Donnerstag kommt von Westen her Niederschlag auf, der auch im Bergland als Regen oder gefrierender Regen niedergeht. Der Regen hält dann am Tag an und kann schon mal kräftiger ausfallen. Der Wind frischt auf und erreicht im Bergland Sturmböen. Im gesamten Westerwald kommt es dann zu Tauwetter, das auch noch am Freitag anhält. Die Wetterfrösche prophezeien dann Temperaturen bis zu elf Grad am Rhein, in Wissen bis acht Grad und in Bad Marienberg noch sechs Grad. Der Wind bleibt stürmisch.
woti


Mehr zum Thema:    Wetter   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Die Zeiten sind schwierig, da bekommt das Spenden von Blut eine ganz besondere Bedeutung. Deshalb ist die DRK-Bereitschaft Wissen über die 127 Spenderinnen und Spender beim jüngsten Termin sehr froh.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Weitere Artikel


Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Betzdorf/Wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt soll der Mann am Freitag, den 22. Januar, in einem Bahnabteil auf der Siegstrecke ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

VG Kirchen: Name gefunden für neues Tourismus-Maskottchen

Kirchen. Im neuen „Druiden.Hexen.SiegerLand“, unter dessen Namen und Logo die Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) nunmehr touristisch ...

Niederfischbach: Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke

Niederfischbach. Montag, den 25. Januar, befuhr gegen 1 Uhr nachts ein 18-jähriger Fahranfänger die Landesstraße 280 aus ...

Amelandfreizeit abgesagt – katholische Jugend blickt nach vorn

Betzdorf-Bruche. Wie katholische Jugend Bruche mitteileilt, muss sie „schweren Herzens und nach reiflichen Überlegungen“ ...

Kreis Altenkirchen: SPD-Neujahrsempfang beschäftigte nicht nur Corona

Kreis Altenkirchen. Wegen Corona hatte der SPD-Kreisverband Altenkirchen seine Auftaktveranstaltung zum Wahljahr 2021 ins ...

Werbung