Werbung

Nachricht vom 12.02.2021    

Kontakte reduzieren: Strom- und Gaszähler selbst ablesen

Einmal im Jahr müssen die Zählerstände von den Messstellenbetreibern ermittelt und zur Erstellung der Jahresrechnung an die jeweiligen Energielieferanten weitergegeben werden. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie bittet die evm-Gruppe die Haushalte um Mithilfe.

Stromzähler. Symbolfoto

Koblenz. Die Energienetze Mittelrhein, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) liest die Zähler ihrer Kunden auch weiterhin nicht persönlich ab. Stattdessen versendet sie Schreiben an diejenigen, bei denen die Jahresrechnung bald ansteht.

„Wir versuchen die Kontakte zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter weiterhin einzuschränken. Daher sind unsere Zählerableser schon seit Anfang der Pandemie nur in Ausnahmefällen unterwegs“, erklärt Marcelo Peerenboom, Pressesprecher der evm-Gruppe. Das Unternehmen bittet darum, die Zählerstände nach Aufforderung kurzfristig an ihren Dienstleister die Ifi – Ingenieurbüro für Industrieanlagen GmbH zu übermitteln. Das geht über den QR-Code im Schreiben oder über die dort angegebenen Kontaktkanäle (Internet, per E-Mail und Telefon). (PM)


Mehr dazu:   Coronavirus  


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Handwerkskammer Koblenz ehrte verdiente Altmeister aus dem Westerwald

Koblenz. Doch in diesem Jahr war Gott sei Dank wieder alles beim Alten, und so konnte die HwK die Altmeister aus allen Handwerksbereichen ...

Gleich zwei neue Geschäfte gehen in der Wissener Rathausstraße an den Start

Wissen. Richtig froh ist Citymanager Uli Noß, dass die beiden leerstehenden Geschäfte in der Wissener Rathausstraße 44 ab ...

Zukunftswerkstatt bringt Firmen und Studierende aus der Region Altenkirchen zusammen

Kreis Altenkirchen. Theoretische Modelle im Studium treffen so auf reale Anforderungen und Probleme der heimischen Wirtschaft ...

"Slow Brewing": Geballte Kompetenz des "langsamen Brauens" zu Gast in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. "Neben der Verwendung reiner, natürlicher Rohstoffe ist es die langsame und schonende Brauweise, die sich wesentlich ...

"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

Oktoberfest der HwK Koblenz: Fassanstich mit mehr als 2.000 Handwerkern

Koblenz. Mit nur sieben Schlägen beim traditionellen Fassanstich eröffnete die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin ...

Weitere Artikel


Betzdorf: Verkehrsunfall mit Leichtverletzten auf Steinerother Straße

Betzdorf. Der Unfall ereignete sich bereits am Mittwoch, den 10. Februar, wie die Polizei jetzt berichtet. Die Bilanz: zwei ...

Geschlossene Bühnen, leere Theater - Was bleibt von der Kultur nach Corona?

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Palette der Onlineangebote der KVHS reicht derzeit von Fortbildungen für Erzieherinnen und ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Kirchen-Freusburg: Losgelöste Eisplatte prallt gegen Lkw

Kirchen/Betzdorf. Der Sattelschlepper-Fahrer war am Donnerstag, den 11. Februar, gegen 11.40 Uhr gerade auf Höhe des Ortseingangs ...

Lockdown: FDP-Politiker aus Betzdorf und Neuwied loten Perspektive aus

Betzdorf/Neuwied. Am Freitag, den 12. Februar, findet ab 18 Uhr das nächste Instagram-Live-Format der heimischen FDP-Bundestagsabgeordneten ...

Interview mit Friseur: Unveröffentlichtes Material geht ans Herz

Alsdorf/Region. Der Lockdown wurde verlängert. Eine Ausnahme bilden die Friseure, die ab 1. März unter Auflagen öffnen dürfen. ...

Werbung