Werbung

Nachricht vom 19.02.2021    

Deutschlands bester Bio-Hofladen sitzt im Westerwald

Auf der digitalen BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, in der Kategorie ‚Bester Hofladen‘ wurde der Bio-Hofladen Albertshof aus Rennerod erneut mit Gold ausgezeichnet.

Der Einkaufsführer für regionale Spezialitäten.

Rennerod. Viele weitere Bioland-Hofläden sind in der Kategorie mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet worden. In einer Abstimmung der Leserinnen und Leser des Naturkost-Magazins „Schrot und Korn“ setzte sich der „Albertshof“ von Kerstin und Peter Doppstadt aus Rennerod gegen die Konkurrenz durch und gewann die begehrte Auszeichnung.

Drei weitere Bioland-Betriebe wurden zudem mit „Gold“ ausgezeichnet: Der Marienhof aus Gerlfangen (Saarland), der „Laden im Thal“ aus Soyen (Bayern), und der Hofladen der Biotal Vertriebs GbR aus Herbrechtingen-Eselsburg (Baden-Württemberg). Sie werden gefolgt von sechs Silber- und sieben Bronze-Gewinnern. 17 der 28 insgesamt vergebenen Auszeichnungen gingen damit an Bioland-Hofläden

„Die vorbildliche Wertschöpfungskette auf dem Bioland-Hof der Familie Doppstadt ist transparent, schafft Nähe zu Kundinnen und Kunden und gewinnt so deren Vertrauen, wie sich nicht zuletzt in dieser tollen Auszeichnung zeigt. Wir gratulieren der Familie Doppstadt ganz herzlich!“, überbringt Bioland-Vizepräsidentin Stephanie Strotdrees ihre Glückwünsche.



Seit 1985 bewirtschaften Kerstin und Peter Doppstadt den Hof in den Höhen des Westerwaldes als Familienbetrieb. Schon nach kurzer Zeit stellten sie den Betrieb auf eine ökologische Wirtschaftsweise um und schlossen sich 1988 dem Bioland-Verband an. Der auf dem Hof liegende Hofladen bietet ein umfassendes Sortiment an Bio-Produkten wie Obst, Gemüse, Fleisch, Käse, Wein, Getreide, Backwaren, Getränke und einiges mehr. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den hofeigenen Produkten sowie den Waren aus der Region.

Der Renneroder Albertshof ist auch in dem Führer „Wir Westerwälder“ gelistet, der Gutes aus den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald vermarktet.


Hier finden Sie weitere Berichte über regionale Erzeuger.


Mehr zum Thema:    Regionale Erzeuger   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schockierender Angriff auf Auto und Beifahrer in Wissen

In der Nacht auf Sonntag, den 19. September, warf ein bislang Unbekannter einen Kanaldeckel in die Windschutzscheibe eines Autos, das in Wissen unterwegs war. Der Beifahrer erlitt dadurch Verletzungen. Trotzdem nahm er die Verfolgung des Täters auf – mit weiteren unangenehmen Folgen für ihn.


Frau mit zwei Gehstöcken fast überfahren in Steineroth

Das war knapp. Ein Auto, das sehr schnell unterwegs war, kam in Steineroth gerade noch so neben einer Fußgängerin zum Stehen. Die Frau, die auf zwei Gehstöcke, angewiesen war, wollte einen Fußgängerüberweg überqueren, als sie fast angefahren wurde. Der Autofahrer machte sich mit Vollgas schnell wieder auf und davon.


Urban Priol las der Politik die Leviten

Zu Urban Priol muss man wissen, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Diejenigen, denen seine scharfe Zunge nicht gefällt, würden ihn am liebsten auf den Mond schießen. Die anderen verehren ihn, weil er nichts und niemanden schont, indem er sich an der politischen Elite abarbeitet. Das war auch bei seinem Auftritt in Horhausen nicht anders.


Artikel vom 19.09.2021

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Nicole nögelt: "Hape, erlöse uns!"

