Werbung

Nachricht vom 27.01.2021    

Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.

v.l. Bürgermeister Berno Neuhoff, Markus Rödder (Wirtschaftsförderung VG) mit den neuen Pächtern der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen Nicole und Andreas Ulonska.
Berno Neuhoff überreichte einen Herzlichen Willkommen-Blumenstrauß. (Fotos: KathaBe)

Wissen. Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska aus Hamm das große Ladenlokal mit der Postfiliale im Wissener RegioBahnhof. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel stattfinden, den viele Kunden erst einmal wahrscheinlich auf den ersten Blick gar nicht bemerkten. Denn die beiden neuen Inhaber betreiben bereits seit 2018 auch die Postfiliale in Hamm und bringen damit die notwendige Erfahrung für das umfassende Geschehen rund um Post-Angelegenheiten mit.

Zukünftiges Sortiment wird Lücke schließen – Neues kommt hinzu
Mit dem Pächterwechsel wird es neben dem Service rund um die Post zukünftig in der Stadt auch wieder eine Anlaufstelle für Schreibwaren, Schul- und Bürobedarf geben. Bereits schon jetzt gibt es dort ein Sortiment an gut sortierten Waren aus diesem Segment und in Kürze soll dieses aufgestockt werden, um die entstandene Lücke in Wissen zu schließen - gerade vor wenigen Wochen schloss der Schreibwarenladen von bueroboss.de/hoffmann. Ersatz dafür wird jetzt im RegioBahnhof geschaffen. Damit man hier auch genau das anbieten kann, was die Kundschaft sucht, werde man sich kurzfristig mit der Inhaberin von bueroboss, Britta Bay, in Verbindung setzen, um mit ihren Erfahrungen ein sinnvolles und gutes Sortiment zu gestalten, berichtet Andreas Ulonska.

Auch haben die Ulonskas die Schulbücher-Bestellung und -Ausgabe sowie das Einbinden der Bücher, was saisonal immer im Sommer ansteht, in den Blick genommen. Für den zusätzlichen Platzbedarf in dieser Zeit stellen sie sich die Nutzung eines Nebenraumes im RegioBahnhof als „Zwischenlager“ vor, der generell von allen Mietern als Lagerraum genutzt wird. Dazu möchten die neuen Pächter mit Markus Rödder (Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde) im Gespräch bleiben.

Auch sonst gibt es Veränderungen: Das Kiosk-Geschäft mit Zeitschriften und Alkohol wird passé sein. Genauso wie die Lotto-Annahmestelle. Das Mitarbeiterpotential von insgesamt acht Kräften, die im RegioBahnhof tätig sind, wovon drei zwischen Hamm und Wissen pendeln, möchten die neuen Pächter zudem in das Kerngeschäft von Andreas Ulonska, der IT-Technik, einsetzen. Als Service-Partner der Deutschen Telekom wird er bald dort neben den anderen Angeboten alles rund um IT-Technik von Verträgen bis Zubehör anbieten. Dabei ist er selbst meist im Außendienst und die Filiale wird von seiner Frau Nicole Ulonska geführt. Nicht ganz unerwähnt bleiben soll auch, dass es in der Filiale Restabfallsäcke (schwarze Tonne) zu erwerben gibt.



Mit ihrer Filiale in Hamm geben die Ulonskas 14 Menschen einen Arbeitsplatz und legen dabei Wert auf ein Miteinander in der Region und im Wettbewerb. Die Öffnungszeiten haben sich leicht verändert: Von Montag bis Freitag ist das Geschäft jeweils von 8:30 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr.

Die neuen Pächter der Postfiliale im RegioBahnhof: Nicole und Andreas Ulonska.


Begeisterung auf allen Seiten
Bürgermeister Berno Neuhoff, Wirtschaftsförderer Markus Rödder und die neuen Pächtern Nicole und Andreas Ulonska sind begeistert. Berno Neuhoff bezeichnet die neuen Pächter als „Ankermieter“, die mit ihrem Sortiment für Vielfalt und Frequenz in der Stadt und in der 14 Mio. Euro wertvollen, seit 2006 fertig gestellten Immobilie „RegioBahnhof“ sorgen. Dieser gilt als „Verknüpfungspunkt“ in der Region und wird Jahr für Jahr mit rund 350.000 Euro für die Gemeinschaft gehegt und gepflegt, sorgt damit für Attraktivität für Einheimische als auch für Erholungsuchende. Daneben sind die Ulonskas genauso begeistert: Parkplätze auf dem Parkdeck und im nahen Umfeld für die vielzähligen Kunden, die neu gestaltete Rathausstraße in Aussicht und Sicherheit mit dem Ordnungsamt überzeugen sie. Das alles Tür an Tür schafft Perspektive und ein gutes Gefühl. Das, zumal Andreas Ulonska in Wissen seine Ausbildung absolvierte, die ihm in guter Erinnerung ist und Kontakte pflegt.

Was gibt's sonst Neues im RegioBahnhof?
Aktuell steht ein weiteres Ladenlokal, direkt gegenüber der Postfiliale, zur Anmietung zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine rund 50 Quadratmeter-Fläche. Durch die hohe Frequenz in der Postfiliale, könnten hier zukünftige Mieter durchaus profitieren, so die Wirtschaftsförderung. Interessenten können sich an die Stabsstelle Wirtschaftsförderung der VG markus.Roedder@rathaus-wissen.de wenden.

Und auch die Inhaber des „El Palacio“ im RegioBahnhof geben nicht auf und hoffen, sobald es die Pandemie-Vorgaben zulassen, wieder für die „Wissener“ kochen zu können. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Kopernikus-Gymnasium Wissen lädt zur Online-Infoveranstaltung ein

Wissen. Im Anschluss haben alle Eltern, Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Fragen zur Orientierungsstufe zu stellen. ...

Schuleinschreibung der Kann-Kinder für das Schuljahr 2021/2022

Wissen. Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder wie folgt in den Sekretariaten anzumelden:

Franziskus-Grundschule, ...

Westerwälder Rezepte: Waffeln mit heißen Kirschen

Schnell gemacht und bei Alt und Jung beliebt sind frische Waffeln mit heißen Kirschen und Schlagsahne.

Zutaten für etwa ...

Spenden für nachhaltiges Jugendprojekt der Schützen in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Dieses Vorhaben liegt unserer Jugend sehr am Herzen. Der Start dieses Projektes wurde durch eine Baumspende ...

Probleme beim Online-Unterricht am ersten Schultag offenbar hausgemacht

Region. Die weit verbreitete Fernlehre-Plattform moodle@RLP war am ersten Schultag über mehrere Stunden nicht oder nur eingeschränkt ...

Corona: 31 Mitarbeiter der Kamillus Klinik in Asbach infiziert

Asbach. Es wurde durch den Kaufmännischer Direktor Nicki Billig mitgeteilt, dass in den letzten Tagen durch routinemäßig ...

Werbung