Werbung

Nachricht vom 25.01.2021    

VG Kirchen: Name gefunden für neues Tourismus-Maskottchen

Wie soll der Keiler auf dem neuen Tourismus-Logo der Verbandsgemeinde Kirchen heißen? Zahlreiche kreative Vorschläge gingen bei der Verwaltung ein. Am Ende stimmte die Mehrheit der Teilnehmer einer Umfrage einen Namen, der einen Bezug zur Erzbaugeschichte der Region herstellt.

Wie soll der Keiler, der Bestandteil des neuen Tourismus-Logos ist, heißen? 183 Namensvorschläge waren innerhalb nur weniger Tage eingegangen. (Bilder: VG Kirchen)

Kirchen. Im neuen „Druiden.Hexen.SiegerLand“, unter dessen Namen und Logo die Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) nunmehr touristisch auf sich aufmerksam macht, wurde kurz vor Weihnachten ein Ideen-Wettbewerb zur Namensgebung des fröhlichen Keilers als neuem VG-Maskottchen ausgelobt. Wie die Verwaltung nun informiert, waren 183 Namensvorschlägen war innerhalb nur weniger Tage bei Sven Wolff im Touristik- und Ehrenamtsbüro in Kirchen für das Keiler-Maskottchen eingereicht worden. Eine „beeindruckende Zahl“, schreibt die Verwaltung.

Der Tourismusmanager Sven Wolff sei vor allem darüber begeistert, welche großartigen Ideen und Überlegungen dabei entwickelt worden seien und diese weit über eine einfache Namensfindung hinausgingen. Beispielsweise hätte Pfarrer Eckhard Dierig zu seinen Vorschlägen ein Gedicht geschrieben, Heimatkundler und Hobby-Autor Joachim Weger den Bogen zum Erzbergbau in der Region gespannt (Erzi), Bernd Kipping vom Ersten Kirchener Klickerverein das Spiel mit den Murmeln in den Namen einfließen lassen (Murmelino) und zugleich auf das im Jahr 2022 anstehende 50-jährige Vereinsjubiläum hingewiesen, Bärbel Wollenweber die Begrifflichkeiten Druiden, Hexen und Siegerland ineinander verschmelzen lassen und dem Keiler sogar den akademischen Titel Dr. vorangestellt (Dr. Hexerl) sowie Gaby Hornickel in Anlehnung an Asterix und Obelix einen genialen Namensmix (Drudifix) geschaffen. Daneben haben sich unzählige Kinder die – wie die Verwaltung schreibt – „tollsten Namen“ ausgedacht und viele die Verbindung zur Sieg und zum Siegerland (Siegi und Siggi) bei der Namensgebung verarbeitet.

Sven Wolff freut sich laut der Pressemitteilung sehr darüber, wie schnell der touristische Funke allein im Zuge dieses Namenswettbewerbs auf die Bevölkerung übergesprungen sei. „Das Thema Tourismus funktioniert nur, wenn wir die Menschen einer Region mitnehmen und wir uns gemeinsam für unsere Heimat stark und diese überregional bekannt machen und dabei positiv bewerben,“ so der Verwaltungsmitarbeiter.

Weil sich allein aus den originellsten Namen bereits eine ganze Wildschwein-Familie zusammensetzen ließe, hatte Wolff in den sozialen Medien über zehn der Vorschläge öffentlich abstimmen lassen, mit einem sehr deutlichen Ergebnis: 113 Stimmen entfielen auf Erzi, gefolgt von Drudifix (34) und Siegi (16). Damit steht fest, das Maskottchen aus dem „Druiden.Hexen.SiegerLand“ ist nun „ERZI – der Giebelwaldkeiler“. Unter allen eingegangenen Ideen wurden zehn Teilnehmer bereits für ihre Kreativität mit Essens-Gutscheinen der heimischen Gastronomie prämiert. (Red./PM)


Mehr zum Thema:    Tourismus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Die Zeiten sind schwierig, da bekommt das Spenden von Blut eine ganz besondere Bedeutung. Deshalb ist die DRK-Bereitschaft Wissen über die 127 Spenderinnen und Spender beim jüngsten Termin sehr froh.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Highlander-Kochbuch“ von Fiona Bondzio

Dierdorf/Braunschweig. Einfach und preiswert waren die Speisen der Highlander im Gebiet der gälischen Chieftains in einer ...

Betzdorf: Neu gestaltete Verteilerkästen versprühen jugendliche Frische

Betzdorf. „Schon während des Sprühens kamen einige Jugendliche und Kids vorbei und haben gesagt, wie cool sie die Bilder ...

Buchtipp: „Der Rede wert“ von Peter Krawietz

Dierdorf/Oppenheim. „Eine gute Rede ist wie ein schöner Spazierweg: Sie holt ihre Zuhörer ab, da wo sie sind, um möglichst ...

Land startet Online-Plattform für Kulturschaffende: Jetzt für Stipendienprogramm bewerben

Kreis Altenkirchen. Das Kulturschaufenster wurde als Teil des rheinland-pfälzischen Stipendienprogramms für Künstlerinnen ...

Herkersdorf-Offhausen: Karnevals-Glück trotz Corona

Herkersdorf-Offhausen. Kein Karneval in Herkersdorf-Offhausen? Nicht mit den Närrinnen und Narren des Herkersdorfer Carnevals ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Weitere Artikel


Drei Sprach-Kitas erhalten Unterstützung durch Bund

Wissen. Mit dem Programm wird seit 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als fester Bestandteil in der Kindertagesbetreuung ...

Gottesdienst aus St. Elisabeth im Live-Stream

Birken-Honigsessen. Seit dem 06. Dezember 2020 ist es möglich HIER auf Youtube via Live-Stream am Sonntagsgottesdienst in ...

Lebenshilfe erinnert an die Menschen, die dem Naziregime zum Opfer fielen

Altenkirchen. Der sogenannten Aktion T4 fielen über 70.000 Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen in Deutschland ...

Urlaubsbilder 2020 – Fehlanzeige wegen Corona

Region. "Hatte ich doch seit meinem Ruhestand vor acht Jahren die Fotoalben nicht mehr angerührt, die Zeit fehlte einfach ...

Betzdorf: Polizeibeamte bedroht und beleidigt

Betzdorf/Wissen. Wie die Polizei jetzt mitteilt soll der Mann am Freitag, den 22. Januar, in einem Bahnabteil auf der Siegstrecke ...

Tauwetter im Anmarsch - Hat Vollmond Einfluss?

Region. Seit jeher übt der Mond eine eigentümliche Faszination auf uns aus. Er sorgt für Ebbe und Flut, mancher wandelt bei ...

Werbung