Werbung

Nachricht vom 26.01.2021    

Baubeginn beim DB-Haltepunkt Brachbach im März

Der seit Längerem in der Diskussion stehende erforderliche Beginn zum barrierefreien Ausbau und zur Modernisierung des DB-Haltepunktes in Brachbach soll nun nach neuem Plan endlich im März erfolgen. Das erfuhr der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, wie er nun in einer Pressemitteilung verkündet.

Den barrierefreien Ausbau und die Modernisierung des DB-Haltepunktes Brachbach erörterten (v.re.) Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel, Bürgermeister Maik Köhler, Ratsmitglied Ulrich Merzhäuser und Bahnexperte Ottmar Haardt.
(Foto: Reinhard Vanderfuhr/Wahlkreisbüro Rüddel)

Brachbach. Die Umbaumaßnahme musste laut Rüddels Wahlkreisbüro verschoben werden, weil zuerst auf die ausgeschriebenen Leistungen keine Angebote seitens der Baufirmen erfolgt waren. „Im Zuge der erneuten Ausschreibung der Baumaßnahme konnte die Submission nun erfolgreich beendet werden, insgesamt fünf Angebote sind eingegangen und entsprechen dem erwarteten Kostenrahmen“, teilte vor Ort Bahnexperte Ottmar Haardt mit.

Die Maßnahme umfasst der Pressemeldung zufolge die Erneuerung des vorhandenen Mittelbahnsteigs (aktuelle Höhe <= 38 Zentimeter) auf 210 Metern Länge. Die vorhandene, die beiden Gemeinden Brachbach und Mudersbach mit dem Bahnsteig verbindende, Unterführung bekommt auf beiden Seiten sowie am Mittelbahnsteig jeweils eine Rampe zur barrierefreien Erschließung. Die Beleuchtung und Ausstattung des DB-Haltepunktes werden ebenfalls erneuert. Und das alte Dach wird vollständig laut Rüddel-Text zurückgebaut und durch ein Wetterschutzhaus ersetzt.

Das Wahlkreisbüro schreibt außerdem, dass Erwin Rüddel immer wieder den barrierefreien Umbau gefordert und sich dafür in Berlin erfolgreich eingesetzt hätte. „Für die überfällige und absolut dringliche barrierefreie Umrüstung des DB-Haltepunktes Brachbach hat der Bund 2,16 Millionen Euro bereitgestellt“, so der Parlamentarier.

Deshalb sei es ihm wichtig gewesen, sich mit Bürgermeister Maik Köhler, dem Mudersbacher CDU-Ratsmitglied Ulrich Merzhäuser und Bahnexperten Ottmar Haardt, der das Handwerkerprogramm Bahnhöfe auf Bundesebene mit entwickelt hat, an der die Ortsgemeinden Mudersbach und Brachbach verbindenden Bahnstation zu treffen, um den aktuellen Stand zu erörtern.

„Die Notwendigkeit des mit Modernisierung einhergehenden Umbaus des Bahn-Haltepunktes ist auch vor dem Hintergrund gegeben, dass im Einzugsgebiet mit der Katholischen Kita ‚Arche Noah‘ in Brachbach sowie der Kita ‚Sonnenschein‘ und dem ‚Alten- und Pflegeheim St. Barbara‘ in Mudersbach drei Einrichtungen liegen, die einen Bedarfsschwerpunkt darstellen“, bekräftigte Erwin Rüddel in der Pressemitteilung abschließend. (PM)


Mehr dazu:   Erwin Rüddel   CDU  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


CDU im AK-Kreis zum Untersuchungsausschuss zur Ahr-Flut: Viele ungeklärte Fragen

Region. Wie läuft die Arbeit in einem Untersuchungsausschuss ab und welche inhaltlichen Aufgaben hat er? Nicht nur diese ...

CDU-Politiker wollen sich für Anliegen der Sultan Ahmed Moschee Betzdorf einsetzen

Betzdorf. Neben dem Essen nahmen die Gäste auch am Abendgebet der Moschee teil. Man freute sich, sich nochmal persönlich ...

Telefonische Sprechstunde mit Martin Diedenhofen verschoben

Altenkirchen/Unkel. Dementsprechend können die Bürger Martin Diedenhofen in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr auf ihre Anliegen ...

Citymanager Wissen: Zukunft Innenstadt prägt kommende Arbeit

Wissen. Dass Deutschlands Innenstädte, egal ob Klein-, Mittel- oder Großstädte, einem Strukturwandel unterlegen sind, liegt ...

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehungen der B8 bald mit Ortsgruppe Helmenzen

Region. Ein sogenanntes Raumordnungsverfahren für die Ortsumgehungen der B8 hat begonnen und die ersten Schritte wurden eingeleitet. ...

Telefonische Sprechstunde mit MdB Martin Diedenhofen am 25. Mai

Altenkirchen/Unkel. UPDATE: Die Sprechstunde findet nicht wie ursprünglich geplant zwischen 19 und 20 Uhr statt, sondern ...

Weitere Artikel


Digitale Bürgersprechstunde mit Sandra Weeser: Zwischen Arztkittel und Ehrenamt

Betzdorf/Altenkirchen. Chahem ist neben seinem Studium und seiner Ausbildung zum Mediziner bereits auf lokalpolitischer Ebene ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 91-Jähriger verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Montag gibt es vier neue Infektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt sind bislang 2090 ...

Trafostation in Betzdorf zum „Hingucker“ mit Kölner Stadtansicht verwandelt

Betzdorf. Mit Hilfe der Künstler von der Firma Highlightz (Bonn) präsentiere sich der gestaltete Trafo in der Kölner Straße ...

SPD: Ambulante Pflege ist impfberechtigt

Kreis Altenkirchen. Die SPD-Politiker reagieren damit auf Rückfragen von ambulanten Pflegekräften hinsichtlich ihrer Einstufung ...

Top-Leichtathlet Friedhelm Adorf und der erzwungene Corona-Stillstand

Heupelzen. Training im Verein? Pustekuchen! Wettkämpfe rund um den Globus? Pustekuchen! Medaillen scheffeln? Pustekuchen! ...

„Wir schauen hin – Keine Chance für sexualisierte Gewalt“: Runde 2

Koblenz. Genau hier setzt das Kinderschutzprojekt „Wir schauen hin – keine Chance für sexualisierte Gewalt“ an. Es wir nach ...

Werbung