Werbung

Nachricht vom 29.01.2021    

Kitas im Lockdown: Gemeinsam sind wir stark

"Gemeinsam sind wir stark" ist einer der Leitgedanken der Kita in Fürthen. Gerade in dieser Zeit braucht es diesen Gedanken mehr als je zuvor. Doch wie erreichen die Kitas die Kinder, die derzeit die Einrichtung nicht besuchen? Zwei Beispiele aus der Verbandsgemeinde Hamm.

Die Erzieherin dreht mit den anwesenden Kindern ein Video für die Kinder zu Hause. (Foto: Kita Fürthen)

Fürthen/Pracht. Die Kita „Die Phantastischen Vier“ in Fürthen ist im Regelbetrieb geöffnet. Die Eltern wurden von Seiten der Landesregierung gebeten ihre Kinder, wenn die Möglichkeit einer Betreuung zuhause besteht, nicht in die Kita zu schicken. Viele Eltern kamen der Bitte nach und organisieren die Kinderbetreuung seit Mitte Dezember zuhause. Zurzeit besuchen 25 Prozent der Kinder die Kita. Für die Kinder, die zuhause bleiben, und zur Unterstützung der Eltern und Familien bietet die Kita HomeKita an. In virtueller Form werden für die Kinder Angebote, wie Geschichten, Bücher, Schattentheater und Mitmachangebote, wie Bewegung, Sprachförderung, Kochen, Spielen und Singen angeboten.

Gemeinsam mit den Kindern, die die Kita besuchen, werden diese Angebote vorbereitet, gestaltet und in der KitaCloud bereitgestellt. Elterngespräche finden telefonisch, aber auch vor Ort statt. Natürlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen der Einrichtung. Dem Team der Kita ist es besonders wichtig den Kontakt mit den Kindern und Familien zu halten. So geht manche Botschaft der Kinder schon sehr ans Herz, wenn Kinder ihre Sehnsucht zu Erziehern und Kindern per Sprachnachricht oder Bild übermitteln. So spendet eine kleine Überraschungstüte mit Basteleien und bunten Stiften vor der Haustüre Zuhause manchmal ein wenig Trost und ein lächeln in die Gesichter der Kinder.

Täglich wird gemeinsam an der Erweiterung von Konzepten, Planung von Angeboten (unter Corona-Einschränkungen) gearbeitet und sich auf den Besuch aller Kitakinder vorbereitet. Denn alle Corona-Maßnahmen und Einschränkungen werden alle sicher bis zum Sommer begleiten. So wurde unter anderem ein neues Erlebniskonzept Kita - Kind & Hund entwickelt, dass auch in kleinen Gruppen mit Abstand oder im Freien stattfinden kann. Auch der Acker der Kita bietet viele Möglichkeiten an der frischen Luft. Die Kita-Bücherei wurde erweitert. Viele neue Bücher, Tonies und Spiele wurden eingepflegt und stehen zur Ausleihe bereit. In einem virtuellen Rundgang durch die Bücherei können sich die Kinder und Eltern nochmal alles anschauen und dann Spiele und Bücher zur Abholung bestellen. Die Ausleihe von Spielen ist neu. Virtuelle Spielanleitungen helfen schnell mit dem Spielen loslegen zu können.

Auch für die Karnevalswoche haben die Erzieher eine Überraschung für die zuhause gebliebenen Kinder und Familien vorbereitet. Das KitaHome-Angebot kann natürlich den Besuch der Kita nicht ersetzen. Die Erzieherinnen der Kita Fürthen möchten die Familien mit sinnvollen Angeboten und Ideen unterstützen. Auch die Kita-Sozialarbeiterin der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg steht allen Familien mit Rat und Tat und einem virtuellen Elterncafé zur Seite.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

KiTa zu Hause: „Gestern YouTube, heute Live!“
Neuer Lockdown, neue Ideen, heißt es auch in der Kindertagesstätte „Zur Wundertüte“ in Pracht. Da der YouTube Kanal der Kita auf große Resonanz bei den Familien gestoßen ist, hat sich das Team einen weiteren Weg ausgedacht, um die Familien zu erreichen. Da Corona bedingt ein Besuch in der Kita nicht für alle Kinder möglich ist, überlegten sich die pädagogischen Fachkräfte der Kindertagesstätte in Pracht, wie sie den Kontakt zu ihren Kindern und deren Familien aufrecht erhalten können. Ein wichtiges Kriterium war vor allem, dass ein persönlicher Kontakt zwischen den Kindern und ihren Erziehern ermöglicht wird. Gerade in der jetzigen Zeit ist es für die Kinder wichtig, vertraute Gesichter zu sehen und die Möglichkeit zu haben in Kontakt zu kommen, ohne sich dabei einem Infektionsrisiko auszusetzen.

