Werbung

Nachricht vom 02.02.2021    

Uwe Steinigers Küchengruß: Mach mal Cheese(-cake), oder alles Käse(-kuchen)?!

Von Uwe Steiniger

KOLUMNE | Lust auf einen Wettbewerb? Es geht um den besten Käsekuchen der Region! Ob auf Kreta, in Kappenstein, Kakegawa oder in Kansas City, der Käsekuchen gehört einfach überall zum Kaffeekränzchen. Seit über zweieinhalbtausend Jahren erobert diese feine Backware die ganze Welt, denn schon Sokrates schätzte den Quarkkuchen.

Cheesecake (Symbolbild: Pixabay)

So überlieferten Schriftgelehrte, dass seine zänkische Frau Xanthippe während eines Gastmahls einen ihrer gefürchteten Wutanfälle bekam und wie verrückt auf einem Käsekuchen herumgetrampelt sei. Der Philosoph nahm es gelassen, schließlich habe sie sich so selbst um ihr Stück dieser Köstlichkeit gebracht. Die Römer übernahmen die alten Rezepturen, brachten sie mit in ihre Provinzen und in Deutschland tauchte das erste niedergeschriebene Rezept im Jahre 1598 auf. Gerade im 19. Jahrhundert wurde der Käsekuchen in unseren Breiten zu einem absoluten Renner, während er in Norddeutschland kaum eine Rolle spielte.

Nicht ganz so wie bei Xanthippe und Sokrates ging es neulich bei einem guten Bekannten zu, der dem Opa ein Stück selbstgemachten Cheesecake servierte. Dieser polterte zunächst laut los, warum man heutzutage eigentlich alles mit englischen Bezeichnungen versehe?! Ein Käsekuchen ist ein Käsekuchen! Recht hatte der gute Mann, aber ein Cheesecake ist eben auch ein Cheesecake! Und selbst hierbei gibt es noch enorme Unterschiede:

Also, holen wir Opa mal auf den Boden: Beim Käsekuchen handelt es sich nämlich um einen Mürbeteigboden, die Füllung ist eine bauschige Quarkcreme mit Butter, Eiern und Zucker.

Ein japanischer Käsekuchen kommt ganz ohne Boden aus und ähnelt einem Soufflé. Er besteht hauptsächlich aus Frischkäse mit nur ganz wenig Mehl. Er wird im Wasserbad gebacken.

Es wird Zeit für Deinen Kuchen! (Foto: privat)


In Amerika setzt man auf einen fluffigen Biskuitboden. Dieser wird 10 Minuten vorgebacken und die Füllung besteht aus Frischkäse und Sour Creme. Achtung! Sour creme ist keine Saure Sahne, wenn schon, dann eher Schmand. Auch er wird im Wasserbad gebacken.



Genauso wie der New York Cheesecake, doch hier besteht der Boden aus zerbröselten Vollkornkeksen mit Butter und etwas Salz. Die Füllung ist mit Frischkäse und Schlagsahne noch cremiger und liegt nicht so schwer im Bauch, da ist noch Platz für ein zweites Stück.

Und dann gibt es noch eine Vielzahl an Variationen im Bereich „Topping“: Schokolade, Früchte, Saucen und was weiß ich. Hier sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Dazu brauche ich Euch! Wer hat das beste Rezept, egal ob Cheesecake oder Käsekuchen. Zählt Euer Kuchen zur „Creme de la Creme“? Habt Ihr tolle Deko? Dann zeigt es mir!

Sendet mir bitte bis zum 9. Februar 2021 unter info@klostergastronomie-marienthal.de Eure Rezepte zu, dazu ein Foto von Euch und Eurem Favoriten. Die besten Rezepte werden veröffentlich und natürlich belohnt!

