Werbung

Nachricht vom 06.02.2021    

Gefrierender Regen im Anmarsch - Temperaturen rauschen in Keller

Von Wolfgang Tischler

VIDEO | Vermutlich wird man dieses Wochenende etwas länger in Erinnerung behalten. Die sich anbahnende Wetterlage bringt Schneemassen, Verwehungen und Eisregen. Davon betroffen wird auch der Westerwald. Die Temperaturen stürzen ab.

Eisregen kommt auf uns zu. Symbolfoto

Region. "Reinhard" und "Tristan", das sind die Namen der beiden "Übeltäter", die die Wetterküche über Mitteleuropa am Laufen halten und sie in der Nacht zum Sonntag richtig aufdrehen. "Tristan" - das ist ein Tief, das von Südfrankreich Richtung Adria und Balkan zieht, und sehr milde und feuchte Luft aus Süden zu uns nach Deutschland führt. Diese trifft auf eine ziemlich kalte Luftmasse polaren Ursprungs, die am südlichen Rand von Hoch "Gisela" mit Schwerpunkt über Skandinavien von Osten bis in den Norden Deutschlands geführt wird.

In der Folge bildet sich bei uns eine Luftmassengrenze mit großen Temperaturgegensätzen aus. Dies führt zu ergiebigen Niederschlägen, die im Westerwald zunächst als gefrierender Regen herunterkommen werden. Später werden sie in Schnee übergehen.

Zum einen kann der Regen auf gefrorenen Boden fallen. Zum anderen ist es möglich, dass der Regen nochmals durch eine Schicht kalter Luft von unter 0 Grad fällt, ohne zu gefrieren. Trifft er dann auf eine Oberfläche oder einen Gegenstand, gefriert er aber sofort. Dieser sogenannte "unterkühlte Regen" kann dann in relativ kurzer Zeit regelrechte Eispanzer auf sämtlichen Gegenständen und Objekten bilden, wie zum Beispiel auf Bäumen, Stromleitungen und -masten. Dabei besteht unter der zusätzlichen Traglast eine ernsthafte Gefahr von abbrechenden Ästen, umstürzenden Bäumen und zusammenbrechenden Stromleitungen.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Vorhersage für Sonntag und Montag
Der Wind frischt am Abend auf und kommt aus Ost. Es gibt teils stürmische Böen bis zu 70 Stundenkilometern in exponierten Lagen.
In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag gibt es sehr wahrscheinlich gefrierenden Regen mit Glatteisbildung wie vorstehend beschrieben. Am Sonntag geht der Regen in Schnee über. Die Temperaturen fallen unter den Gefrierpunkt.

Die kommende Woche beginnt mit Schneefall und es wird windig. Die Temperaturen gehen stark nach unten. Tagsüber herrscht Dauerfrost und nachts soll es zweistellige Minus-Werte bis 18 Grad geben.
woti


Die Unwetterinformation des Deutschen Wetterdienstes





-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Wetter  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Brand in einer Lagerhalle: Entdeckung verhindert Katastrophe in Wirges

Wirges. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete über einen Brand, der am Samstag (18. Mai) gegen 4 Uhr morgens, in einer ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Weitere Artikel


Michael Wäschenbach (CDU): „Wütend werde ich eigentlich nie“

Wofür haben Sie sich bisher politisch engagiert – und wieso?

Es war bestimmt kein Zufall, dass ich zu Beginn meiner politischen ...

21-Jähriger versteckt sich im Wald und wird von Feuerwehr gefunden

Pleckhausen. Dort war er dann von seinem Freund trotz intensiver Suche nicht mehr aufgefunden worden, weshalb dieser die ...

Nicole nörgelt… Ich will Karneval!

Region. Denn jetzt wären wir doch grade mittendrin in der Zeit von Helau und Alaaf, von Pappnasen und Konfetti, Bützchen ...

Stöffel-Park wird zur königlichen Residenz

Enspel. Die Männer des Bauhofs, die hier im Schweiße ihres Angesichts bei herrlichstem Sommerwetter schufteten, was die Sache ...

Weiterbildungen für Personalprofis ab März 2021

Koblenz. Personalabteilungen in mittelständischen Unternehmen bestehen oft nur aus wenigen Personen, die alle Themen der ...

Deshalb ist die Schuldner- und Insolvenzberatung der Caritas jetzt so wichtig

Betzdorf/Kirchen. Die Feierstunde zum 25-jährigem Jubiläum musste aufgrund der Pandemie zwar ausfallen. Doch die Caritas-Beratungsstelle ...

Werbung