Virtuelle Leserunde


Aus diesem Grund wurde die virtuelle Leserunde mit dem Titel „KiTa zu Hause“ ins Leben gerufen. Täglich haben die Kinder der Regenbogen- und Sonnengruppe die Chance, an diesem Angebot teilzuhaben. Auch für die Jüngeren der Flohgruppe bieten die Erzieherinnen ein abwechslungsreiches Programm an. Statt einer Vorleserunde gibt es dort Fingerspiele, Lieder und Dinge, die den Kleinen per Videokonferenz eine Freude bereiten. Die Kinder in der Präsensbetreuung genießen zeitgleich die Angebote in der Kita. Aber nicht nur an den Schutz der Kinder wurde gedacht, auch das Personal hat sich etwas einfallen lassen um ihre Kontakte einzuschränken. So wurden zwei Arbeitsgruppen gebildet, die sich abwechselnd um die Betreuung der Kinder und das „KiTa zu Hause“ Angebot kümmern. Passend zur Vorleserunde gibt es auch Mitmachangebote, welche die Kinder zu Hause in Eigenregie durchführen können. Darunter fallen z.B. Bastelangebote, Ausmalbilder und wahlweise auch etwas anspruchsvollere Herausforderungen für die Vorschulkinder. Die Rückmeldungen der Eltern ist sehr positiv, auch die Erzieherinnen freuen sich zu ihren Gruppenkindern, wenn auch teilweise nur „virtuell“, den Kontakt aufrechterhalten zu können. (PM)


Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Galerie Walderdorff in Molsberg zeigt internationale Kunst im ehemaligen Gutshof

Molsberg. Galerist Walderdorff, der aus dem Schloss stammt, gründete im Jahr 2000 in Köln eine Galerie für zeitgenössische ...

Westerwälder Rezepte: Frischkäse-Torte mit Aprikosen und Löffelbiskuits

Zutaten:
110 Gramm Zucker
125 Gramm Butter, zerlassen
330 Gramm Frischkäse
250 Milliliter Orangensaft (von 3 frisch gepressten ...

Sommerfest der KG Herdorf 1904 e.V. am 9. Juli

Herdorf. Für die Kleinen stehen Kinderschminken und eine spezielle Spiel-Animation Spiele auf dem Programm. Für die großen ...

"Siegtal pur": Au ist als Verpflegungsstation mit dabei

Au/Sieg. Ein wichtiges Drehkreuz ist der Bahnhof in Au an der Sieg und genau dort wird der Bürger- und Verschönerungsverein ...

Tag der offenen Tür in der Ganztagsschule der Franziskus Grundschule Wissen

Wissen. Es gibt Einblicke in das Ganztagsschulleben mit seinen verschiedenen Angeboten und Räumlichkeiten. Für das leibliche ...

Westerwälder Autorin Sonja Roos las im Pflegedorf der Lebenshilfe Flammersfeld

Flammersfeld. Sonja Roos wuchs in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Sie studierte Germanistik und Anglistik und arbeitete ...

Weitere Artikel


„Impfen schützt alle“: Lebenshilfe startet Corona-Impfungen

Flammersfeld. Als Einrichtung der Altenhilfe gehört das Pflegedorf zu den Einrichtungen, in denen die ersten Impfungen durchgeführt ...

Veranstaltungsbranche nach Corona: Optimistische Botschaft aus Herdorf

Herdorf/Koblenz. Die Corona-Pandemie hat gerade die Veranstaltungsbranche hart getroffen. Getreu dem Motto „First out, last ...

Gerhard Hein ist neuer Leiter der August-Sander-Schule in Altenkirchen

Altenkirchen. Es ist eine Rückkehr an eine bekannte Stätte, in eine Umgebung, die ihm wahrlich nicht fremd ist: Vom 1. Februar ...

Gutes Signal für die Innenstadtentwicklung in Rheinland-Pfalz

Koblenz. Damit werden sogenannte Business Improvement Districts (BIDs), die sich in anderen Bundesländern und im internationalen ...

Rad-Flyer „Bäche-Tour“ im Kannenbäckerland erschienen

Höhr-Grenzhausen. In dem Flyer im Maßstab 1:50.000 findet man vier Rundstrecken zwischen rund 20 und 50 Kilometern und zusätzlich ...

Jahresauftakt startet mit üblichem Saisoneffekt: Arbeitslosenzahl steigt

Kreisgebiet. Passend zu den winterlichen Wetterverhältnissen in der Region weht auch auf dem Arbeitsmarkt derzeit ein eisiger ...

Werbung