Werbung

Nachricht vom 29.01.2021    

Firma Nimak unterstützt die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Seit vielen Jahren unterstützen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie die Firma Nimak GmbH selbst die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth. Nun musste die Unterstützung aufgrund von Corona anders organisiert werden, ganz ausbleiben soll sie aber nicht.

v.l.n.r. 1. Reihe: Geschäftsführer Dr. Niels Hammer, Désirée Rumpel (Kinderkrebshilfe Gieleroth), Melanie Becker (Betriebsrat), Geschäftsführender Gesellschafter Olaf Tünkers, v.l.n.r. 2. Reihe Michael Emmerich, Birgit Selbach, Berthold Weib (Foto: Kinderkrebshilfe Gieleroth)

Wissen. Normalerweise sammeln die Betriebsratsmitglieder der Firma Nimak auf der jährlichen Weihnachtsfeiern unter den Mitarbeitern Spenden für den guten Zweck. Corona bedingt fiel die Weihnachtsfeier der Firma zwar aus, die gute Tradition wollte der Betriebsrat aber dennoch fortführen und ein "Spendentopf" machte in der Wissener Firma die Runde. Darin befanden sich 1400 Euro und wie in jedem Jahr stockte die Geschäftsleitung den Betrag auf, sodass nun die stolze Summe von 5000 Euro an den karitativen Verein übergeben werden konnte. "Ich darf jetzt seit über fünfzehn Jahren jedes Jahr so eine tolle Spendensumme bei euch abholen. Über diese langjährige Unterstützung und Treue zu unserem Verein freuen wir uns sehr", bedankte sich Désirée Rumpel von der Kinderkrebshilfe. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Betrunken durch Kirchen: Zeuge und Polizei stoppen alkoholisierte Autofahrer

Kirchen. Eine 46-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen wurde am Mittwochabend (24. Juli) von einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ...

Abschlussfeier und Zeugnisübergabe der Pflegeklassen der BBS Wissen

Wissen. In ihrer Eröffnungsrede sprach die Abteilungsleiterin Melanie Filz den Anwesenden ihre Anerkennung und ihren Stolz ...

"Bewegungskita Rheinland-Pfalz": Auszeichnung für Kita "Sternschnuppe" Fluterschen:

Fluterschen. Das Qualitätssiegel "Bewegungskita Rheinland-Pfalz" erhielt die Kita "Sternschnuppe" im Rahmen des Sommerfestes. ...

Energietipp: Energieausweise verlieren nach zehn Jahren Gültigkeit

Kreis Altenkirchen. Der Energieausweis ermöglicht es potenziellen Käufern oder Mietern, die energetische Qualität eines Gebäudes ...

Verkehrsunfall in Neitersen: 17-jähriger Zweiradfahrer leicht verletzt

Neitersen. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer befuhr laut Polizeibericht die Rheinstraße in Fahrtrichtung Altenkirchen. Als er an ...

Zwei Verletzte: Nächtliche Auseinandersetzung auf Tankstellengelände in Altenkirchen

Altenkirchen. Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Kölner Straße in Altenkirchen kam es in der Nacht auf Donnerstag (25. ...

Weitere Artikel


Tauwetter und Dauerregen: Erste Überschwemmungen in der Region

Mehren/Region. Der von den Wetterdiensten vorhergesagte Temperaturanstieg und die starken Regenfälle sorgten bereits am Donnerstagabend, ...

Wohnungsmarkt-Analyse für den Kreis Altenkirchen: Kein Wohnraum für Geringverdiener

Kreis Altenkirchen. „Bei den Mieten wird oft rausgeholt, was rauszuholen ist. Dabei bauen Vermieter auf die Job-Center‘ als ...

Wissener Schützenverein mit Nachwuchsförderpreis ausgezeichnet

Wissen. Gefördert werden bestehende oder zu entwickelnde Projekte, bei denen entweder die Talentsuche oder die Talentförderung ...

Keine Bußgelder für Vereine wegen Nichterfüllung Schiedsrichter-Soll

Region. Damit soll diese zusätzliche Belastung den Vereinen erspart werden, die derzeit sowieso keine Einnahmen im Spielbetrieb ...

FDP-Fraktion Betzdorf treibt neues Wohngebiet auf Struthof voran

Betzdorf. Die FDP will Grundlagen schaffen für neue Wohnflächen in Betzdorf. Konkret geht es ihr um ein Gebiet am Struthof, ...

Kirchengemeinde Hilgenroth: Pfarrer Volk verabschiedet sich in den Ruhestand

Hilgenroth. Dabei wären so viele Dankesworte auszutauschen: Dank für mehr als 20 Jahre gemeinsames Unterwegssein in einer ...

Werbung