Psst, Hape Kerkeling, hören Sie mich? Es wäre doch jetzt langsam an der Zeit, die Maske abzuziehen und strahlend an die Mikrofone zu treten, um feierlich zu verkünden, dass ganz Deutschland auf einen weiteren grandiosen Streich reingefallen ist. Bitte, Hape, Sie sind meine letzte Hoffnung, dass sich die politische Verzweiflung dieser Tage doch noch in Gelächter auflöst.


Verkehrsunfall in Schürdt: Rollerfahrer verletzte sich schwer

Am Samstag, 18. September, kam es gegen 20.30 Uhr zu einem folgenschweren Unfall in Schürdt. Ein 41-jähriger Rollerfahrer befuhr die Hauptstraße in Schürdt in Fahrtrichtung Obernau. Er übersah einen am Fahrbahnrand abgestellten PKW und prallte auf das Heck. Hierbei zog sich der Rollerfahrer schwere Verletzungen zu.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Wir Westerwälder“ auf der Konekt Netzwerkmesse in Koblenz

Dierdorf. „Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unsere leistungsstarke und sympathische Region über ihre Grenzen hinaus ...

CAMForm in Wissen hat den Dreh raus

Wissen. Kleine und mittelständische Unternehmen bilden das Rückgrat der heimischen Wirtschaft. Dabei sind es häufig die vermeintlich ...

Apfelannahme öffnet am 6. Oktober

Oberraden. Auf der vor einigen Jahren eingerichteten Annahmestelle am Ortseingang Oberraden, zwischen Gewerbegebiet und Dorfgemeinschaftshaus, ...

Neuer Termin: 6. IHK-Expertenrunde „Vertrieb“ am 6. Oktober als Hybrid-Veranstaltung

Montabaur. Die Zeit schreitet voran und die IHK-Expertenrunde Vertrieb steuert bereits auf ihre sechste Ausgabe zu. Alle ...

Eine Mauer mit Charakter - viele Gestaltungsmöglichkeiten

Bendorf. Der gesamte Außenbereich erhält mit Mauerelementen einen besonderen Charakter. Robuste Betonsteinelemente sehen ...

Herdorf: Euronics Orlik zieht ins ehemalige Aldi-Gebäude

Herdorf. Auf mehr als 500 Quadratmetern sei man am Puls der Zeit, heißt es in einer Pressemitteilung. Dort fänden die Kunden ...

Weitere Artikel


Onlineworkshop: Kommunikationsmöglichkeiten in der Corona-Krise

Altenkirchen. Die aktuellen Schutzmaßnahmen vor dem Coronavirus stellen die Kommunikation privat und beruflich vor besondere ...

Karneval spezial: Videoclip brachte die fünfte Jahreszeit in die Schulen

Wissen/Hamm. In einem gemeinsamen Projekt der Förderschule am Alserberg in Wissen und der Integrierten Gesamtschule in Hamm ...

„E³“ - das andere Gottesdienstformat geht mit „Plan B“ in die nächste Runde

Betzdorf. „Das 'E' steht für vieles“, sagt Eckart Weiss, Gemeindereferent der ev. Kirchengemeinde Betzdorf. Exemplarisch ...

„Vom Konkreten zum Abstrakten“: Innovatives Online-Malstudium startet im März

Altenkirchen. Nach dem erfolgreichen Angebot zum gegenstandslosen Malen wird dieses Kursangebot entsprechend fortgesetzt ...

Volkshochschule Flammersfeld: Onlinekurse - jetzt von zu Hause in den VHS-Kurs

Flammersfeld. Die aktuellen Kurse:

Entertainment für Hochzeiten & Private Feiern
Tipps & Tricks für die perfekte Feier
Mo. ...

"AK ladies open": Deutsche Hoffnungen ruhen nur noch auf Jule Niemeier

Altenkirchen. Drei gesetzte Spielerinnen (Viktoriya Tomova, Viktorija Golubic, Clara Tauson), zwei Qualifikantinnen (Susan ...

Werbung