1. Preis: Der Genussbutler für 2 Personen
Wir machen Eurer Wohnzimmer zum Restaurant, mit allem Zipp und Zapp!

2. Preis: Die Genussbox der Klostergastronomie mit Leckereien für 2 Personen
Einfach erhitzen, auftischen und genießen!

3. Preis: 2 Freikarten für die Veranstaltung „Jeck am Kloster“
(geplant ist der 8. Mai, mit einem tollen, richtig jecken Programm)

Ich bin gespannt und freue mich schon sehr auf Eure Rezepte!

Machen wir einfach das Beste draus,

Euer


---

Über Uwe Steiniger
Küchenmeister Uwe Steiniger steht seit rund 35 Jahren am Herd. Nach etlichen Stationen im In- und Ausland betreibt er seit rund fünf Jahren die Klostergastronomie Marienthal. Im Westerwald zählt er zu den bekanntesten Köchen, denn neben seiner Kochkunst schätzt man seinen Ideenreichtum sowie seine lockere Art. Für die Kuriere stellt er regelmäßig seine Favoriten aus der Küche und Besonderheiten rund um gutes Essen und Trinken vor.


Mehr zum Thema:    Steinigers Küchengruß   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über Omikron und gefährliche Kopf-Aliens

Bei einigen schlägt das so zu, dass sie Brandanschläge auf Gesundheitsämter verüben. Ich bin über den Punkt längst hinaus, ...

Kolpingfamilie Wissen ruft zur Schuhaktion auf

Wissen. Am kommenden Wochenende können im katholischen Pfarrheim im Kirchweg in Wissen Schuhe abgegeben werden. Außerdem ...

Förderverein der BBS Wissen wählte neue Führung

Wissen. Studiendirektor Jochen Wilhelmi dankte Vollborth im Namen des Fördervereins für sein langjähriges Engagement zum ...

Sternen-Pfad im Friedwald empfängt Besucher mit besonderer Herzlichkeit

Wissen-Friesenhagen. Seit Kurzem ist zum zweiten Mal der sogenannte Sternen-Pfad im ruhig und friedvoll gelegenen Friedwald ...

Horhausener Seniorenakademie sagt vorweihnachtliche Feier ab

Horhausen. Einen besonderen Dank richten die Mitglieder des Vorbereitungskreises an Erna Heckner aus Güllesheim, die eigens ...

Mythen und Sagen des Westerwalds: die Hexeneiche bei Elkenroth

Elkenroth. Mythen und Sagen, das sind Geschichten, oft mündlich überliefert, bis sie eines Tages aufgeschrieben werden. Sagenumwobene ...

Weitere Artikel


Ohne Fahrerlaubnis, ohne Versicherung, aber unter Drogen vor Polizei geflüchtet

Flammersfeld. Gegen 14.30 fuhr der Motorroller aus einer Seitenstraße auf die Beamten zu. Nach Missachtung von Anhaltezeichen ...

CDU-Kreisparteiausschuss: Christian Baldauf stellt Regierungsprogramm vor

Kreis Altenkirchen. Ehrengast der Veranstaltung wird Spitzenkandidat Christian Baldauf sein, der das CDU-Regierungsprogramm ...

Onlinekurs „Einführung in die Acryl- oder Aquarellmalerei“ startet in Kürze

Altenkirchen. Das Angebot richtet sich an alle interessierten Malerinnen und Maler mit oder ohne Vorkenntnisse, die aufgrund ...

Siegener Kinderuni: Von Menschenaffen und immer leichter werdenden Autos

Siegen. Die neue Staffel der Kinderuni Siegen startet am 2. März digital. Oberthema: „3, 2, 1…, gibt weniger manchmal mehr ...

Feierliche Weihe der neuen Bruderschaftsfahne in Gebhardshain

Gebhardshain. Aufgrund der Pandemie mussten Schießwettkämpfe und Veranstaltungen der Gebhardshainer Schützenbruderschaft ...

Tauwetter, Regen und Hochwassergefahr im Westerwald

Region. Im Laufe des Februars werden "die Tage merklich länger". Zu Beginn des Monats liegt die lichte Tageslänge bei uns ...

Werbung