Werbung

Nachricht vom 13.02.2021    

Nicole nörgelt… über Valentinsrituale

Von Nicole

GLOSSE | Gibt es was Schlimmeres als Freitag, den 13.? Ja! Den 14. Februar! Valentinstag! Das Halloween aller Dauersingles, das hämische Hähähä ins Gesicht der Sitzengelassenen, das von Kerzenrauch und Rosenduft geschwängerte Anti-Nirwana der Romantik-Allergiker! Argh, warum tut man mir das an!?

Rosen zum Valentinstag. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Schon klar, dass sich Verliebte auf diesen Tag freuen, an dem sie ohne schiefe Blicke in Herzchen und rosa Luftballons schweben dürfen. Ich dagegen mit meiner ausgeprägten Kitsch-Allergie bekomme schon rote Stellen, wenn ich an all die armen Rosen denke, deren Blätter auf Betten verstreut und dann im Eifer der Leidenschaft plattgewälzt werden. Ist das romantisch? Ich müsste sicher nur die ganze Zeit an diese fiesen Ohrenkneifer denken, die bestimmt in den Blüten gesessen haben und es sich jetzt in den hormondurchtränkten Laken gemütlich machen. Na, juckt’s schon?

Mit Schauder, aber auch einer gewissen morbiden Faszination blicke ich zurück auf mein Teenager-Ich, das damals noch ach so unsterblich in den schönen Blonden aus der Parallel-Klasse verliebt war. Was ein paar Jahre später beim Jahrgangstreffen aus der Unsterblichkeit geworden ist, will ich an dieser Stelle nicht wiederholen, aber damals war ich noch der Meinung, dass ein Liebesritual am Valentinstag mir das Herz des Geliebten – und rein nebenbei natürlich seinen unanständig knackigen Hintern in diesen engen Jeans – zu Füßen legen würde.

Ich weiß nicht mehr, aus welchem Horrorfilm meine ebenso verliebte Freundin und ich uns dieses Liebes-Voodoo-Ritual entliehen hatten, aber jedenfalls verlangte es die Opfergabe eines Hühnchens. Bevor Sie jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Keine Sorge, das sind wir ganz pragmatisch angegangen. Wir haben einfach im Supermarkt ein paar Hähnchenschlegel gekauft und sie dann auf der Waldlichtung mit dem Feuerzeug angekokelt, denn das verlangte Feuer anzuzünden, war uns schlicht zu doof.



Sie können sich vorstellen, was aus diesem Ritual geworden ist. Nüscht. Niente. Zum Glück, denn wenn ich heute daran denke, dass ich mir diesen Typen für die Ewigkeit ans Bein gezaubert hätte, dann möge Amor sich erbarmen! Dann lieber Single!

Ich jedenfalls werde den Valentinstag damit verbringen, mir Horrorfilme reinzuziehen, in denen dämlich verliebte Teenies dahingemetzelt werden, und meine Voodoo-Freundin anzurufen. Für einen gemeinsamen Lacher nach all den Jahren ist unser kleines Ritual nämlich allemal gut gewesen. Und wenn ich es recht bedenke, dann hat es vielleicht doch was gebracht. Eine Jahrzehnte überdauernde Freundschaft ist doch auch irgendwie Liebe und im Grunde ganz romantisch. Oder?

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Hier finden Sie weitere Glossen von Nicole.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Das hätte offenbar böse ausgehen können. Auf einem Privatgrundstück wurden in Betzdorf unerlaubt Schrankteile verbrannt. Das Feuer befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.


Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Nachdem die Pandemie lange das Leben bestimmt hat, gibt es jetzt die Gelegenheit wieder zu feiern. Dies dachten sich auch Tobias Link und Patrick Schumacher. Beide, gemeinsam Inhaber der Eventagentur „MydearCaptain“, stammen aus Bruchertseifen und wollen dort gemeinsam mit Freunden den Besuchern eine unvergessliche Zeit schenken.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Stadthalle Betzdorf: Biergartensaison eröffnet im August

Betzdorf. Das Wetter hätte kaum besser sein können, als Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer zum Pressegespräch begrüßte. ...

Diebstahl einer Warnbake in Hamm

Hamm. Am Sonntag, 25. Juli, in der Zeit zwischen 4 und 4.15 Uhr, kam es zu der Entfernung einer Warnbake.

Nach dem derzeitigen ...

Polizei Betzdorf hatte am Wochenende viel zu tun

Dienstgebiet Polizei Betzdorf. Kirchen. Ein leichter Auffahrunfall an der Einmündung Jungenthaler Straße / L280 endete am ...

Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Betzdorf. Ein 58-jähriger Anwohner teilte der Polizei am Freitag, den 23. Juli, um circa 21.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung ...

Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Weitere Artikel


Kontrollen Richtung Daaden und Niederfischbach: Fast 60 km/h zu schnell unterwegs

Betzdorf. Am Freitag, den 12. Februar, führten Beamte der Polizeiinspektion Betzdorf im Zeitraum zwischen 10 und 18 Uhr Geschwindigkeitskontrollen ...

Elkenroth: Mann aus VG Hachenburg auf Drogenfahrt mit vereisten Autoscheiben

Elkenroth. Am späten Samstagabend (12. Februar) erregt ein Pkw die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife in Elkenroth. Der ...

Krisensichere Strukturen für KMU und Soloselbstständige

Emmelshausen. „Phönix“, gefördert durch das Arbeitsministerium Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ...

Online-Diskussion: Wie Innenstädte wieder belebt werden können

Kreis Altenkirchen. Der Blick in die Fußgängerzonen heimischer Städte verheißt nichts Gutes: Waren sie vor der Corona-Pandemie ...

Steuererklärung für das Jahr 2020

Koblenz. Grund hierfür sind die gesetzlichen Fristen, die Arbeitgebern, Versicherungen und anderen Institutionen bis zum ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Werbung