Werbung

Nachricht vom 10.02.2021    

Verbandsgemeinde-Feuerwehr zum Tod von Maik Köhler: „Er wird große Lücke hinterlassen“

Zutiefst geschockt zeigt sich die Wehrführung der Verbandsgemeinde-Feuerwehr über den Tod von Maik Köhler. Auf Facebook haben Ralf Rötter, Steffen Kappes und Thomas Wickler ein Trauerschreiben veröffentlicht. Mit großem Respekt heben sie darin die Verdienste des Kirchener Bürgermeisters um die Feuerwehr hervor.

In Archiv finden sich zahlreiche Fotos, die Maik Köhlers Verbundenheit zur Feuerwehr demonstrieren. Hier übergibt er 2018 den Kameraden der Harbacher Wehr den Schlüssel für ihr neues Feuerwehrgerätehaus. (Foto: Archiv, Verbandsgemeinde-Feuerwehr Kirchen)

Verbandsgemeinde Kirchen. In den nächsten Wochen werden die Fahrzeuge der Verbandsgemeinde Feuerwehr mit einem Trauerflor ausrücken. Das hat die Wehrführung in einem gemeinsamen Schreiben auf Facebook angekündigt. Damit soll ein Zeichen der Trauer angesichts des Todes von Bürgermeister Maik Köhler ausgesendet werden. Der Beitrag stammt von Wehrführer Ralf Rötter und seinen Stellvertretern Steffen Kappes und Thomas Wickler. Darin erklären die drei, dass sie voller Entsetzen vom viel zu frühen Tod des 44-Jährigen erfahren hätten. Wörtlich schreiben sie weiter: „Er wurde für uns alle vollkommen überraschend in viel zu jungen Jahren aus dem Leben gerissen und wird eine große Lücke hinterlassen. Maik war für ‚seine‘ Feuerwehr wirklich jederzeit ansprechbar und hatte immer ein offenes Ohr für unsere Sorgen und Nöte.“

Köhler hätte sich stets für optimale Standards der Arbeitsbedingungen und der Ausrüstung eingesetzt. „In seiner viel zu kurzen Amtszeit wurden die First-Responder-Einheit Friesenhagen, die Höhensicherungsgruppe und die Bambini-Feuerwehr Kirchen offiziell in Dienst genommen. Auch die Gründung der Drohnengruppe erfolgte auf seine Initiative hin, die Übergabe der Drohne im Dezember 2020 war leider auch sein letzter offizieller Feuerwehrtermin“, schreiben Rötter, Kappes und Wickler über die Verdienste Köhlers.



Übergabe einer Drohne: Köhlers letzter offizieller Feuerwehrtermin war im Dezember 2020. Zum Artikel...

Ebenfalls in seiner Amtszeit konnte laut dem Schreiben der Wehrführung 2018 das neue Feuerwehrgerätehaus Harbach seiner Bestimmung übergeben werden. Zudem wurde die Baumaßnahme am Feuerwehrgerätehaus Brachbach realisiert. Außerdem stieß Köhler weitere Baumaßnahmen in den Feuerwehrgerätehäusern der Verbandsgemeinde an und trieb sie voran.

Untrennbar mit dem Namen Maik Köhler werde die Umsetzung und Einführung der Feuerwehrprämie in Erinnerung bleiben. Grundsätzlich wird die Zusammenarbeit gelobt: „Gerade die Wehrleitung als direktes Bindeglied zwischen Bürgermeister und Verbandsgemeindefeuerwehr hatte immer ein offenes, ehrliches und vertrauensvolles Verhältnis zu Maik und ist daher, wie auch die restlichen Aktiven, Jugendfeuerwehrmitglieder und Alterskameraden zutiefst geschockt von dieser Nachricht.“ Abschließend drücken Rötter, Kappes und Wickler ihr Beileid gegenüber Köhlers Frau und seinen Kindern aus: „Wir wünschen ihnen viel Kraft, diese schwere Zeit zu überwinden.“ (ddp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Politik


Junge Union verteidigt Erwin Rüddel gegen Kritik der Jusos

Neuwied. In den letzten Wochen haben die Jusos im Kreis Neuwied immer wieder versucht, durch verschiedenen Pressemitteilungen, ...

Bürgermeister-Wahl Mudersbach: Auch Wählergruppe Stötzel ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach. „Reine Formsache“ sei das Ergebnis gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergruppe Stötzel, in der ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Rücksichtsloser Autoverkehr in Wissener Schulstraße: Ordnungsamt und Polizei reagierten

Wissen. Zu viele und zu schnelle Autos. Die kath. Kindertagesstätte Adolph-Kolping und die Grundschule Wissen sorgt sich ...

Ortsbürgermeister-Wahl Mudersbach: Peter (SPD) nominiert – CDU ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach-Niederschelderhütte. Durch den Tod des beliebten Ortsbürgermeisters Maik Köhler werden nach der Gemeindeordnung ...

CDU-Mudersbach: Bruder von Maik Köhler (†) neuer Vorsitzender

Mudersbach. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach fand nun die Jahreshauptversammlung des Mudersbacher ...

Weitere Artikel


Jetzt 15 Coronavirus-Mutationen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 2083 Menschen sind geheilt. Stationär behandelt werden zwölf Frauen und Männer aus dem Landkreis. ...

Glitzerndes Eis birgt oft tödliche Einbruchgefahren

Region. Christian Lehmhaus, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Stahlhofen am Wiesensee berichtet von zwei größeren Einsätzen ...

Politik und Vereine nehmen Abschied von Maik Köhler (Update)

Verbandsgemeinde Kirchen/Region. „Mir fehlen einfach die Worte.“ Oder auch: „Ich bin immer noch geschockt.“ Diese Aussagen ...

Kirchens Verbandsgemeindebürgermeister Maik Köhler gestorben

Kirchen/Mudersbach. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Mit nur 44 Jahren ist der Bürgermeister der Verbandsgemeinde ...

Ölheizungen und Öltanks: Kreisverwaltung weist auf Regeln in Überschwemmungsgebieten hin

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darüber hinaus besteht die Gefahr, dass austretendes Heizöl erhebliche Verunreinigungen von Oberflächengewässern ...

Linda aus Niederelbert läuft wieder bei „Germany's Next Topmodel“

Niederelbert. Die zwanzigjährige Linda macht eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte. In der Vergangenheit konnte ...

Werbung